Polizeibericht 09.04.2018

Forchheim Stadt und Land:

 

Egloffstein. In einer Halle, die sich in der Nähe der ehemaligen Hühnerzuchtfarm befindet, wurde am Sonntag gegen 17.00 Uhr von zwei Personen eine Scheibe eingeschlagen. Die beiden Täter fuhren anschließend mit ihren Mountainbikes in Richtung Ortsmitte davon. Beide sind ungefähr 17 Jahre alt, Größe ca. 170 und 175 cm groß. Einer hatte schwarze kurze Haare, der andere braune glatte kurze Haare und eine kräftige Figur. Es entstand ein Sachschaden von rund 20 Euro. Hinweise die zur Aufklärung der Straftat dienen, erbittet die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194 / 7388-0.

 

Pretzfeld. Ein Leichtkraftradfahrer, der am Sonntagnachmittag auf der Kreisstraße von Pretzfeld kommend in Richtung Kirchehrenbach unterwegs war, übersah einen vorausfahrenden Pkw, der an der Einmündung zur Altreuthstraße nach links abbiegen wollte und wegen Gegenverkehr anhalten musste. Der 20-jährige Fahrzeugführer bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Dabei erlitt er schwere Verletzungen. Seine 20 Jahre alte Soziusfahrerin und der 27-jährige Pkw-Fahrer kamen mit leichten Verletzungen davon. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 10.000 Euro.

 

Behringersmühle. Am Samstag wurden bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Bundesstraße 470 45 Verstöße festgestellt. Verwarnt wurden 37 Fahrzeugführer. Acht Verkehrsteilnehmer erhalten aufgrund überhöhter Geschwindigkeit Anzeigen. Der Schnellste war bei erlaubten 50 km/h mit einer Geschwindigkeit von 85 km/h unterwegs.

 

Gräfenberg. Am Sonntag wurden bei einer Geschwindigkeitsmessung in der Bayreuther Straße 56 Verkehrsteilnehmer bemängelt. 52 Verkehrsteilnehmer wurden verwarnt. Anzeigen erhalten vier Pkw-Fahrer aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit. Spitzenreiter war ein Fahrzeugführer der bei erlaubten „50“ mit einem Tempo von 96 km/h unterwegs war.

 

FORCHHEIM. Am Sonntagmorgen schlugen bislang unbekannte Täter in der Unterführung am Bahnhof die Scheibe eines Getränkeautomaten ein und entwendeten hieraus 20 Dosen Energydrinks im Gesamtwert von ca. 500,– Euro. Hinweise auf die Täter werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0 erbeten.

 

FORCHHEIM. In der Zeit von Samstag auf Sonntag verschmutzten bislang unbekannte Täter den Stadtpark im Bereich der Merowinger Straße / Philosophenweg massiv mit zerbrochenen Glasflaschen, Dosen, Papier und anderem Unrat, sodass eine Sofortreiningung seitens des Bauhofs der Stadt Forchheim notwendig war. Hinweise auf die Verursacher werden von der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0 erbeten.

 

EFFELTRICH. In der Holzleite kam es am Sonntagmittag zu einem Streit zwischen zwei Verkehrsteilnehmern. In dessen Verlauf soll ein 38-jähriger Radfahrer gegen den linken Außenspiegel eines 18-jährigen Opelfahrers geschlagen und diesen dadurch beschädigt haben. Am Spiegel entstand hierdurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 30,– Euro.

 

 

Bamberg Land:

 

BREITENGÜßBACH. Auf der Kreisstraße in Richtung Hohengüßbach geriet am Sonntag, gegen 13.35 Uhr, eine 18-Jährige mit ihrem Pkw Renault nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr zwei Leitpfosten. Die Wucht des Aufpralles war so hoch, dass sich beide Airbags öffneten. Die Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro, an den Leitpfosten Schaden in Höhe von etwa 50 Euro.

 

WALSDORF. Die Weipelsdorfer Straße befuhr am Sonntagabend ein 18-Jähriger mit seinem Quad. Der Fahrer geriet mit seinem Fahrzeug ins Bankett, verriss das Lenkrad und fuhr gegen einen Baum. Mit schweren Verletzungen musste der junge Mann ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

 

ZAPFENDORF. Die Kreisstraße BA 1 in Richtung Scheßlitz befuhr am Sonntagnachmittag ein 60-jähriger Audi-Fahrer. Auf der Höhe von Roth wollte der Fahrer nach links abbiegen. Eine hinter ihm fahrende 18-jährige Renault-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf den abbiegenden Audi-Fahrer auf. Die 18-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, Sachschaden entstand in Höhe von insgesamt 3.500 Euro.

 

DELLERN. Gegen den linken Außenspiegel eines in der Hartlandender Straße geparkten grauen Pkw BMW stieß in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagvormittag. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

BREITENGÜßBACH. In eine Verkehrskontrolle geriet am Sonntag, kurz nach Mitternacht, im Gewerbeparkt ein 39-jähriger Seat-Fahrer. Bei der Kontrolle stellten die Beamten bei dem Mann Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alcomaten ergab ein Ergebnis von 1,90 Promille. Im Klinikum Bamberg wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein und der Pkw-Schlüssel wurden sichergestellt. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

 

WÜRGAU. Am Wochenende führte die Verkehrspolizei Bamberg Durchfahrtskontrollen am Würgauer Berg durch. Bei schönem Ausflugswetter wurden zehn Motorradfahrer festgestellt, die sich nicht an das Durchfahrtsverbot hielten. Die angehaltenen Zweiradfahrer wurden zahlungspflichtig verwarnt und mussten umdrehen.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/BAYREUTH. Ein Springmesser, einen Teleskopschlagstock und ein als Taschenlampe getarntes Elektroschockgerät stellten Beamten der Verkehrspolizei in einem polnischen Mercedes sicher. Am Montagmorgen hielt eine Streife das Fahrzeug auf der Autobahn bei Bayreuth zu einer Kontrolle an. In der Seitentasche der Fahrertüre lagen griffbereit die verbotenen Waffen. Der 46-jährige Fahrer wird wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt. Seine Fahrt in Richtung München durfte er erst nach Bezahlung einer hohen Sicherheitsleistung fortsetzen.

 

 

Mittelfranken:

 

Exhibitionist entblößt sich im Hauptbahnhof

Nicht von seiner besten Seite zeigte sich ein 35-Jähriger am Sonntagmorgen (8. April) im Nürnberger Hauptbahnhof. Er entblößte sich vor zwei jungen Frauen. Bundespolizisten nahmen den betrunkenen Tatverdächtigen fest.Die 3-S-Zentrale verständigte gegen 2 Uhr die Bundespolizei, dass sich im Nürnberger Hauptbahnhof ein Exhibitionist aufhalten würde. Wie sich herausstelle hatte der Mann wenige Minuten zuvor zwei 18 und 19 Jahre alten Frauen in der Mittelhalle angesprochen. Kurz darauf öffnete er seine Hose und manipulierte an seinem Glied. Bundespolizisten konnten den Ansbacher noch vor Ort antreffen und festnehmen. Eine Atemalkoholprüfung ergab bei dem Mann einen Wert von 1,34 Promille. Die Bundespolizei hat gegen den Deutschen ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage eingeleitet.

 

Nach Schlägerei S-Bahn beschädigt

Ein 27-Jähriger soll am Samstagabend (7. April) nach einer Schlägerei in der S-Bahn mit einem Nothammer eine Fensterscheibe des Zuges demoliert haben. Die S-Bahn konnte anschließend für Reisende nicht mehr genutzt werden. Die Notfallleitstelle der Bahn informierte die Bundespolizei gegen 18.45 Uhr, dass es in der S-Bahn von Nürnberg nach Ansbach zwischen zwei Club-Fans zu einer Schlägerei gekommen sei. Die um Unterstützung ersuchte Polizei nahm am Haltepunkt Oberasbach den 27-jährigen Schläger fest. Eine Atemalkoholprüfung ergab bei dem Mann einen Wert von 1,76 Promille. Bislang ist bekannt, dass es zwischen zwei Nürnberger Anhängern im Zug zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen war, die in einer Prügelei endete. Im Anschluss soll der Uffenheimer einen Nothammer aus der Halterung genommen und eine Fensterscheibe des Zuges beschädigt haben. Der Sachschaden beträgt etwa 2000 Euro. Auf Grund der mangelnden Verkehrssicherheit konnte die Wagengarnitur nicht mehr für Reisende genutzt werden. Die S-Bahn wurde zur Instandsetzung nach Nürnberg zurückgefahren. Fahrgäste mit dem Ziel Ansbach fuhren mit dem Folgezug weiter. Der an der Schlägerei beteiligte zweite Fan hatte den Haltepunkt vor Eintreffen der Polizei verlassen. Nach ihm wird gefahndet. Die Bundespolizei hat gegen den Deutschen ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Missbrauch von Nothilfeeinrichtungen und gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Haßfurt –  Weil ein 40-jähriger Radfahrer die Stabilität eines Holzbrettes unterschätzte, über das er gut 0,70 m in die Tiefe springen wollte, machte er einen unfreiwilligen Salto und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Schweinfurt geflogen werden. Schlimmere Kopfverletzungen konnten aufgrund des Tragens eines Helmes vermieden werden, jedoch zog er sich Brüche an Rippen und Arm zu. Der Unfall ereignete sich am Sonntagnachmittag auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße.

 

Kerbfeld – Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagnachmittag in der Humprechtshäuser Straße in Kerbfeld konnte bei einem 52-jährigen Mazda-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt werden. Da ein vor Ort durchgeführter Alkotest einen Promillewert von 2,04 anzeigte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Eine Anzeige folgt.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“