Polizeibericht 12.03.2017

 

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Forchheim: Am Samstagnachmittag entwendete ein 32-Jähriger in einem Supermarkt in der Bügstraße insgesamt 19 Packungen Pistazien. Das Diebesgut hatte einen Wert von über 55,- Euro. Der Mann aus Weißrussland wurde vom Ladendetektiv festgehalten und der Polizei übergeben.

 

Langensendelbach, Lkr. Forchheim: In der Zeit von Rosenmontag bis vergangenen Freitag entwendeten unbekannte Täter ca. 8 Ster Brennholz von einem Grundstück neben der Kreisstraße nach Bräuningshof. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 600- Euro. Wem sind dort im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

 

Eggolsheim, Lkr Forchheim: Am Samstagmittag geriet auf einer Wiese in Richtung Bammersdorf ein hohler Apfelbaum in Brand. Die alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer. Die Brandursache ist noch ungeklärt, der Schaden wird auf ca.150,- Euro geschätzt.

 

Oberehrenbach. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in Oberehrenbach zwei Garagentore und eine Hauswand mit Farbe beschmiert. Außerdem wurden die vor dem Anwesen stehenden Fahrzeuge mit Eiern beworfen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Ebermannstadt zu melden.

 

Gräfenberg. Am Samstagabend wurde festgestellt, dass bisher unbekannte Täter am Kriegerdenkmal in Gräfenberg “Graffiti“ anbrachten. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise auf den Schadensverursacher geben können werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Kirchehrenbach. Am Samstagmittag wurde in Kirchehrenbach ein 56-jähriger Mofafahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dieser Kontrolle wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,54 Promille.  Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der Fahrzeugführer muss mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.

 

A 73, Stadtgebiet Forchheim: Obwohl ein hoher Sachschaden entstand, ging am Freitagmittag ein Verkehrsunfall auf der A 73 an der Einfahrt Forchheim-Nord für eine 30-jährige Münchnerin noch glimpflich aus. Als sie in Richtung Nürnberg auf die Autobahn einfahren wollte, hatte sie einen neben ihr fahrenden Sattelzug aus dem Nürnberger Raum übersehen und lediglich gestreift. Der Sachschaden wird auf über 13000.- Euro geschätzt.

 

A 73, Stadtgebiet Forchheim: Dass beim Auffahren auf die Autobahn immer wieder gefährliche Situationen entstehen können, zeigte sich einmal mehr am Freitagnachmittag auf der A 73 in der Einfahrt Forchheim-Süd. Als ein 35-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Forchheim verkehrsbedingt auf dem Beschleunigungsstreifen noch einmal abbremsen musste, reagierte die dahinterfahrende 24-jährige Autofahrerin aus dem Bereich Ebermannstadt zu spät und fuhr auf. Bei beiden Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, wird der Schaden auf jeweils 4000.- Euro geschätzt.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

Unbekannte versprühten in der Nacht von Freitag auf Samstag im Bereich der Zollnerstraße und Seehofstraße Feuerlöscher. Dadurch wurde in einem Anwesen in der Zollnerstraße ein Treppenhaus und in der Seehofstraße, am Gartenstädter Markt, die dort aufgestellte Bücherausleihe beschädigt. Der Sachschaden wird auf über 500,- Euro geschätzt.

 

Erheblich betrunken fuhr am Samstag, gegen 19 Uhr, eine 23-jährige Autofahrerin zur Wache der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt. Bei einem anschließenden Gespräch mit den dortigen Polizeibeamten stellten diese dann Alkoholgeruch bei der Frau aus Bamberg fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von stattlichen 2,88 Promille. Die Frau mußte sich einer Blutentnahme unterziehen, ihr Führerschein wurde sichergestellt.

 

Wegen Mißbrauch von Ausweispapieren wird ein georgischer Staatsangehöriger aus der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken im Erlenweg angezeigt. Der 26-jährige hatte versucht mit einem offenbar gefundenen Ausweis, der ihm nicht gehörte, in die Einrichtung zu gelangen. Dies war aber der Torwache aufgefallen, die wiederum die Polizei verständigte.

 

Ein weiterer Georgier schlug am Sonntag, gegen 02.20 Uhr, in einer Gaststätte in der Oberen Sandstraße einem 19-jährigen auf die Nase. Der Täter konnte im Rahmen der Fahndung an der Unteren Brücke festgenommen werden, der Geschädigte kam mit einer Nasenfraktur ins Klinikum.

 

Ein betrunkener Autofahrer wurde in den Morgenstunden des Sonntags im Stadtgebiet angehalten. Gegen 03.15 Uhr wurde der 27-jährige in der Pödeldorfer Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen, eine Alkoholkontrolle ergab einen Wert von 0,62 Promille.

 

 

Bamberg-Land:

 

LICHTENEICHE. Bereits Mitte Oktober letzten Jahres wurden an dem in der Schlesienstraße vor dem Anwesen Hausnummer 68 ordnungsgemäß abgestellten Quad beide Vorderreifen beschädigt. In der vergangenen Woche, zwischen Montag und Freitag, wurde nun an gleicher Örtlichkeit ein Hinterreifen zerstört. Die Reifen wurden regelrecht aufgeschlitzt. Es scheint sich dabei um denselben Täter zu handeln. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

HIRSCHAID.  Die 54jährige Fahrerin eines Ford Fiesta wollte aus der Schultheisenbrandstraße nach links in die Nürnberger Straße einfahren. Hierbei übersah sie den aus der Hirschaider Innenstadt kommenden Fahrer eines Opel Corsa. Es kam zum Zusammenstoß mit einem geschätzten Sachschaden in Höhe von 5.000,– Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

HALLSTADT. Im Zeitraum Freitag 17:00 Uhr bis Samstag 11:00 Uhr wurde der am Vesperbild 8 a geparkte Mercedes Viano, schwarz, hinten links beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000,– Euro. Der Verursacher oder Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

TROSDORF. Ein sich in der Freizeit befindlicher Polizeibeamter aus Bayreuth beobachtete in einem Schuhgeschäft einen georgischen Asylbewerber, wie dieser mehrere Gegenstände entwendete. Der Beamte verfolgte daraufhin den Dieb und konnte ihn vor dem Laden ansprechen und zurück ins Geschäft bringen, wo Beamte der Polizeiinspektion Bamberg-Land die Straftat aufnahmen.

 

BAUNACH. Im Laufe des Samstags wurde an dem in der Überkumstraße 22 geparkten Pkw Citroen Berlingo das vordere Kennzeichen entwendet. Wer diesbezüglich verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

 

RECKENDORF. Auf der B 279 wurde der 56jährige Fahrer eines Opel Astra einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land stellten dabei Alkoholgeruch fest. Durch einen Atemalkoholtest bestätigte sich der Verdacht der Beamten. Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen einer Ordnungswidrigkeit gegen das Straßenverkehrsgesetz eingeleitet, da der Wert mehr als 0,5 Promille Alkohol ergab. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

 

NAISA. Am späten Samstagabend wurde der 54jährige Fahrer eines weißen VW-Transporters einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auch hier wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemtest bestätigte den Verdacht. Der Verkehrsteilnehmer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen einer Ordnungswidrigkeit gegen das Straßenverkehrsgesetz eingeleitet. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt, um die Weiterfahrt zu verhindern.

 

BREITENGÜßBACH. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 03:00 Uhr, kam es in der Gemeindeturnhalle zu einem Streit zwischen zwei Personengruppen. Dabei wurde ein 18jähriger verletzt. Augenscheinlich erlitt er eine Fraktur seiner Nase. Zum Tathergang und zum Täter sind weitere Ermittlungen erforderlich. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

 

Bamberger Straße, Strullendorf, Lkr. Bamberg: „Früh übt sich“ im negativen Sinn bewies am Freitagabend ein 16-jähriger Mofafahrer aus Strullendorf, als er in seiner Heimatgemeinde mit seinem Gefährt kontrolliert wurde. Da die Beamten der Verkehrspolizei deutlichen Alkoholgeruch wahrnahmen, folgte ein Alkotest, der einen Wert von über 1 Promille ergab. Nach einer Blutentnahme wurde er an die wenig begeisterte Mutter übergeben. Neben einem saftigen Bußgeld und einem Fahrverbot wird auch die Führerscheinstelle seinen zukünftigen Antrag auf eine Fahrerlaubnis eingehender überprüfen.

 

B 22, Würgauer Berg, Scheßlitz, Lkr. Bamberg: Nachdem die Motorradsaison 2017 wieder begonnen hat, ist auch die Bamberger Polizei vermehrt insbesondere am Würgauer Berg im Bereich Scheßlitz präsent. Bei einer Kontrolle am Samstagnachmittag wurden bei einem 17-jährigen Kleinkraftradfahrer aus Buttenheim unzulässige Bremshebel festgestellt, weshalb seine Spritztour nun mit einem Bußgeld „belohnt“ wird.

 

A 70, Parkplatz Paradiestal, Stadelhofen, Lkr. Bamberg: Mit mehreren Beamten kontrollierte am Samstagnachmittag die Bamberger Autobahnpolizei den Fernverkehr auf der A 70 am Parkplatz Paradiestal in beide Fahrtrichtungen, wobei mehrere Verstöße aufgedeckt wurden. Ein polnischer Fahrer eines Pkw-Gespanns musste seinen Anhänger mit einem aufgeladenen Geländewagen erst einmal abkuppeln, da die Anhängelast überschritten war. Ein geeignetes Zugfahrzeug musste schließlich aus Polen angefordert werden. Wie viele Fahrer eines Kleintransporters über 2,8 t Gesamtgewicht wusste auch ein vietnamesischer Fahrer aus der Schweiz nicht, dass er in Deutschland beim Gütertransport schriftliche Aufzeichnungen führen muss. Nach Zahlen eines Bußgelds von mehreren hundert Euros konnte er weiterfahren. Auch für ein weiteres polnisches Fahrzeuggespann mit aufgeladenem Pkw war im Paradiestal erst einmal die Fahrt zu Ende, da die Bremse des Anhängers defekt war. Ein Bußgeld und ein Ersatzfahrzeug waren auch hier notwendig. Für einen rumänischen Fahrer eines Kleintransporters endete die Fahrt gleich gänzlich, da ihm die Fahrerlaubnis durch ein Gericht in Baden-Württemberg entzogen worden war und er sich trotzdem ans Steuer setzte.

 

 

Ebern:

 

Ebern, Lkrs. Haßberge: In der Nacht vom Freitag auf Samstag wurden im Stadtgebiet Ebern 3 geparkte Pkw mutwillig beschädigt. In der Mühlgasse wurde von einem schwarzen Mercedes Modell A 200 der linke Außenspiegel abgerissen oder abgetreten und mitgenommen. Schaden ca. 600 Euro. In der Kapellenstraße wurde an einem vor dem Cafe Wagner geparkten silbernen VW Polo ebenfalls der linke Außenspiegel beschädigt. Schaden 80 Euro. In der Sutte wurde bei einem grünen VW Lupo der Heckscheibenwischer abgebrochen und der linke Außenspiegel beschädigt. Der Scheibenwischer und das Spiegelglas sind verschwunden. Schaden ca. 250 Euro. Sachdienliche Angaben nimmt die PI Ebern unter der Tel.-Nr. 09531-9240 entgegen.

 

Am frühen Sonntagmorgen gegen 03:10 Uhr wurde auf der Fahrt des Discobusses von Unterpreppach nach Haßfurt, kurz nach der Ausfahrt Bramberg, durch einen bislang unbekannten Täter im Bus mit einem Pfeffenspray gesprüht. 11 Fahrgäste im Alter zwischen 17 und 29 Jahren hatten kurzzeitig Augenbrennen und Hustenreiz, ebenso wie der 43jährige Busfahrer. Dieser hielt den Bus sofort an und die Fahrgäste stiegen aus. Eine ärztliche Hilfe vor Ort war jedoch nicht erforderlich. Trotz intensiver Suche im Bus und bei den Fahrgästen konnte das Pfefferspray nicht aufgefunden werden. Vermutlich wurde es im angrenzenden Wald weggeworfen. Der Täter gab sich nicht zu erkennen. Die PI Ebern ermittelt nun wegen einer Straftat der gefährlichen Körperverletzung.

 

 

Haßfurt:

 

Zeil am Main – Am Samstagmorgen um 08:30 Uhr kam es auf der Entlastungsstraße von Zeil am Main zu einem Wildunfall. Hierbei kollidierte der 53-jährige Fahrer eines BMW mit einem Hasen. Während der Hase an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag, bedarf es am BMW noch einer näheren Überprüfung, ob hier ein Sachschaden entstanden ist.

 

Im Berichtszeitraum wurden insgesamt drei Fahrzeuge durch bislang unbekannte Täter im Dienstbereich der Polizeiinspektion Haßfurt angegangen. Die Tatorte befanden sich jedoch nicht in unmittelbarer Nähe zueinander, sondern waren über den Dienstbereich verteilt. Auch die Arbeitsweise der Täter war jeweils unterschiedlich. Ein möglicher Tatzusammenhang ist dennoch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

 

Eltmann – Am Samstagmorgen, im Tatzeitraum vom 02:00 bis 02:30 Uhr, schlug ein bislang unbekannter Täter vermutlich mittels einer Eisenstange oder eines Geißfußes die Heckscheibe eines blauen Ford Mondeo ein. Zuvor versuchte der Täter aufgrund der Spurenlage offensichtlich über die beiden Fahrzeugtüren ergebnislos in das Auto zu gelangen, welches auf einen Firmenparkplatz in der Industriestraße in Eltmann geparkt war. Abgesehen hatte es der oder die Täter wohl vor allem auf drei Flugdrohnen, welche sich auf der Hutablage des Ford befanden. Zudem wurde noch eine Wanduhr der Marke Harley-Davidson und eine größere Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika entwendet. Während der Beuteschaden 2000 Euro beträgt, wurde ein Sachschaden von rund 500 Euro am Pkw verursacht.

 

Holzhausen – Im Tatzeitraum vom Freitag, 10.03.2017, 16:00 Uhr bis Samstag, 11.03.2017, 18:00 Uhr wurden aus zwei, in der Straße Am Römersberg in Holzhausen geparkten Fahrzeugen, eine geringe Menge Bargeld und eine Scheckkarte entwendet. Angegangen wurden ein schwarzer Audi A3 und ein silberner Opel Vectra, welche jeweils nicht versperrt waren.

 

Knetzgau – Im Tatzeitraum vom Samstag, 11.03.2017, 11:30 Uhr bis Sonntag, 12.03.2017, 08:45 Uhr gelangten ebenso unbekannte Täter in einen verschlossen schwarzen Audi A3, welcher in der Bernhauser Straße in Knetzgau abgestellt war. Entwendet wurde hierbei eine Gleitsichtsonnenbrille der Marke Joop und zwei einzelne Ein-Euro-Münzen. Zudem durchsuchte der Täter zumindest noch das Handschuhfach des Audi nach weiteren Wertgegenständen. Wie der Täter in den verschlossenen Pkw gelangen konnte ist bislang nicht bekannt. Der Beutewert beträgt rund 150 Euro.

 

Haßfurt – Am Samstag um 16:00 Uhr stellte der Geschädigte sein Fahrrad im Bereich der Oberen Vorstadt in Haßfurt ab. Als er gegen 17:00 Uhr weiterfahren wollte, musste er feststellen, dass sein Fahrrad in der zurückliegenden Stunde durch einen bislang unbekannten Täter entwendet wurde. Es handelt sich um ein schwarzes Tourringrad der Marke Staiger, Typ Oregon, 28 Zoll und einer 27-Gang-Shimano-Kettenschaltung. Als besonderes Merkmal besitzt das Fahrrad ein Follow me System für die Anbringung eines Kinderfahrrades. Der Zeitwert des entwendeten Fahrrades beträgt rund 1500 Euro.

Erlangen-Stadt:

Am Samstagmorgen kam es im Stadtosten zu einem Streit zwischen zwei Nachbarn. Eine 25-jährige Frau hielt sich mit ihrem Hund im Garten des Mehrfamilienhauses auf. Durch den hierbei verursachten Lärm fühlte sich ein 64- jähriger Nachbar derart gestört, dass er sich scheinbar nicht anders zu helfen wusste. Er nahm kurzerhand einen Eimer voll kaltem Wasser und schüttete diesen von seinem Balkon auf die junge Frau hinab. Dies empfand die 25-Jährige jedoch nicht als lustig. Da die Temperaturen um den Gefrierpunkt lagen und die Frau komplett durchnässt war, rief sie die Polizei. Gegen den 64-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“