Polizeibericht 07.04.2017

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Ebermannstadt Im Ortsteil Rüssenbach führten Beamte der PI Ebermannstadt am Donnerstagnachmittag zwischen 14.45 Uhr und 17.30 Uhr in der Hirtengasse eine Lasermessung durch. Mit überhöhter Geschwindigkeit wurden insgesamt 23 Verkehrsteilnehmer festgestellt. Der „Schnellste“ wurde in der 30er-Zone mit 60 Stundenkilometer gemessen.

 

Forchheim. Am Donnerstagmorgen wollte der 47-jährige Unfallverursacher auf der Beifahrerseite eines Mercedes Kleintransporters aussteigen. Dieser hielt zu diesem Zeitpunkt halb auf dem Fahrrad- bzw. Gehweg der Bayreuther Straße in Forchheim in Fahrtrichtung Stadtmitte. Beim Öffnen der Türe übersah er einen in gleicher Fahrtrichtung fahrenden 17-jährigen Fahrradfahrer und es kam zu einer Kollision. Der Fahrradfahrer musste sich daraufhin in ärztliche Behandlung begeben. Sachschaden entstand nicht.

 

A 73/FORCHHEIM. Am Donnerstagabend überholte im Baustellenbereich der A 73 in Richtung Suhl ein 53-jähriger Ford-Fahrer einen Sattelzug und fuhr anschließend auf den rechten Fahrstreifen. Danach kam es zu einem Auffahrunfall durch den Sattelzug, wobei es in kurzen Abständen noch zwei weitere Auffahrunfälle zwischen den beiden Fahrzeugen gab. Angeblich soll der Ford-Fahrer voll abgebremst haben, wodurch der Auffahrunfall ausgelöst wurde. Nach dem Unfall stieg der 42-jährige Sattelzugfahrer „wutentbrannt“ aus, holte eine Eisenstange aus seinem Fahrzeug und schlug damit gegen die Fahrertüre und das Fahrerfenster des Ford. Nachdem die beiden Beteiligten widersprüchliche Angaben zum Hergang des Unfalls machen, sucht die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg Zeugen unter Tel. 0951/9129-510. Nach dem Unfall bildete sich aufgrund der blockierten Fahrbahn ein erheblicher Rückstau. Beim Unfall wurde der 53-Jährige leicht verletzt; es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 12.500 Euro.

 

 

Bamberg-Land:

 

STAFFELBACH. In der Zeit von Sonntagabend bis Mittwochfrüh besprühten unbekannte Täter die Fassade des Vereinsheims in der Mainstraße mit schwarzer Farbe sowie einen Pfosten des Geländers. Außerdem wurde eine Bierbank beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 700 Euro.

 

HIRSCHAID. Auf der Staatsstraße 2260 stürzte am Donnerstagnachmittag ein 60-jähriger Radfahrer auf die Fahrbahn, weil sich die am Lenker befindliche Stofftasche in den Speichen verfangen hatte. Der Mann musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

 

HALLSTADT. Die Seebachstraße befuhr am Donnerstag, gegen 21.40 Uhr, ein 63-Jähriger mit seinem Pkw Opel. Aufgrund von abgestellten Fahrzeugen an der rechten Fahrbahn zog der Opel-Fahrer auf die linke Fahrbahnseite. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden 23-jährigen Pkw-Fahrer. Ohne sich um den verunfallten Pkw und den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher einfach weiter. Im weiteren Verlauf befuhr der 63-Jährige die linke Fahrspur, so dass mehrere Fahrzeuge abbremsen und ausweichen mussten, um einen weiteren Unfall zu vermeiden. Beim Versuch mehrerer Zeugen, den Opel-Fahrer an der Weiterfahrt zu hindern, kam es zu Handgreiflichkeiten und Beleidigungen. Beim Eintreffen mehrerer Polizeistreifen konnte der 63-Jährige trotz heftiger Gegenwehr von den Beamten festgenommen werden. Ernsthaft verletzt wurde zum Glück niemand. Der Fahrer muss sich nun strafrechtlich verantworten. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte bei einem 23-jährigen Unfallbeteiligten drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Deshalb wurde bei ihm im Klinikum Bamberg eine Blutentnahme durchgeführt. Er erhält ebenfalls eine Anzeige.

 

BREITENGÜßBACH. Beim Rückwärtsfahren stieß am Donnerstagnachmittag ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen einen in der Baunacher Straße geparkten Pkw Seat/Alhambra. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen des Verursachers notiert. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer aufgenommen.

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Als am Donnerstagmittag eine 20-jährige Frau ein Schuhgeschäft in der Bamberger Innenstadt verlassen wollte, schlug die Warensicherungsanlage an. Zunächst fand die Polizei kein Diebesgut. In Tatortnähe konnte dann aber ein Teil der Diebesbeute aufgefunden werden. Ein weiteres Paar Schuhe hatte die Frau in einem Kinderwagen versteckt. Dieser war in Obhut ihres Bruders, der sie beim Diebstahl begleitet hatte.

 

BAMBERG. Im Berggebiet kontrollierte am Donnerstagnachmittag einen 28-jährigen Mann mit einem hochwertigen Mountain-Bike im Berggebiet. Im Laufe der Kontrolle stellten die Beamten dann fest, dass das Cube-Fahrrad im Wert von ca. 1000 Euro kurz zuvor am Bahnhof entwendet worden war. Das Fahrrad konnte dem rechtmäßigen Besitzer anschließend durch die Polizei wieder ausgehändigt werden.

 

BAMBERG. Ein 17-Jähriger wurde am Nachmittag des Donnerstags in der Ludwigstraße dabei beobachtet, wie er auf der Sache nach unversperrten Fahrrädern war. Als dieser letztendlich fündig wurde und mit einem Rad wegfahren wollte, wurde er bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der Jugendliche war gegenüber der Polizei anschließend geständig; er habe lediglich ein geeignetes Transportmittel gesucht, um rechtzeitig eine Sportveranstaltung besuchen zu können.

 

BAMBERG. In der Adalbert-Stifter-Straße touchierte am Mittwochfrüh ein Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug einen geparkten Audi und beschädigte hierbei den linken Außenspiegel. Anschließend setzte der Verursacher die Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Warte- und Meldepflichten nachzukommen. Ein aufmerksamer Zeuge hat allerdings das Kennzeichen des Unfallverursachers notiert, weshalb die Polizei die Ermittlungen bereits aufgenommen hat.

 

BAMBERG. Während einer Verkehrskontrolle am Freitagfrüh im Stadtteil Wunderburg konnten Polizeibeamte bei einem 22-jährigen Autofahrer drogentypische Ausfallerscheinungen feststellen. Ein daraufhin durchgeführter Drogentest verlief positiv, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Zudem wurden noch Betäubungsmittel sowie dazugehörige Utensilien in der Wohnung des Mannes aufgefunden und sichergestellt. Auch aus dem Zimmer eines 26-jährigen Mitbewohners wehte den Beamten dann noch deutlicher Cannabisgeruch entgegen, worauf auch hier eine geringe Menge Rauschgift sowie dazugehörige Rauschgiftutensilien vorgefunden wurden.

 

 

Erlangen:

 

Bereits am Sonntag, den 02.04. gegen 14.00 Uhr, kam es im Bereich Güterhallenstraße / Henkestraße zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Motorrollers. Als der Fahrer des Kraftrades versuchte an vor ihm wartenden PKW links vorbeizufahren, scherte ein bis dato unbekannter Kraftfahrzeugführer aus der wartenden Schlange aus. Der Fahrer des Kleinkraftrades kam daraufhin zu Sturz und zog sich leichtere Verletzungen zu. An seinem Gefährt entstand Sachschaden in Höhe von ca. € 1000,-. Der beteiligte PKW-Fahrer, der den Unfall evtl. gar nicht wahrgenommen hat, entfernte sich von der Örtlichkeit. Bei dem gesuchten Fahrzeug handelt es sich um einen silbernes Fahrzeug aus dem Zulassungsbezirk Erlangen. Der Fahrer des gesuchten PKW selbst bzw. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09131/760-114 mit der Polizeiinspektion Erlangen in Verbindung zu setzen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“