Polizeibericht 09.04.2017

Bamberg Stadt:

 

Ein Rucksack wurde am Samstagabend am Bahnhof entwendet. Der Rucksack konnte kurz darauf im Rahmen der Fahndung in der Nähe aufgefunden werden, es fehlte jedoch ein Handy im Wert von 150,- Euro daraus. Eine Tasche samt Inhalt im Wert von 300,- Euro wurde ebenfalls am Samstagabend aus einem Fitnessstudio im Bamberger Stadtgebiet entwendet. Auch hier ist der Täter unbekannt.

 

Durch eine aufmerksame Zeugin konnte am Sonntag, gegen 03.30 Uhr, ein Rollerdiebstahl verhindert werden. Die Anwohnerin des Weidendamms konnte zwei Männer beobachten, die einen Roller wegschoben. Nach Ansprache durch die Zeugin flüchteten die beiden. Eine Fahndung verlief negativ.

 

Ein 68-jähriger beschädigte in der vergangenen Woche in einem Hotel in der Oberen Königstraße mehrere Gegenstände. Der Mann hatte sich für drei Tage in dem Hotel eingemietet, nach seinem Auszug wurde festgestellt, dass er Einrichtungsgegenstände im Wert von 500,- Euro beschädigt hatte.

 

Bei einem 25-jährigen Bamberger wurde am Samstag, gegen 23.30 Uhr, bei einer Personenkontrolle ein Joint gefunden. Der Mann wird angezeigt.

 

Am Samstag, gegen 22.30 Uhr, kamen zwei Gäste eines Lokals in der Oberen Königstraße in Streit. Ein bisher Unbekannter griff offenbar ohne Grund einen 55-jährigen Briten an. Beim folgenden Gerangel stürzten die beiden Kontrahenten eine Treppe hinunter. Der Brite kugelte sich dabei die Schulter aus. Der Verursacher des Streits flüchtete, die Ermittlungen dauern an.

 

Ein unter Drogeneinfluß stehender Pkw-Fahrer wurde am Sonntag, gegen 00.40 Uhr, in der Memmelsdorfer Straße angehalten. Der 20-jähriger aus dem Haßfurter Bereich hatte offenbar Cannabis konsumiert, bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Bei der Durchsuchung des Pkws konnte zudem noch eine geringe Menge Cannabis sichergestellt werden.

 

Eine tätliche Auseinandersetzung wurde am Sonntag, gegen 03.15 Uhr, aus der Langen Straße mitgeteilt. Zwei 29-jährige wurden offenbar grundlos von einem Unbekannten angegriffen und dabei leicht verletzt. Auch hier verlief eine Fahndung negativ.

 

 

 

Bamberg Land:

 

ZAPFENDORF. In der Nacht zum Samstag, gegen Mitternacht, warfen zwei junge Männer Warnbaken von einer nahegelegenen Baustelle auf das Glasdach einer Gärtnerei. Dabei gingen zwei Glasscheiben zu Bruch. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500,– Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

 

HALLSTADT. In einer Diskothek in Hallstadt kam es am Sonntagmorgen gegen 03:00 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 22jährigen und ihrem 25jährigen Exfreund. Die junge Dame warf im Streitverlauf ein Glas in Richtung ihres Bekannten. Dieser wurde zwar verfehlt, das Glas traf aber einen daneben stehenden jungen Mann an der Lippe, so dass dieser eine Platzwunde davontrug. Gegen die rabiate Dame wird ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

 

STRAßGIECH. Zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Anwohner und zwei jungen Damen kam es in der Nacht zum Sonntag in der Drosendorfer Straße. Ursache hierfür war das vermeintliche Fehlverhalten der Damen beim Parken ihres Fahrzeuges. Im Laufe des Streits kam es zu mehreren Handlungen wie versuchte Sachbeschädigung, Nötigung und Körperverletzung. Gegen mehrere Beteiligte des Streits wurden deshalb Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

GUNDELSHEIM. Auf der Kreisstraße 5 stürzte ein 49jähriger Motorradfahrer aufgrund eines Fahrfehlers. Wegen der geringen gefahrenen Geschwindigkeit erlitt der Kradfahrer lediglich Prellungen.

 

HIRSCHAID. Ein etwa 45 Jahre alter Mann hat sich in der Nacht zum Sonntag von Bamberg nach Hirschaid mit einem Taxi fahren lassen. An seiner Wohnanschrift angekommen, verließ er das Taxi und wollte das Geld für die Taxifahrt aus dem Haus holen. Er kam jedoch nicht zurück, um die Fahrtkosten in Höhe von mehr als 60,– Euro zu begleichen. Dem Fahrgast erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges.

 

KRAPPENHOF. Der Besitzer einer Wiese verbrannte am Samstagabend alte Schriftstücke auf dieser. Hierbei fing das trockene Gras Feuer, so dass ein Brand von etwa 50 Quadratmeter entstand, der durch die Feuerwehren Leppelsdorf, Krappenhof und Reckendorf schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte.

 

 

 

Forchheim Stadt + Land:

 

FORCHHEIM. Leicht verletzt wurde ein 13-jähriger Radfahrer bei einem Unfall am Samstagmittag auf der Bayreuther Straße. Der 13-Jährige war mit seinem Fahrrad und drei Bekannten stadtauswärts auf dem Fahrradweg unterwegs. Abgelenkt von der Navigations-App seines Handys übersah der offensichtlich ortsunkundige Radler den am Fahrbahnrand geparkten Opel eines 23-Jährigen. Durch den Aufprall auf das Fahrzeug verletzte sich der 13-Jährige leicht und musste ambulant im Klinikum behandelt werden. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 250,– EUR.

 

FORCHHEIM. 5.000,– EUR Sachschaden entstanden bei einem Unfall an der Einmündung Hans-Sachs-Straße in die Untere Kellerstraße. Eine 22-jährige Opel-Fahrerin wollte am Samstagnachmittag von der Hans-Sachs-Straße nach links auf die Untere Kellerstraße einbiegen. Dabei übersah sie den Peugeot einer 19-Jährigen, die auf der Unteren Kellerstraße unterwegs war. Durch den Zusammenstoß entstand am Fahrzeug der 19-Jährigen wirtschaftlicher Totalschaden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

NEUNKIRCHEN AM BRAND. LKR. FORCHHEIM. Während einer Streifenfahrt in der Nacht zum Sonntag konnte eine Gruppe Jugendlicher festgestellt werden. Als diese den Streifenwagen erblickten, wurden von einem 16-Jährigen aus der Gruppe zwei Leitpfosten in ein Gebüsch geworfen. Der 16-Jährige konnte im Anschluss festgehalten werden, während seine Begleiter „das Weite suchten“. Er hat sich wegen Diebstahl zu verantworten und wurde seinem Vater übergeben.

 

FORCHHEIM. Zwei 32- und 25-jährige Autofahrer haben sich wegen eines Verstoßes nach dem Straßenverkehrsgesetz zu verantworten. Bei Verkehrskontrollen am Samstagnachmittag, bzw. am frühen Sonntagmorgen wurde bei beiden offensichtlicher Drogeneinfluss festgestellt. Ihnen wurde eine Weiterfahrt untersagt. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Beim 25-Jährigen wurde zudem im Fahrzeug ein sogenanntes „Butterfly-Messer“ festgestellt. Da dies dem Waffenrecht unterliegt, wurde es sichergestellt. Eine Anzeige nach dem Waffengesetz ist die Folge.

 

Streitberg. Am Samstagabend stürzte ein Radfahrer aus noch ungeklärter Ursache auf dem Radweg entlang der B470 kurz vor Streitberg. Aufgrund seiner Verletzungen musste der Radfahrer in die Uniklinik Erlangen gebracht werden. Er selbst kann sich an den Unfall nicht erinnern. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der PI Ebermannstadt (Tel.: 09194/73880) zu melden.

 

Gräfenberg. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein Gartenzaun in der Ritter-Wirnt-Straße beschädigt. Unbekannte Täter haben den Zaun vermutlich mit dem Fuß mutwillig eingetreten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50,-€. Wer hat etwas gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

 

Unterfranken:

 

Goßmannsdorf – Zwischen Goßmannsdorf und der Anschlussstelle zur B303 kam es am Samstagmorgen um 06:00 Uhr zu einem Wildunfall. Unfallbeteiligt waren ein Reh und der Audi einer 23-jährigen Fahrzeugführerin. Während das Reh nach der Kollision in unbekannte Richtung flüchtete, entstand am Audi ein Sachschaden von 300 Euro.

 

Theinheim – Am Sonntagmorgen um kurz nach 02:00 Uhr kam es zwischen Theinheim und Untersteinbach zu einem Wildunfall mit einem Hasen. Als der Hase die Fahrbahn überquerte, wurde er von einem Audi erfasst und getötet. Es entstand am Audi ein Sachschaden von 500 Euro. 

 

Königsberg in Bay. – Am Samstagnachmittag um 14:10 Uhr wurde ein 34-jähriger VW-Fahrer in Königsberg durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Haßfurt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten deutliche Anzeichen für einen zeitnahen Drogenkonsum festgestellt werden. Da der junge Mann sich nicht mit einer Blutentnahme einverstanden zeigte, wurde diese durch die zuständige Richterin angeordnet. Daraufhin folgte die Blutentnahme im Krankenhaus in Haßfurt. Dem Herrn erwartet nun ein Bußgeld von mehreren hundert Euro und ein einmonatiges Fahrverbot.

 

Gädheim – Sehr glimpflich endete am Samstagnachmittag um 16:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der ehemaligen B 26. Der 55-jährige Unfallverursacher fuhr mit seinem BMW zum Unfallzeitpunkt von Schweinfurt kommend in Fahrtrichtung Haßfurt. Hier kam er auf Höhe des Wertstoffhofes der Gemeinde Gädheim stetig immer weiter nach links auf die Gegenfahrbahn. Schließlich landete er im Grünsteifen, prallte auf einen Baum und kam nach einem Überschlag auf dem parallel zur Fahrbahn verlaufenden Fahrradweg zum liegen. Der Unfallverursacher wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und konnte sich selbstständig aus seinem völlig demolierten Fahrzeug befreien. Nur durch starkes Abbremsen konnte ein, auf der Gegenfahrbahn fahrender 67-jähriger Verkehrsteilnehmer, einen Frontalzusammenstoß mit dem BMW vermeiden. Der Grund für das Abkommen von der Fahrbahn nach links könnte in der Alkoholisierung des BMW-Fahrers von knapp 0,5 Promille zu finden sein. Zudem äußerte er gegenüber einem Zeugen, kurz eingeschlafen zu sein. Da aus dem verunfallten Auto zudem eine größere Menge Öl auslief und ins Erdreich drang, wurde dieses nach Rücksprache mit der Gemeinde Gädheim unmittelbar nach dem Verkehrsunfall ausgebaggert. Der Pkw musste mittels Abschleppdienst geborgen werden. Beim Unfallverursacher wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Diesen erwartet nun ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 15000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die ehemalige B26 einseitig gesperrt. Es waren die Feuerwehren als Gädheim, Ottendorf und Haßfurt mit rund 20 Einsatzkräften vor Ort.

 

Zeil – Vermutlich mehrere unbekannte Täter haben von Freitagabend, 22:30 Uhr auf Samstagmorgen, 00:30 Uhr zwei, in der Morethstraße in Zeil am Main, geparkte Auto beschädigt. Zu den Beschädigungen an den Fahrzeugen kam es, da die jeweils in den Einfahrten geparkten VW Passat und VW Touran aus diesen geschoben wurden. Hierbei rollte der VW Passat durch eine Hecke und prallte schließlich an eine gegenüberliegende Hauswand. Der VW Passat wurde an der Frontstoßstange zerkratzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 8500 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der 09521/927-0 entgegen.

 

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“