Polizeibericht 11.01.2017

Bamberg-Stadt:

 

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in einen Kindergarten im Mannlehenweg eingebrochen. Der bislang unbekannte Täter gelangte über ein Fenster in die Räumlichkeiten der Einrichtung und entwendete einen zweistelligen Bargeldbetrag sowie mehrere Digitalkameras. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf etwa 750 Euro. Der am Gebäude verursachte Sachschaden liegt bei etwa 800 Euro.

 

Während sich eine Kundin am Dienstagmittag im Schalterraum einer Bank in der Bamberger Innenstadt aufhielt, entwendete ein Unbekannter deren weißes iPhone 5S. Dies hatte die junge Frau für kurze Zeit unbeaufsichtigt auf einem Tisch liegen lassen.

 

Am Mittwoch waren erneut Ladendiebe in verschiedenen Geschäften im Stadtgebiet Bamberg unterwegs. Zwei Männer im Alter von 24 und 33 Jahren hatten es auf Zigaretten abgesehen. In einem Discounter am Münchner Ring wollten zwei Männer Lebensmittel und Bier im Wert von knapp 120 Euro entwenden. Sie wurden beim Verlassen des Geschäfts vom aufmerksamen Personal bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Zwei weiteren Tätern gelang allerdings mit gefüllten Einkaufstüten, deren Inhalt ebenfalls nicht bezahlt worden war, die Flucht.

 

Am Mittwochfrüh, gegen 07.30 Uhr, wollte ein 19-jähriger Fußgänger in der Weißenburgstraße die Fahrbahn überqueren. Der Fahrer eines schwarzen VW Golf, der die Weißenburgstraße in Richtung Memmelsdorfer Straße befuhr, erkannte das Vorhaben des jungen Mannes offensichtlich nicht und touchierte mit seinem rechten Außenspiegel den linken Unterarm des Fußgängers. Dieser zog sich hierbei Prellungen und Abschürfungen an der Hand zu. Der Fahrer des Golfs setzte anschließend seine Fahrt fort. Die PI Bamberg-Stadt sucht Zeugen des Unfalls, die unter der Rufnummer 0951/9129-210 Angaben hierzu machen können.

 

Am Mittwochmittag fuhr der Fahrer eines VW Passat beim Rangieren gegen das Heck eines am Katzenberg geparkten blauen VW Golf. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich zwar anschließend von der Unfallstelle, allerdings hatten sich aufmerksame Zeugen das Kennzeichen des Passats notiert. Die Ermittlungen gegen den verantwortlichen Unfallverursacher wurden bereits aufgenommen.

 

Beim Linksabbiegen von der Starkenfeldstraße in die Kloster-Langheim-Straße hat am Mittwochfrüh eine BMW-Fahrerin einen entgegenkommenden Mercedes-Fahrer übersehen. Im Kreuzungsbereich kam es schließlich zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

 

Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch kurz vor 18.00 Uhr im Kreuzungsbereich Pödeldorfer Straße / Berliner Ring ereignet hatte, sucht die PI Bamberg-Stadt noch Zeugen. Diese werden gebeten sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der Polizeidienststelle in Verbindung setzen. Der Fahrer eines VW musste beim Linksabbiegen von der Pödeldorfer Straße auf den Berliner Ring (Ri. Süden) Gegenverkehr und Fußgänger passieren lassen und deswegen im Kreuzungsbereich warten. Die Fahrerin eines BMW, die den Berliner Ring in südlicher Richtung befuhr und zwischenzeitlich Grünlicht hatte, übersah beim Anfahren den noch im Kreuzungsbereich stehenden VW und es kam zur Kollision. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von knapp 6500 Euro.

 

 

Bamberg-Land:

 

A 70 / Hallstadt. Durch die Autobahnmeisterei Hirschaid wurde eine Unfallflucht mitgeteilt. Zwischen Dienstag und Mittwoch jeweils mittags hat offensichtlich ein Lkw an der AS Bamberg-Hafen, Fahrtrichtung Schweinfurt insgesamt sieben Felder der Außenschutzplanke beschädigt und hat sich unerlaubt entfernt. Der Schaden an der Außenschutzplanke beläuft sich auf ca. 1400 Euro. Die Verkehrspolizei Bamberg bittet evtl. Zeugen der Unfallflucht sich unter der Tel.-Nummer 0951-9129510 zu melden.

 

STRULLENDORF. Aus einem unversperrten VW-Sharan, der in einer Hofeinfahrt in der Schillerstraße abgestellt war, entwendete ein Unbekannter von Dienstag auf Mittwoch einen Geldbeutel mit einigen Hundert Euro. Wem ist eine verdächtige Person am Fahrzeug aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

BURGEBRACH. Beim Abbiegen in die Treppendorfer Straße übersah am Dienstagnachmittag ein 84-jähriger Mercedesfahrer den entgegenkommenden VW Golf eines 66-Jährigen. Durch den Aufprall schleuderte der Mercedes gegen den BMW einer 45-Jährigen, die sich dadurch leicht verletzte. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt.

 

ATTELSDORF. Nach der Abfahrt von der A3 wollte am Mittwochabend eine 20-jährige Audifahrerin nach links in Richtung Attelsdorf abbiegen. Dabei übersah sie den BMW eines 43-Jährigen, der auf die Autobahn auffahren wollte. Bei dem Zusammenstoß entstand Blechschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

 

HALLSTADT. Gegen die Fahrzeugfront eines blauen Toyota, der in der  Bachgasse abgestellt war, stieß in der Nacht zum Mittwoch ein unbekannter Autofahrer. Der Verursacher, dessen Fahrzeug am Heck erheblich beschädigt sein muss, setzte seine Fahrt unerkannt fort. Die Höhe des angerichteten Schadens steht noch nicht fest.

Hinweise zu dem Unfallflüchtigen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

HALLSTADT. In eine Verkehrskontrolle geriet ein 31-Jähriger, als er am Mittwochabend mit seinem BMW die Kilianstraße befuhr. Aufgrund seines Alkoholgeruches wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der ein Ergebnis von 1,40 Promille ergab. Daraufhin folgte eine Blutentnahme im Klinikum. Den Alkoholsünder erwartet nun ein Führerscheinentzug und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

A 73 / Forchheim. Am späten Mittwochnachmittag übersah ein 49-jähriger Fahrer eines Sattelzuges beim Wiedereinordnen nach einem Überholvorgang den neben ihm fahrenden BMW eines 76-jährigen Bambergers. In Fahrtrichtung Suhl fahrend kam es auf Höhe des Führerhauses des Lkw zu einer Kollision beider Fahrzeuge. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

 

FORCHHEIM. Die Unachtsamkeit eines 51-jährigen Renault-Fahrers führte zu einem Unfall an der Einmündung Rotbrunnenstraße in die Reuther Straße. Der 51-Jährige wollte am Mittwochvormittag aus der Rotbrunnenstraße nach links auf die Reuther Straße einfahren. Dabei unterschätzte er die Entfernung eines von links kommenden 37-jährigen VW-Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000,– EUR. Verletzt wurde niemand.

 

POXDORF. LKR. FORCHHEIM. 4.700,– EUR Sachschaden, ein mittelschwer verletzter Rennradfahrer, sowie eine leicht verletzte Autofahrerin sind das Ergebnis eines Unfalles vom Mittwochmittag. Eine 63-jährige Opel-Fahrerin wollte von der Sendelbacher Straße aus nach links in die Schulstraße abbiegen. Aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah sie einen entgegenkommenden 65-jährigen Rennradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der 65-Jährige auf die Windschutzscheibe des Opels stürzte. Er wurde hierbei mittelschwer verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Die 63-jährige Autofahrerin erlitt einen Schock.

 

FORCHHEIM. Eine 53-jährige Opel-Fahrerin wollte am Mittwochnachmittag von der Franz-Josef-Strauß-Straße nach rechts auf die Äußere Nürnberger Straße auffahren. Sie übersah hierbei den von links kommenden vorfahrtsberechtigten Mercedes eines 51-Jährigen. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand Sachschaden in Höhe von 6.000,– EUR. Die Beteiligten blieben unverletzt.

 

FORCHHEIM. Eine 22-jährige VW-Fahrerin befuhr am Mittwochnachmittag, gegen 16.00 Uhr, die Reuther Straße stadteinwärts. In Höhe der Fichtenstraße überquerten plötzlich zwei Kinder die Reuther Straße. Ein Junge auf einem Fahrrad kam noch vor dem Wagen der 22-Jährigen über die Straße. Ein ihm nachfolgender, etwa 6-jähriger Junge, auf einem City-Roller stieß allerdings gegen die rechte Fahrzeugseite. Augenscheinlich wurde er dabei nicht verletzt. Der Junge, der offensichtlich die deutsche Sprache nicht verstand, gab zu verstehen, dass es ihm gut geht und entfernte sich von der Unfallörtlichkeit. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich unter 09191/70900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Igensdorf: Mittwochabend, gegen 22.30 Uhr, kam es auf dem Verbindungsweg zwischen Letten und Walkersbrunn zu einem Vorfall. Ein bislang unbekannter Fahrer eines anthrazitfarbenen Skoda Roomster mit Forchheimer Kennzeichen fuhr ziemlich schnell an einem 27-Jährigen und seinem Hund vorbei. Das Tier trug ein Leuchthalsband und der Halter machte mit einem Taschenlampenlicht auf sich aufmerksam. Beim Vorbeifahren erwischte das Auto den Hund an der Pfote und verletzt ihn hierdurch. Ohne sich um das verletzte Tier zu kümmern, entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle. Wer hat den Vorfall beobachtet, oder kann Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug geben? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Egloffstein: Eine 19-jährige Ford-Fahrerin befuhr Mittwochfrüh, gegen 06.00 Uhr, die Kreisstraße bei Hundshaupten. Aufgrund Glätte drehte sich das Fahrzeug, stürzte einen angrenzenden Graben hinunter, überschlug sich und kam letztendlich auf den Rädern im dortigen Bach zum Stehen. Die Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt. Das Auto musste mittels eines Kranes geborgen werden. Der entstandene Schaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

 

Weilersbach: Beamte der PI Ebermannstadt führten Mittwochabend, zwischen 19.50 Uhr und 20.50 Uhr, auf der B 470 bei Weilersbach eine Lasermessung durch. Ein Fahrzeugführer durchfuhr die Kontrollstelle mit überhöhter Geschwindigkeit. Gemessen wurde er mit 107 km/h bei erlaubten 70 km/h.

 

 

Erlangen:

 

Gegen 16 Uhr wurden zwei 27-jährige Männer des Diebstahls von Speicherkarten aus einem Elektrofachmarkt überführt. Ein Ladendetektiv beobachtete die beiden Diebe, wie sie insgesamt 11 Speichermedien im Gesamtwert von über € 130,- aus dem Laden stehlen wollten. Nach Verlassen des Kassenbereichs wurden die zwei Männer vom Detektiv angehalten. Das Diebesgut hatten sie zwischenzeitlich in ihrer Kleidung versteckt. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um Asylsuchende aus Osteuropa, die derzeit in Bamberg untergebracht sind. Nach erfolgter Personalienfeststellung traten die Diebe ihren Rückweg nach Oberfranken an. Die strafrechtlichen Ermittlungen wegen Ladendiebstahl wurden von der Polizei eingeleitet

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“