Polizeibericht 09.08.2017

Forchheim Stadt und Land:

 

Forchheim. Am Dienstagnachmittag wurde der Renault einer 27-jährigen Studentin in der Hainstraße am linken Außenspiegel beschädigt. Auf bislang unbekannte Weise wurde dieser verkratzt und das Spiegelglas brach aus der Halterung. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/70900.

 

Gosberg / Forchheim. Vermutlich in der Zeit von Montagabend bis Dienstagmorgen brach ein bislang unbekannter Täter zwei Gebäude der Deponie auf und entwendeten verschiedene Gegenstände im Wert von 220,– EUR. Es entstand ein Sachschaden von 2.000,– EUR. Zu einem weiteren Einbruch kam es in derselben Zeit an der ICE-Baustelle im Augraben in Forchheim. Dort wurde ein Baucontainer aufgebrochen wobei ein Sachschaden von 500,– EUR entstand. Wer verdächtige Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/70900.

 

Forchheim. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle Dienstagnacht in der Bügstraße stellten Beamte der Polizeiinspektion Forchheim am Mofa eines 16 Jährigen Veränderungen an der Auspuffanlage und am Luftfilter fest um die Höchstgeschwindigkeit zu erhöhen. Dies gab der Mofafahrer auch gleich zu und es konnte deshalb auf die Sicherstellung verzichtet werden. Das Mofa wurde anschließend an den Vater übergeben. Der Jugendliche wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

 

Ebermannstadt. In der Nacht zum Dienstag entwendeten bislang unbekannte Täter von einem hinter dem Landratsamt am Oberen Tor abgestellten und versperrten Mountainbike das Hinterrad. Der entstandene Schaden liegt bei etwa 100 Euro. Wer hat etwas gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Gasseldorf. Beamte der PI Ebermannstadt führten am Dienstagnachmittag, zwischen 15.15 Uhr und 16.45 Uhr, auf der B 470 bei Gasseldorf eine Lasermessung durch. Zu schnell unterwegs waren zwei Verkehrsteilnehmer. Mit 98 km/h bei erlaubten 70 km/h wurde der „Spitzenreiter“ gemessen.

 

Behringersmühle. Montagnachmittag, zwischen 12.50 Uhr und 17.50 Uhr, führten Beamte der Verkehrspolizei Bamberg auf der B 470 in Behringersmühle in Fahrtrichtung Ebermannstadt eine Radarmessung durch. Insgesamt 626 Fahrzeuge durchfuhren die Kontrollstelle. 52 Verkehrsteilnehmer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Der „Schnellste“ erreichte 84 km/h bei erlaubten 50 km/h.

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Eine 41-jährige Touristin wurde am Dienstagnachmittag in einem Bekleidungsgeschäft in der Bamberger Innenstadt dabei erwischt, wie sie von einem Rock das Preisetikett entfernte, diesen in ihre mitgeführte Handtasche steckte und damit den Laden verlassen wollte. Die Frau wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Sie musste auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in Höhe von 80 Euro bezahlen.

 

BAMBERG. Auf dem Vorplatz eines Geschäfts in der Ludwigstraße hat am Spätnachmittag des Dienstags ein Tourist seine Tasche liegen lassen. Als er sein Missgeschick nach etwa 20 Minuten bemerkte und zurückgekehrte, lag die Tasche zwar noch dort, allerdings hatte in der Zwischenzeit ein Unbekannter den Geldbeutel mit Ausweispapieren gestohlen.

 

BAMBERG. Vermutlich im Hafengebiet hat am Dienstagfrüh ein Tourist seine Geldbörse verloren. Noch am selben Tag wurde der Geldbeutel mit Ausweispapieren und Scheckkarten bei einem Baumarkt am Laubanger wieder aufgefunden, allerdings hatte ein Unbekannter zwischenzeitlich einen dreistelligen Bargeldbetrag gestohlen.

 

Bamberg.  In der Zeit von Montag, 18.00 Uhr, bis Dienstag, 08.00 Uhr, wurde in der Heinkelmannstraße / Guts-Muths-Straße, ein weißer Ford Kuga an der rechten, hinteren Türe sowie am rechten, hinteren Kotflügel zerkratzt. Diese Beschädigung wurde bei dem Ford Kuga Fahrer schon das zweite Mal getätigt. Ebenso wurden Kratzspuren am PKW eines Nachbarn entdeckt, die nahezu identisch aussehen. Es kann deshalb von ein und demselben unbekannten Täter ausgegangen werden. Diese Sachbeschädigung kommt insgesamt auf einen Schaden von 1000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951/9129-210 entgegen.

 

Bamberg.  Von Sonntag auf Montag, im Zeitraum von 18.00 Uhr bis 13.00 Uhr, wurde am Kunigundendamm bei einem grauen Mercedes zweimal mit einem unbekannten Gegenstand auf die Windschutzscheibe eingeschlagen. Der Sachschaden kommt auf eine Höhe von 1500 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951-9129-210 entgegen.

 

Bamberg. Am Dienstag gegen 13.30 Uhr wurde in der Nürnberger Straße ein roter BMW von einem Unbekannten beim Rückwärtsfahren beschädigt. Am BMW entstand Sachschaden von knapp 2000 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich mit der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen. 

 

 

Bamberg Land:

 

HIRSCHAID. Den Sattel von einem schwarz/roten Mountainbike entwendeten unbekannte Täter und zerstachen außerdem den Vorderreifen. Das Fahrrad stand am Freitag, zwischen 6.30 und 16 Uhr, in der Bahnhofstraße. Der entstandene Schaden wird auf etwa 50 Euro geschätzt. Wer kann Angaben über den Verbleib des Sattels bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

BURGEBRACH. Beim Ausfahren aus einem Parkplatz in der Treppendorfer Straße übersah am Dienstagmittag eine 81-jährige Ford-Fahrerin einen vorfahrtsberechtigten 31-jährigen VW-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

 

FRENSDORF. Im Kurvenbereich der Bundesstraße 22 stürzte am Dienstagabend ein 16-jähriger Kradfahrer. Mit leichten Verletzungen musste der junge Mann ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Zweirad entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro.

 

THÜNGFELD. Die Staatsstraße 2260 in Richtung Attelsdorf befuhr am Dienstag, gegen 8.20 Uhr, eine 16-Jährige mit ihrem Leichtkraftrad. Die Zweiradfahrerin verringerte ihre Geschwindigkeit, um am rechten Fahrbahnrand an einer Bushaltestelle anzuhalten. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer überholte die Kradfahrerin in einem zu geringen Seitenabstand, so dass die junge Frau auf die Fahrbahn stürzte. Durch den Sturz fiel das Zweirad außerdem noch gegen ein an der Bushaltestelle stehendes Fahrzeug. Ohne sich um die leicht verletzte junge Frau und den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern, setzte der bislang unbekannte Fahrzeugführer seine Fahrt fort. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen silberfarbenen Pkw gehandelt haben, am Steuer saß eine Frau. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

HALLSTADT. In eine Verkehrskontrolle geriet am Dienstagabend eine 60-jährige Ford-Fahrerin. Bei der Kontrolle stellten die Beamten bei der Frau Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alcomaten ergab ein Ergebnis von 0,54 Promille. Der Fahrerin wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein Bußgeld, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot ist die Folge.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/PEGNITZ. Mit gefälschten Kennzeichen wollten zwei Polen ihren in Deutschland gekauften BMW X 5 in die Heimat überführen. Eine Streifenbesatzung kontrollierte das Fahrzeug am Dienstagmittag an der Rastanlage Fränkische Schweiz. Die angebrachten roten Kennzeichen aus Brandenburg waren jedoch laut Zulassungsstelle nicht mehr ausgegeben und somit gefälscht. Der 33-jährige Fahrer wird wegen Urkundenfälschung, fehlender Versicherung und Zulassung angezeigt. Im Audi seines 30-jährigen Begleiters, der ihn zum Kauf gefahren und die Kennzeichen besorgt hatte, fanden die Beamten einen Teleskopschlagstock und verbotene Dopingmittel auf. Auch der 30-Jährige wird wegen Urkundenfälschung und den Verstößen nach Waffengesetz und Antidopinggesetz angezeigt. Beide mussten eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

 

COBURG. Einen geringen Bargeldbetrag sollen Dienstagnacht bislang Unbekannte bei einem Übergriff auf einen 29-Jährigen erbeutet haben. Der Mann kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Kripo Coburg ermittelt und bittet um Zeugenhinweise. Gegen 22.30 Uhr war der in Coburg lebende Mann nach einem Gaststättenbesuch in der Walkmühlgasse unterwegs. Dort sprachen in vier bis fünf junge Männer an und forderten Bargeld von ihm. Dies verweigerte der 29-Jährige und die Gruppe schlug auf ihn ein. Als der Mann am Boden lag zog ihm jemand die Geldbörse mit Bargeld aus der Tasche und die Gruppe verschwand. Durch den Übergriff erlitt der Angegriffene leichte Verletzungen und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Geldbörse ohne das Bargeld konnte zwischenzeitlich in der Walkmühlgasse aufgefunden werden und wird spurentechnisch untersucht. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bitte Zeugen des Übergriffs sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 zu melden.

 

 

Unterfranken:

 

Rentweinsdorf, Lkr. Hassberge: Eine 40-jährige Frau aus dem Landkreis Hassberge kaufte am 01.08.17 über ebay, einen Welpenauslauf für 44.- Euro. Nachdem sie den Betrag überwiesen hatte wurde sie darüber unterrichtet, dass der Verkäufer seine Mitgliedschaft bei der Verkaufsplattform gekündigt hat. Seitdem scheitern alle Versuche mit dem Verkäufer in Kontakt zu treten. Die Ware wird sie wohl nie erhalten.

 

Maroldsweisach, Lkr. Hassberge: Zu einem leichten Auffahrunfall ist es bei der Auffahrt von der B279 auf die B303 gekommen. Eine junge Frau aus dem Schweinfurter Landkreis wollte am 08.08.2016, gegen 13:15 Uhr, auf die B303 auffahren. An der Einfahrt musste sie verkehrsbedingt halten. Dies übersah ein Lieferwagenfahrer und fuhr auf den stehenden Pkw auf. Beide Verkehrsteilnehmer blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 1000,- Euro. Der Lieferwagenfahrer wurde noch vor Ort mit einem Verwarnungsgeld verwarnt.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Am 08.08.17 kam es gegen 12:00 Uhr auf der A3 in Richtung Würzburg zwischen den AS ER-West und HÖS-Ost zu einem Auffahrunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen. 2 Pkw waren auf der linken Spur an einem Stauende zum Stehen gekommen. Ein 77 Jähriger fuhr mit seinem Wohnmobil auf einen der beiden Pkw auf und schob diesen auf den vor ihm stehenden Pkw. In den beiden Pkw, auf welche das Wohnmobil aufgefahren war, wurden insgesamt 3 Personen leicht verletzt. Alle drei unfallbeteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“