Polizeibericht 07.02.2018

Bamberg Stadt:

 

Auf Bekleidung, Parfum und Lebensmittel im Gesamtwert von über 400 Euro, hatten es im Laufe des Dienstags zwei Männer und eine Frau in unterschiedlichen Geschäften in der Bamberger Innenstadt abgesehen. Sie müssen sich allesamt wegen Ladendiebstahls verantworten.

 

Zwischen vergangenem Donnerstag und Dienstag dieser Woche wurde die Fassade einer Werkstatthalle in der Geisfelder Straße mit Graffiti beschmiert. Der hierbei verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro.

 

Am Dienstagmittag, kurz nach 12.00 Uhr, übersah eine 31-jährige Fahrerin eines VW Polo eine 26-jährige Fußgängerin, die an der Einmündung Memmelsdorfer Straße/Fortenbachweg den Fußgängerüberweg der Memmelsdorfer Straße überqueren wollte. Die junge Frau, die zunächst auf die Motorhaube fiel und anschließend auf die Straße stürzte, verletzte sich bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht. Da der Hergang des Unfalls noch nicht abschließend geklärt ist, sucht die Polizei Bamberg-Stadt diesbezüglich noch Zeugen, die unter der Rufnummer 0951/9129-210 Angaben hierzu machen können.

 

Im Stadtteil Bug wurde am Spätnachmittag des Dienstags ein 47-jähriger Autofahrer ein Kontrolle unterzogen, bei dem ein Alkoholwert von 0,58 Promille festgestellt wurde. Den Fahrer erwarten nun ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot. Auf einen höheren Alkoholwert brachte es am Dienstagabend, kurz vor Mitternacht, ein 34-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades. Bei dessen Kontrolle in der Coburger Straße wurden 1,76 Promille festgestellt, weshalb sich der Zweiradfahrer anschließend einer Blutentnahme unterziehen musste.

 

Zwei junge Männer wollten am Mittwochmorgen, kurz vor 02.00 Uhr, in der Dominikanerstraße einem heranfahrenden Streifenfahrzeug aus dem Weg gehen und versuchten sich in einer angrenzenden Gasse zu verstecken. Bei der Kontrolle der zwei Männer wurden bei einem 22-Jährigen ein Joint, eine kleine Menge Marihuana sowie Cannabissamen aufgefunden. Der 22-Jährige muss sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

 

Bamberg Land:

 

DIPPACH. In der Nacht zum Dienstag beschädigten unbekannte Täter bereits zum wiederholten Male die Umzäunung einer Pferdekoppel. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 30 Euro. Wem sind im Bereich der Pferdekoppel verdächtige Personen aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

SCHLÜSSELFELD. Beim Abbiegen nach links auf die Staatsstraße 2260 übersah am Dienstagfrüh ein 19-jähriger VW-Fahrer eine vorfahrtsberechtigte 55-jährige Skoda-Fahrerin. Beim Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro, beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Ebermannstadt. Am Dienstag, kurz nach 07.00 Uhr, befuhr eine 26Jährige mit ihrem Pkw Mitsubishi die Staatsstraße von Ebermannstadt nach Gößweinstein. Kurz vor Kanndorf kam ihr ein weißer Omnibus entgegen und obwohl die junge Frau abbremste und äußerst rechts fuhr, streiften sich die beiden Fahrzeuge, wobei der linke Außenspiegel des Pkw beschädigt wurde. Der Fahrer des Omnibusses fuhr, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 300 Euro zu kümmern, ohne anzuhalten weiter. Wer Hinweise zu dem Unfall bzw. dem flüchtigen Fahrer geben kann, möge sich bitte mit der Polizeiinspektion Ebermannstadt, unter der Telefonnummer 09194/7388-0 in Verbindung setzen.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/PLECH. Deutlich unter Drogeneinwirkung stand ein 24 Jahre alter Fahrer eines Kleintransporters bei der Kontrolle durch eine Streife der Verkehrspolizei. Am Dienstagabend wurde der Kastenwagen im Gewerbepark an der Autobahnausfahrt Plech angehalten. Den Verdacht der Beamten auf Drogenkonsum bestätigte zunächst ein Schnelltest und schließlich räumte der 24-Jährige ein, einen Joint geraucht zu haben. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und die Schlüssel für seinen Transporter abgeben. Zudem war eine Sicherheitsleistung für die zu erwartende Strafe fällig.

 

BAYREUTH. Ausgerechnet vor der Verkehrspolizei in Oberkonnersreuth landete ein 47-jähriger Türke am Mittwochmorgen mit seinem Sattelzug, nachdem er sich in Bayreuth verfahren hatte. Hier fiel er den Beamten auf, da er in der Stichstraße sehr umständlich und langwierig zu wenden versuchte. Erst mit Hilfe der Polizisten gelang ihm dies. Kurze Zeit später mussten sie feststellen, dass der 47-Jährige eines der vor der Dienststelle parkenden Fahrzeuge angefahren und einen Schaden von 2000 Euro hinterlassen hatte. Erst am Nachmittag konnte der Sattelzug in Wolfsbach parkend aufgefunden werden. Nachdem die Spurensicherung den Truck eindeutig als Verursacherfahrzeug identifizierte, wird der Fahrer wegen Unfallflucht angezeigt und musste vor seiner Weiterfahrt eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Ebelsbach – Am Dienstagnachmittag befuhr eine 64-Jährige mit ihrem Pkw BMW die Staatsstraße 2447 von Steinbach kommend in Fahrtrichtung Ebelsbach. Aus noch ungeklärter Ursache kam sie nach links zur Fahrbahnmitte, lenkte nach rechts dagegen, übersteuerte ihren Pkw und geriet ins rechtsseitige Bankett, missachtete die Vorfahrt und fuhr ungebremst in den Kreisverkehr ein. Sie stieß mit der Front ihres Pkws in die rechte Fahrzeugseite eines Pkw Jeep, der sich im Kreisverkehr befand. Weiter prallte sie nach dem Zusammenstoß gegen ein Verkehrszeichen, welches dabei zerstört wurde. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit. Der 61-jährige Jeep Cherokee-Fahrer wurde leicht verletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 60.250 Euro. Die FFW Ebelsbach sicherte die Unfallstelle ab und wirkte bei der Räumung der Unfallstelle mit.

 

Hofheim – Am Dienstag, in der Zeit von 11.05 Uhr bis 11.15 Uhr,  parkte eine 47-Jährige ihren Pkw Mercedes auf dem Parkplatz des REWE-Marktes. Als sie vom Einkaufen zurückkam, stellte sie massiven Lackschaden an der Heckstoßstange ihres Pkws fest.  Ein unbekanntes Fahrzeug müsste beim Ein- und Ausparken an dem Pkw hängengeblieben sein. Hinweise zu den einzelnen Fällen nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefonnummer 09521/927-0 entgegen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“