Polizeibericht 08.11.2017

Forchheim Stadt und Land:

 

Ebermannstadt. Bereits seit drei Wochen stand vor dem Eingang zum Friedhof ein schwarz-graues Damenrad der Marke Aktive Alu mit plattem Hinterreifen. Das Rad wurde zwecks Eigentumssicherung durch den Bauhof Ebermannstadt abgeholt. Der Eigentümer wird gebeten sich mit der PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880 oder der Stadt Ebermannstadt in Verbindung zu setzen.

 

 

Bamberg Land:

 

HIRSCHAID. Über das offene Dachgebälk einer Feldscheune in der Flurgemarkung „Kühlich“ gelangten unbekannte Täter in der Zeit von Freitag bis Dienstag. Aus der Scheune entwendeten die Eindringlinge mehrere Werkzeugmaschinen im Gesamtwert von 500 Euro. Zum Abtransport der Maschinen traten die Täter gegen die versperrte Türe um nach draußen zu gelangen. Dabei hinterließen sie einen Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Wer hat zur besagten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

LITZENDORF. An der Einmündung Hauptstraße/Staatsstraße 2210 übersah am Dienstagmittag ein 30-jähriger VW-Fahrer eine vorfahrtsberechtigte 37-jährige Seat-Fahrerin. Bei dem Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

 

KÖNIGSFELD. Die Kreisstraße BA 31 (Königsfeld – Hollfeld) befuhr am Dienstag, gegen 17.45 Uhr, eine 26-jährige mit ihrem Pkw VW-Golf. Auf der Strecke kam der Fahrerin auf ihrer Fahrbahnseite ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste die 26-Jährige nach rechts ausweichen und stieß dabei mit dem rechten Außenspiegel gegen einen Leitpfosten. Ohne sich um den verunfallten Pkw und entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. In einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt hatte es am Montagnachmittag ein 50-jähriger Mann auf ein Aftershave für knapp 6 Euro abgesehen. Er wurde beim Diebstahl erwischt und der Polizei überstellt. Während der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl bestand, weshalb er ins Gefängnis eingeliefert wurde.

 

BAMBERG. Ein Ehepaar, das in Begleitung ihrer beiden Kinder am Dienstagnachmittag in einem Geschäft in der Pödeldorfer Straße einkaufte, wurde beim Diebstahl von Lebensmitteln im Gesamtwert von knapp 50 Euro vom Personal ertappt.

 

BAMBERG. Lebensmittel und Süßigkeiten für fast 30 Euro wollte am Dienstagabend ein 22-jähriger Mann aus einem Supermarkt in der Pödeldorfer Straße ohne Bezahlung schmuggeln. Er hatte das Diebesgut in seinem Rucksack deponiert, wurde aber beim Passieren der Kasse vom aufmerksamen Personal bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

 

BAMBERG. Aus einem versperrten Spind in einem Fitnessstudio in der Pödeldorfer Straße wurden am Montagabend, zwischen 20.00 Uhr und 22.20 Uhr, einem Gast eine grüne Jacke sowie zwei Wohnungsschlüssel im Gesamtwert von 50 Euro gestohlen.

 

BAMBERG. Im Laufe des Oktobers wurde in einer Tiefgarage in der Don-Bosco-Straße ein blauer Golf bereits zweimal von einem Unbekannten zerkratzt. Den angerichteten Gesamtschaden beziffert die Polizei auf etwa 1100 Euro. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Vermutlich  der Fahrer eines kleinen blauen Autos hat auf einem Parkplatz im Fortenbachweg einen schwarzen BMW X 1 an der vorderen rechten Fahrzeugseite angefahren. Obwohl Sachschaden von knapp 800 Euro entstanden ist, flüchtete der Verursacher vom Unfallort.

 

BAMBERG. In der Pödeldorfer Straße wurde am Dienstagnachmittag, kurz nach 16.00 Uhr, von einem silberfarbenen Opel Corsa der rechte Außenspiegel  abgefahren und Sachschaden von 100 Euro angerichtet.

 

BAMBERG. Zu einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag, 28. Oktober, zwischen 19.00 Uhr und 19.30 Uhr, in der Schlüsselstraße ereignet hatte, sucht die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen. Hier fuhr der Fahrer eines grauen Mazda rückwärts auf einen grauen BMW auf. Der Unfall wurde vermutlich vom Fahrer eines dunklen Mercedes Kombi oder E-Klasse beobachtet. Dieser wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. Zwischen 16. und 18. Oktober wurde am Pendlerparkplatz in der Pödeldorfer Straße, Nähe der Autobahnzufahrt Bamberg-Ost ein ordnungsgemäß geparkter Smart forfour an der Stoßstange angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher richtete Sachschaden von etwa 2000 Euro an und flüchtete anschließend.

 

BAMBERG. An der Kreuzung Münchner Ring / Von-Ketteler-Straße missachtete am Spätnachmittag des Montags ein Mercedes-Fahrer die Vorfahrt einer Ford-Fahrerin, weshalb beide Fahrzeuge im Kreuzungsbereich zusammenstießen. An beiden Pkws entstand Sachschaden von etwa 4000 Euro.

 

BAMBERG. Ein 65-jähriger Autofahrer missachtete am Dienstagvormittag an der Kreuzung Berliner Ring / Memmelsdorfer Straße das Rotlicht und stieß mit einem BMW-Fahrer zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Gesamtschaden von etwa 8000 Euro.

 

BAMBERG. An der Abfahrt A 70 zum Berliner Ring übersah am Dienstagabend eine Opel-Fahrerin einen vorfahrtsberechtigten Audi-Fahrer, weshalb beide Fahrzeuge ineinander krachten. Der Gesamtschaden an beiden Pkws beläuft sich auf etwa 3000 Euro.

 

BAMBERG. Sachschaden von knapp 30.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag, kurz nach 16.00 Uhr, an der Kreuzung Berliner Ring / Starkenfeldstraße ereignet hat. Hier missachtete ein Skoda-Fahrer die Vorfahrt eines BMW-Fahrers. Beide Autos waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschleppdiensten geborgen werden.

 

BAMBERG. Während einer Personenkontrolle in der Unteren Königstraße fanden Beamte bei einem 32-jährigen Mann Marihuana, das er in einem Plastikdöschen in seinem Schuh versteckt hatte. Außerdem wurden bei ihm noch zwei Handys beschlagnahmt, über deren Herkunft widersprüchliche Angaben gemacht wurden.

 

BAMBERG. Am Dienstagnachmittag sollte am Bahnhof ein junges Pärchen einer Polizeikontrolle unterzogen werden. Als die Personen das Vorhaben der Polizei bemerkten, konnte die junge Frau flüchten, der 33-jähriger Mann versuchte sich ebenfalls der Kontrolle zu entziehen und wollte mit seinem Fahrrad wegfahren. Dies konnte allerdings von den aufmerksamen Beamten unterbunden werden. Bei ihm konnten eine geringe Menge Amphetamin sowie diverse Rauschgiftutensilien vorgefunden und sichergestellt werden. Die Ermittlungen nach der jungen Frau dauern an.

 

BAMBERG. In der Ludwigstraße gerieten am Dienstagabend, kurz vor 20.00 Uhr, zwei junge Männer wegen 50 Euro Geldschulden in Streit. Ein 34-Jähriger schubste seinen 57-jährigen Kontrahenten zu Boden und verpasste ihm anschließend noch eine Ohrfeige. Während der Anzeigenaufnahme durch die Polizei stellte sich dann noch heraus, dass der 57-Jährige kurz vorher in einem nahegelegenen Geschäft einen Ladendiebstahl verübt hatte. Das Diebesgut, eine Packung Fleisch,  konnte von der Polizei aufgefunden und sichergestellt werden.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/PEGNITZ. Am Mittwochmorgen fuhren zwei Montagearbeiter aus Sachsen mit ihrem Kleintransporter an der Rastanlage Fränkische Schweiz in Fahrtrichtung München ab, um zu tanken und einen Fahrerwechsel durchzuführen. Als sie direkt neben der Zapfsäule anhielten, bemerkten sie, dass Flammen aus dem Motorraum schlugen. Geistesgegenwärtig schoben sie das Fahrzeug, das mit einer Autogasanlage ausgerüstet war, einige Meter von der Zapfsäule weg auf eine Freifläche und versuchten dann noch vergeblich den Brand selbst zu löschen. Trotz der rasch eintreffenden Feuerwehen aus Pegnitz und Trockau brannte das Auto im vorderen Bereich vollständig aus. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Am Kleintransporter und am Bodenbelag entstand ein Schaden in Höhe von etwa 15000 Euro. Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt.

 

HOF. Schwere Verletzungen erlitt am Mittwochabend ein 25-jähriger Hausbewohner bei einem Wohnungsbrand im Hofer Stadtgebiet. Drei weitere Anwesende erlitten jeweils eine leichte Rauchgasvergiftung. Die Wohnung im Dachgeschoss brannte vollständig aus. Kurz vor 20 Uhr brach das Feuer in der Dachgeschosswohnung des dreistöckigen Wohn- und Geschäftshauses in der Kreuzsteinstraße aus. Alle sechs anwesenden Personen konnten zum Teil mit Hilfe der Feuerwehr aus dem Gebäude flüchten. Der 25-jährige Bewohner der Dachgeschosswohnung erlitt Brandverletzungen sowie eine Rauchgasvergiftung und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Weitere drei anwesende Frauen im Alter von 21, 25 und 51 Jahren atmeten Rauchgase ein und konnten vor Ort ambulant behandelt werden. Ein alarmierter Löschzug der Hofer Feuerwehr hatte die Flammen rasch unter Kontrolle, dennoch brannten die Wohnräume im Dachgeschoss vollständig aus. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf rund 60.000 Euro. Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Hof trafen die ersten Maßnahmen und sperrten mit Unterstützung umliegender Dienststellen während der Löscharbeiten die Zufahrtsstraßen rund um den Brandort ab. Zur bislang noch unklaren Ursache des Feuers hat der Kriminaldauerdienst aus Hof die Ermittlungen aufgenommen.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“