Polizeibericht 08.10.2017

Bamberg-Stadt:

 

Am Samstagnachmittag zwischen 14.00 Uhr und 19.30 Uhr mussten die Beamten der PI Bamberg-Stadt dreimal wegen gemeldeter Ladendiebstähle ausrücken. Hierbei ging es jeweils um geringwertige Nahrungs- und Genussmittel, bzw. um Kosmetika. Einmal schlug der Kaufhausdetektiv zu, einmal beobachteten die Angestellten den Diebstahl und einmal wurde der Dieb Opfer eines Polizeibeamten, der gerade zufällig privat Einkäufe tätigte und den Straftäter bis zum Eintreffen der regulären Streife festhielt.

 

Ein 29-jähriger Radfahrer befuhr am Samstag um 12.49 Uhr den Michaelsberg bergabwärts. Er bleibt mit dem Reifen am Bordstein hängen und stürzt gegen eine Regenrinne. Dabei verletzt er sich am Oberarm und im Brustbereich und muss mit dem BRK in das Klinikum verbracht werden. Die Schwere der Verletzungen muss noch abgeklärt werden.

 

Bei zwei unterschiedlichen Kontrollen am frühen Sonntagmorgen in der Bamberger Innenstadt wurden bei zwei jungen Männern geringe Mengen Rauschgift (Einmal Crystal, einmal Marihuana) sichergestellt. Die Personen wurden angezeigt.

 

Am Samstagabend gegen 22.15 Uhr wurde ein 42-jähriger Mann einer Kontrolle in Gaustadt unterzogen. Er war mit seinem Roller unterwegs. Da die Beamten eindeutige Zeichen für Drogenkonsum feststellten, wurde eine Urinprobe veranlasst, die positiv verlief. Der Mann räumte daraufhin einen eventuellen Konsum ein. Nach Blutentnahme wurde ihm die Weiterfahrt für 24 Stunden untersagt. Ihm droht eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr

 

 

Bamberg-Land:

 

Reckenneusig. Im ehemaligen Schulgebäude fand in der Nacht von Freitag auf Samstag eine private Feier statt. Um ca. 04:00 verließen die letzten Gäste die Feier und versperrten das Gebäude. Ein alkoholisierter Gast aus Bamberg hatte sich jedoch nicht um seine Heimfahrt gekümmert. Da ihm kalt war versuchte er die gläserne Terassentür des ehemaligen Schulgebäudes mit Äpfeln einzuwerfen. Als dies nicht gelang, nahm er einem Stein und hatte Erfolg. Anschließend begab er sich in das Gebäude zum Schlafen.

Als am Samstagmittag einige der Feiernden die Reste der Party aufräumen wollten, bemerkten sie die eingeschlagene Terrassentür und verständigten die Polizei, da sie von einem Einbruch ausgingen. Die eingesetzten Beamten fanden den 24-jährigen schließlich schlafend auf einem Tisch in der Küche vor. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch. Der Schaden an der Tür beträgt ca. 500 Euro.

 

Burgebrach. Am Samstag, zwischen 11:40 Uhr und 12:40 Uhr, parkte eine 25-jährige Frau ihren Pkw, Seat Exeo auf dem Parkplatz am Friedhof. Als sie wieder zu ihrem Pkw zurückkam bemerkte sie, dass ihre vierjährige Tochter beim Verlassen des Pkw die Autotür nicht richtig geschlossen hatte und ihr Geldbeutel aus der Mittelkonsole des Pkw entwendet wurde. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

 

Hallstadt. Am Samstag, um 14:00 Uhr, befuhr ein 79-jähriger Mann mit seinem VW Tiguan die Michelinstraße. An der Einmündung zum Berliner Ring wollte er nach rechts abbiegen. Er übersah jedoch einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Sattelzug und schrammte mit seinem Pkw an dessen Seite entlang. Glücklicherweise entstand nur Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von ca. 5000 Euro.

 

Schönbrunn im Steigerwald. Am Samstag, um 22:00 Uhr, fuhren ein 53-jähriger und ein 52-jähriger mit ihren Fahrrädern nebeneinander auf dem Fahrradweg von Halbersdorf nach Zettmannsdorf. Beide Fahrräder berührten sich und die Radfahrer stürzten. Der 52-jährige zog sich dabei leichte Kopfverletzungen zu und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Da er augenscheinlich stark alkoholisiert war, wurde im Krankenhaus zudem eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt. Der 53-jährige Fahrradfahrer blieb unverletzt.

 

Röbersdorf. Am Freitag, zwischen 15:00 und 16:00 Uhr wurde in der Röbersdorfer Hauptstraße 19 eine Gartenmauer beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete jedoch, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

Heiligenstadt. Auf der Kreisstraße 13 kam es am Samstag, gegen 19:20 Uhr, am Ortsausgang von Heiligenstadt zu einem Unfall im Begegnungsverkehr. Ein Audi A4 und ein weiterer Audi berührten sich an den Außenspiegeln, wodurch beide Spiegel beschädigt wurden. Einer der Fahrer fuhr jedoch einfach weiter, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 300 Euro zu kümmern. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

Hallstadt. Am Sonntag, um 03:40 Uhr kam es in einer Diskothek in der Michelinstraße zwischen einem 20-jährigen und einem 21-jährigen Mann, vermutlich aus Eifersucht, zu einem Streit. Dieser gipfelte darin, dass der Jüngere dem Älteren ins Gesicht schlug. Dieser erlitt eine Platzwunde und ein geschwollenes Auge. Der 20-jährige wurde wegen Körperverletzung angezeigt. Personen, welche die Streitigkeit beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

 

Forchheim Stadt und Landkreis:

 

Forchheim: In der Nacht von Freitag auf Samstag fuhr ein unbekannter Autofahrer gegen Mitternacht frontal gegen eine Gartenmauer in der Hans-Sebald-Straße. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt mit seinem stark beschädigten Fahrzeug. Hinweise auf den Flüchtigen werden erbeten.

 

Forchheim: Am Samstagnachmittag wurden zwei ungarische Staatsangehörige bei einem Ladendiebstahl in einem Baumarkt ertappt. Die beiden Diebe steckten Elektroartikel und -zubehör im Wert von über 80,- Euro in ihre Jackentaschen und wollten das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen. Nachdem die beiden Männer (17 und 29 Jahre alt) auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung bezahlten, wurden sie nach ihrer Vernehmung wieder entlassen.

 

Forchheim: Samstagfrüh, gegen 07.15 Uhr, wollte ein zunächst unbekannter Mann von einem Firmengrundstück in der Daimlerstraße ein Pavillonzelt entwenden, wurde hierbei aber von einem Arbeiter gestört. Der Täter flüchtete zu Fuß, konnte jedoch im Rahmen der Fahndung durch eine Polizeistreife in Tatortnähe festgenommen werden. Bei den weiteren Ermittlungen wurde festgestellt, dass der 30-jährige Tscheche unter Drogeneinfluss stand, keinen Führerschein besitzt und mit einem bei Chemnitz gestohlenen Opel Astra zum Tatort gefahren war. In dem Fahrzeug konnte zudem Drogen und weiteres Diebesgut (u.a. vier Bridgestone Autoreifen sowie drei Autobatterien) aufgefunden und sichergestellt werden. Der Verdächtige wurde der Kriminalpolizei Bamberg überstellt, die diesen am Sonntag dem Haftrichter vorführte.

 

Forchheim: Eine stark betrunkene und verwirrte Seniorin, die am frühen Abend im Eingangsbereich des Königbades aufgefunden wurde, fing im Krankenwagen das Randalieren an, so dass eine Polizeistreife zur Unterstützung angefordert werden musste. Auch diese konnte die amtsbekannte Frau, die sich anscheinend von zu Hause ausgesperrt hat, nicht beruhigen. Die Rentnerin verweigerte die Behandlung, äußerte Beleidigungen und schlug einem Rettungssanitäter ins Gesicht sowie einer Polizistin gegen den Oberkörper. Im Verlauf des Handgemenges fiel die 69 Jährige zu Boden und brach sich einen Arm. Die Rentnerin, die anschließend ins Klinikum verbracht wurde, muss sich nun wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand verantworten.

 

Hallerndorf, Lkr. Forchheim: Zu einer größeren Vermisstensuche waren am Spätnachmittag des Samstags im Wald zwischen Hallerndorf und Buckenhofen mehrere Polizeistreifen, ein Polizeihubschrauber, die Rettungshundestaffeln aus Forchheim und Neustadt/Aisch, die Bergwacht aus Forchheim, Erlangen und Fürth sowie zahlreiche Kräfte vom Bay. Roten Kreuz und den Feuerwehren aus Hallerndorf, Trailsdorf und Schlammersdorf eingesetzt. Ein 76 Jähriger war, nachdem er beim Nordic Walking Ausflug mit seinem Sohn einen kleinen Schwächeanfall erlitten hat, in unbekannte Richtung verschwunden, während der Sohn das Auto holte. Da der Rentner dement und auf Medikamente angewiesen ist, wurde eine groß angelegte Suchaktion in dem weitläufigen Waldgebiet durchgeführt. Gegen 20.00 Uhr fiel der Vermisste einem Spaziergänger am Weingartssteig in Forchheim auf. Der Rentner wurde wohlauf wieder nach Hause verbracht.

 

Hiltpoltstein.  Unbekannte Täter entwendeten im Laufe der vergangenen Woche eine Holzsitzbank. Diese war nahe der „Silberecke“ am Naturlehrpfad im Bereich des Waldrandes aufgestellt. Die aus Halb- und Vollstämmen gefertigte Bank ist braun lasiert und hat einen Wert von etwa 300.- Euro. Wer hat etwas beobachtet?

 

Kirchehrenbach. Am Freitagabend kam ein bisher unbekannter Fahrer mit seinem Pkw in der Leutenbacher Straße ortseinwärts fahrend nach rechts von der Straße ab. Dabei beschädigt er auf einer Länge von 10 Metern einen Maschendrahtzaun. Ohne sich um den Schaden in Höhe von 500.- Euro zu kümmern, flüchtet der Fahrer von der Unfallstelle. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebermannstadt entgegen.

 

 

Haßfurt:

 

Stettfeld – Ein Reh lief in der Nacht von Freitag auf Samstag, kurz nach Mitternacht, einem 37-Jährigen vor sein Fahrzeug. Der Pkw-Fahrer war von Staffelbach in Richtung Stettfeld unterwegs, als er das Stück erfasste. Der Sachschaden beläuft sich auf 1000,- Euro, das Reh wurde getötet und durch den zuständigen Jagdpächter seiner Verwertung zugeführt.

 

Haßfurt – Seinen Schützling nicht ausreichend unter Kontrolle hatte am Samstagmittag ein Fahrlehrer an der Einmündung „Schwarze Pfütze“ am Ortsteil Sylbach. Dort wollten die Beiden während einer Ausbildungsfahrt nach links in die Staatsstraße 2275 in Richtung Oberhohenried abbiegen und übersahen dabei einen aus Oberhohenried kommenden Pkw, besetzt mit vier Personen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, die dabei beide total beschädigt und auf eine Leitplanke, bzw. in einen Feldweg geschleudert wurden. Alle sechs Insassen wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Kräfte der Feuerwehr Zeil/Ziegelanger kamen zufällig vorbei und sicherten, bzw. regelten den Verkehr. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt und durch die Straßenmeisterei Zeil wurde durch ausgelaufenes Öl kontaminierte Erde abgetragen. Der Sachschaden beläuft sich auf 18.000,- Euro.

Unterpreppach, Breitenbachstraße/Lkrs. Hassberge – Am Sonntagmorgen gegen 03:30 Uhr gerieten zwei Besucher einer Tanzveranstaltung auf dem Nachhauseweg aneinander. Beide Personen waren stark alkoholisiert und es kam, nach zunächst verbalen Beleidigungen, nach kurzer Zeit zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Hierbei erlitt eine Person eine stark blutende Kopfplatzwunde. Diese musste durch einen herbeigerufenen Rettungswagen erstversorgt werden. Sowohl der 23-jährige Täter wie auch der 21-jährige Geschädigte kamen aus dem Landkreis Bamberg.

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“