Polizeibericht 10.08.2017

Forchheim Stadt und Land:

 

Eggolsheim:  Eine 35jährige Peugeot-Fahrerin übersah gestern  Abend an  der Kreuzung „Am Brunnfeld“/“Schönbornstraße“ in Bammersdorf einen von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten  Opel-Fahrer. Bei dem Zusammenstoß  wurde die Unfallverursacherin leicht verletzt und musste mit dem BRK vorsorglich ins Klinikum Forchheim verbracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5000,– Euro.

 

Forchheim: Mehrere unbekannte Täter, osteuropäischer Erscheinung, entwendeten gestern Nachmittag im Drogeriemarkt Müller Parfüm im Wert von ca. 1500,– Euro. Nachdem der Diebstahl durch eine Angestellte bemerkt wurde, flüchteten zwei der Täter durch die Hauptstraße und liefen anschließend durch  die Burgerhofstraße in unbekannte Richtung davon. Ihre zwei mutmaßlichen Komplizen hatten bereits zuvor das Geschäft in unbekannte Richtung verlassen. Eine Fahndung im Nahbereich verlief ergebnislos.

 

Heroldsbach: Am Mittwochnachmittag kam es auf einem Feld, kurz vor dem Ortseingang Oesdorf, aus bislang unbekannter Ursache zum Brand einer Heupresse. Das landwirtschaftliche Gerät, im Wert von ca. 60.000 Euro ist dabei vollständig ausgebrannt. Am Feld entstand ebenfalls ein Flurschaden in Höhe von ca. 2.000,– Euro. Mehrere Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren, Oesdorf, Wimmelbach, Heroldsbach-Thurn und Forchheim waren an den Löscharbeiten beteiligt. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand.

 

Ebermannstadt. Am Mittwoch, zwischen 10 Uhr und 18 Uhr, entwendeten bislang unbekannteTäter das Hinterrad von einem am Bahnhof abgestellten Fahrrad. Der entstandene Schaden liegt bei mehreren hundert Euro. Nicht auszuschließen ist, dass dieser erneute Fall mit dem Diebstahl des Hinterrades eines Fahrrades in den vergangenen Tagen hinter dem Landratsamt am Oberen Tor zu tun hat. Wer hat etwas Verdächtiges gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Ebermannstadt. Auf dem Mitarbeiterparkplatz einer Firma in der Altweiherstraße verkratzten bislang unbekannte Täter am Mittwoch, zwischen 06.45 Uhr und 14.30 Uhr, einen dort geparkten grauen 3er-Coupe-BMW. Dem Eigentümer entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Wer hat etwas gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Kirchehrenbach. Mittwochfrüh, zwischen 10.15 Uhr und 10.45 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen, auf dem Kundenparkplatz eines Supermarktes in der Pretzfelder Straße, geparkten blauen VW Golf. Obwohl der Verursacher einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro angerichtet hatte, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am beschädigten Auto konnten rote Farbspuren festgestellt werden. Wer hat den Unfall beobachtet, oder kann Hinweise dazu geben? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880

 

Ebermannstadt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte Montagmittag, zwischen 11.00 Uhr und 11.45 Uhr, auf dem Parkplatz eines Ärztehauses in der Straße „Zum Breitenbach“ einen dort geparkten silbernen Mercedes. Das Fahrzeug wurde hinten rechts beschädigt. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle, obwohl ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro entstanden war. Zeugenmeldungen bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Ebermannstadt. Mittwochnachmittag fuhr ein 54-jähriger mit seinem Traktorgespann von Kanndorf kommend in Richtung Ebermannstadt. Im Ramstertal kam er bei Gegenverkehr zu weit nach rechts, fuhr gegen die Bordsteinkante, wo die Vorderachse des Traktors verdreht wurde und sich die angebrachte Schaufel in einem Drahtsicherungszaun verfing. Dadurch wurde der Traktor nach links auf die Gegenfahrspur versetzt und drückte hier den entgegenkommenden Fiat einer 26-Jährigen gegen die Leitplanke. Glücklicherweise blieben alle Insassen unverletzt. Durch den Unfall wurde die Teerdecke aufgerissen und musste von der Straßenmeisterei ausgebessert werden. Der entstandene Schaden wird auf etwa 11000 Euro geschätzt.

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. In einem Geschäft im Bamberger Norden wurde am Mittwochnachmittag ein 35-jähriger Mann beim Diebstahl einer Packung Kaffee im Wert von knapp 3 Euro beobachtet. Der Mann wollte das in seiner Umhängetasche versteckte Diebesgut aus dem Markt schmuggeln, konnte aber vom Personal angehalten und der verständigten Polizeistreife übergeben werden.

 

BAMBERG. Auf Modeschmuck im Wert von 50 Euro hatte es am Mittwochvormittag eine 66-jährige Rentnerin in einem Kaufhaus in der Bamberger Innenstadt abgesehen. Die Frau nahm den Ohr- und Halsschmuck aus den jeweiligen Verpackungen und legte die leeren Verpackungen zurück ins Regal. Den Schmuck verstaute sie in ihrer mitgeführten Handtasche. Die Frau wurde durch das aufmerksame Personal angesprochen und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

 

Bamberg. Am 09.08.2017, gegen 13.20 Uhr, kam es im Einmündungsbereich Lichtenhaidestraße / Margaretendamm zu einem Verkehrsunfall. Ein 67-jähriger Mann befuhr mit seinem PKW den Margaretendamm in Richtung Hafenstraße. Beim Verlassen der Vorfahrtsstraße und Einfahren in die Lichtenhaidestraße übersah der Mann eine 72-jährige Fahrradfahrerin, die ordnungsgemäß den dortigen Radweg befuhr. Der Pkw touchierte die Frau auf ihrem Rad mit der Front, worauf die Frau zu Boden stürzte und sich herbei u. a. Abschürfungen am rechten Arm zuzog, die anschließend im Klinikum behandelt wurden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

 

Bamberg. Ein 38-jähriger Mann wurde am 09.08.2017, gegen 15.55 Uhr, in seiner Wohnung im Stadtteil Wunderburg von der Polizei überrascht. Wie ein Mitbewohner des Mannes zuvor der Polizei mitgeteilt hat, soll ihm dieser eine Waffe gezeigt haben. Aufgrund dieser Mitteilung suchten die Beamten den Mann in seiner Wohnung auf und konnten in einem Werkzeugkasten tatsächlich eine Schreckschusswaffe mit dazugehöriger Munition auffinden und sicherstellen. Im weiteren Verlauf der Durchsuchung wurden zudem noch 5 g Marihuana sowie 3 g Amphetamin aufgefunden.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Gestern Mittag gegen 12:10 Uhr befuhr eine 66-jährige Frau aus Fürth die Vacher Straße in nördlicher Richtung. Auf Höhe der dortigen Parkplatzeinfahrt wollte die 66-Jährige nach links in einen landwirtschaftlichen Betrieb abbiegen und kollidierte aus bislang nicht geklärter Ursache mit einem in Richtung Vach fahrenden entgegenkommenden Geländewagen. Nach dem Aufprall mit diesem Fahrzeug setzte der BMW seine Fahrt in den Parkplatz deutlich beschleunigend fort und schob im Parkplatz drei ordnungsgemäß geparkte Fahrzeuge aufeinander. Anschließend riss die Fahrerin nach bisherigen Ermittlungen das Steuer des BMW herum und fuhr auf weitere drei geparkte Autos auf. Hier beendete der BMW seine Fahrt. Nach dem letzten Aufprall blieb die 66-Jährige offenbar bewusstlos in ihrem Fahrzeug sitzen und musste vom verständigten Rettungsdienst in die Notaufnahme einer Klinik verbracht werden. Nach ersten Untersuchungen war die Fahrerin offenbar nur leicht verletzt und konnte bereits am Nachmittag das Krankenhaus wieder verlassen. Mehrere Passanten, die während des Vorfalles auf dem Parkplatz standen, wurden glücklicherweise nicht von dem herannahenden BMW erfasst. Durch den Unfall waren vier Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei einem Fahrzeug liefen Betriebsflüssigkeiten aus, die von der verständigten Feuerwehr abgebunden wurden. Bei dem Unfall entstand nach vorläufiger Schätzung ein Sachschaden von rund 30.000 €. Die Ermittlungen hinsichtlich der Unfallursache dauern derzeit an.

 

 

Oberfranken:

 

HOF. Einige tausend Euro ergaunerte am Dienstagnachmittag ein bislang unbekannter Mann beim Verkauf eines Schmuckstücks in einem Antiquitätenladen. Das Fachkommissariat der Kripo Hof ermittelt und bittet zudem um Hinweise. Wie der Geschäftsinhaber der Polizei gegen 15.45 Uhr mitteilte, betrat der Unbekannte am Nachmittag das Antiquitätengeschäft in der Klosterstraße und wollte eine Goldkette verkaufen. Nach fachkundiger Prüfung durch den Geschäftsmann einigte er sich mit dem Verkäufer auf einen Kaufbetrag und übergab ihm einen Großteil des Geldes. Nachdem der Unbekannte den Laden verlassen hatte bemerkte der Besitzer des Antiquitätengeschäfts kurz darauf, dass es sich bei der zurückgelassenen Kette um ein wertloses Exemplar handelt. Offenbar war es dem Betrüger gelungen, in einem unbemerkten Moment die hochwertige Goldkette geschickt gegen die andere auszutauschen. Eine Fahndung nach dem Tatverdächtigen verlief ohne Ergebnis. Der Mann wird als zirka 30 Jahre alt, geschätzte 170 Zentimeter groß und gepflegt beschrieben. Er sprach gebrochen deutsch.

Die Ermittler fragen:

  • Wer hat am Dienstagnachmittag Beobachtungen bei dem Antiquitätengeschäft in der Klosterstraße gemacht?
  • Wer kann Hinweise auf die Identität des tatverdächtigen Mannes und/oder zu seinem Aufenthaltsort geben?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Trickbetrug stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

 

A 9/PEGNITZ. Beim Ausscheren zum Überholen verursachte am Mittwochvormittag ein 54-jähriger Mercedes-Fahrer einen Verkehrsunfall auf der Autobahn. Auf der Fahrt in Richtung Süden übersah er kurz vor der Rastanlage Fränkische Schweiz den bereits neben sich befindlichen BMW eines 48-jährigen Bremers. Als der 54-Jährige den Fahrstreifen zum Überholen wechselte, klemmte er den BMW zwischen der Betonleitwand und seinem Fahrzeug ein. Beide Fahrer blieben unverletzt. Der BMW wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt etwa 15000 Euro. Der Unfallverursacher kann sich schon jetzt auf einen Bußgeldbescheid einstellen.

 

A 9/HUMMELTAL. Hoher Sachschaden jedoch keine Verletzten war die Folge eines Auffahrunfalles zwischen zwei Sattelzügen auf der Autobahn. Am Mittwochnachmittag schätzte ein 33-jähriger Sattelzugfahrer auf der Fahrt in Richtung Berlin die Geschwindigkeit eines vorausfahrenden Kollegen falsch ein. Zwischen der Ausfahrt Sophienberg und dem Parkplatz Sophienberg fuhr er auf den Truck des 42-Jährigen auf. Der Auflieger des Vorausfahrenden, beladen mit Kleidung, platzte auf, so dass ein Teil der Ladung auf die Fahrbahn fiel. Die beschädigte Zugmaschine und der aufgeplatzte Auflieger mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt 50000 Euro. Zur Bergung waren zeitweise zwei Fahrstreifen gesperrt, so dass sich ein bis zu fünf Kilometer langer Stau bildete.

 

PEGNITZ. Obgleich er noch auswich, konnte ein 37-jähriger Bayreuther den Zusammenstoß mit einem entgegenkommenenden 45-jährigen Mercedesfahrer aus dem Landkreis Hof nicht verhindern. Gegen Mitternacht war der Bayreuther mit seinem Opel auf dem Heimweg. Auf der Bundesstraße zwischen Pegnitz und Schnabelwaid bemerkte er plötzlich, wie in einer leichten Linkskurve das entgegenkommende Fahrzeug auf seine Seite geriet. Obgleich er reflexartig auswich krachte der Mercedes in die Seite des Opel. Der 37-jährige erlitt leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt etwa 13000 Euro. Den Unfallverursacher erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

 

 

Unterfranken:

 

Haßfurt – Am 09.08.17 gegen 08.50 Uhr fuhr eine 47-Jährige mit ihrem Pkw die Straße Großer Anger in Richtung Stadtmitte. Hierbei überfuhr sie aus Unachtsamkeit drei Metallpfosten auf Höhe des Freibads. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 1200 Euro.

 

Bundorf – Am 07.08.17 gegen 21.30 Uhr befuhr ein 22-Jähriger mit seinem Pkw, Opel, die Staatsstraße 2284 von Birkenfeld in Fahrtrichtung Schweinshaupten, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte und es zum Zusammenstoß kam. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

 

Bischofsheim – Bei Feldarbeiten am 09.08.17 gegen 18.00 Uhr fing der Mähdrescher aufgrund eines technischen Defektes an der Hydraulik Feuer und brannte vollständig aus. Die Feuerwehren aus Zeil und Bischofheim waren vor Ort, um den Brand zu löschen. Der 56-Jährige Fahrer blieb bei dem Feuer unverletzt. Allerdings entstand am Mähdrescher ein Sachschaden von etwa 170.000 EUR.

 

Knetzgau – Am 09.08.17 fuhr eine 50-Jährige mit ihrem Damenrad zu ihrer Arbeitsstelle in die Hauptstraße und stellte dabei ihr weißes Trekkingrad, der Marke Winora Senegal, unversperrt in den offenen Innenhof einer Bäckerei. Als sie zu ihrem Rad zurückkehrte stellte sie fest, dass das Rad nicht mehr im Hof stand. Tatzeitraum war von 12.15 Uhr – 15.30 Uhr. Es entstand dabei ein Schaden von ca. 350 Euro.

 

Zeil – In der Zeit vom 08.08.17 11.00 Uhr – 09.08.19, 07.30 Uhr zerstach ein unbekannter Täter an zwei im Steinmauerweg abgestellten Toilettenwagen mit einem spitzen Gegenstand alle 6 Reifen. Schadenshöhe ca. 900 Euro.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“