Polizeibericht 06.07.2017

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Einen beträchtlichen Bargeldbetrag erbeuteten dreiste Betrüger am Mittwochnachmittag mit dem sogenannten Enkeltrick von einer Seniorin im Stadtgebiet. Bei weiteren sechs Fällen im Bereich Bamberg kamen sie über das Versuchsstadium nicht hinaus. Die Kriminalpolizei ermittelt, bittet um Zeugenhinweise und warnt erneut vor dieser Masche. Gegen 15.30 Uhr meldete sich eine weibliche Anruferin bei der älteren Dame und gab sich als deren Enkelin aus. Durch geschickte Gesprächsführung überredete sie die Frau, eine hohe Bargeldsumme bereitzuhalten, die sie für den Kauf einer Immobilie benötigt. Wie am Telefon angekündigt, erschien kurz darauf ein Mann an der Haustüre in der Grafensteinstraße und holte eine 5-stellige Bargeldsumme ab. Der Abholer wird wie folgt beschrieben:

Bei dem Abholer soll es sich um einen zirka 50 Jahre alten, 160 Zentimeter großen Mann mit normaler Figur handeln. Er hatte südländisches Aussehen und trug einen kurzen, dünnen Schnauzbart.

Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 um Hinweise aus der Bevölkerung.

Zur Verhinderung weiterer Taten gibt die Polizei Oberfranken wertvolle Tipps:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt.
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.
  • Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.
  • Informieren und sensibilisieren Sie auch ältere oder nicht deutsch sprechende Verwandte, Bekannte und Nachbarn.

 

Bamberg. Von Dienstag auf Mittwoch, zwischen 21.00 Uhr und 09.00 Uhr, wurde in der Wassermannstraße ein versperrtes E-Bike im Wert von 1200 Euro entwendet. Es handelt sich um ein Rad der Marke Haibike, Modell: X-Duro SL, in schwarz. Wer zu dem Diebstahl Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten diese der PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 mitzuteilen.

 

BAMBERG. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde am Laubanger das Glasscheibenelement der Zugangstüre eines Imbiss-Standes eingeschlagen. Der Einbrecher gelangte so ins Innere, wo er offensichtlich nach Bargeld suchte, allerdings nicht fündig wurde. Letztendlich wurden insgesamt 34 Getränkeflaschen sowie verschiedene Süßigkeiten im Gesamtwert von 100 Euro entwendet. Der verursachte Sachschaden wird von der Polizei auf 100 Euro geschätzt.

 

BAMBERG. Am Donnerstag, gegen 03.30 Uhr, wurde die Polizei von einer aufmerksamen Zeugin darüber in Kenntnis gesetzt, dass zwei Männer und eine Frau in der Unteren Sandstraße zwei Fahrräder von einer Laterne ‚abgetreten‘ haben und mit diesen in Richtung Schweinfurter Straße davongefahren sind. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, konnten die drei Tatverdächtigen nicht mehr festgestellt werden. Am Tatort konnten letztlich nur noch zwei abgerissene Fahrradschlösser vorgefunden werden. Die beiden Männer waren etwa 175 cm groß, einer davon kräftig, der andere schlank. Beide sprachen gebrochen Deutsch und waren in Begleitung einer etwa 25-jährigen Frau, mit dunklen, schulterlangen Haaren, die etwa 170 cm groß war. Wer kann der Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Hinweise auf die Fahrraddiebe geben?

 

Bamberg. In der Zeit vom 03.07. bis 05.07.2017 beschmierten unbekannte Täter eine Hauswand in der Adolf-Kolping-Straße. Das rote Graffiti hatte eine Größe von etwa einem Quadratmeter und der Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter 0951/9129-210 entgegen.

 

Bamberg. Im Zeitraum vom 04.07.2017, 21.00 Uhr, bis 05.07.2017, 09.00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter in der Ignaz-Wolf-Straße 2 einen Holzzaun mit Sprühfarbe. Hier wurde Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro verursacht. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter 0951/9129-210 entgegen.

 

Bamberg. Am 05.07.2017, um 17.36 Uhr, wurde in der Hegelstraße ein älterer Mann beim Einparken mit einem roten Renault beobachtet. Bei dem Versuch, rückwärts in eine Parklücke zu rangieren, stieß er gegen einen geparkten VW Golf. Der Unfallverursacher parkte wieder aus und wollte bereits wieder davonfahren, als der Zeuge einschritt. Er hielt den Mann an und verständigte anschließend die Polizei. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

 

Bamberg. In der Gaustadter Hauptstraße beschädigte am 05.07.2017, zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr, ein bislang unbekanntes Fahrzeug einen geparkten weißen Ford Tourneo Courier. Es wurden Kratzer und Dellen an der linken hinteren Seite des Fort hinterlassen. Der Sachschaden beträgt etwa 2500 Euro. Hinweise zu dem Unfall nimmt die PI Bamberg-Stadt unter 0951/9129-210 entgegen.

 

BAMBERG. Am Mittwochmittag wurde die Polizei über eine Auseinandersetzung in der AEO verständigt. Wie sich bei der Tatbestandsaufnahme herausstellte, war ein 21-jähriger Mann im Speisesaal mit einer Person in Streit geraten, weshalb das Wachpersonal eingreifen musste. Etwas später versuchte der Mann dann einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes zu beißen und ihn zu bespucken. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens musste der Mann in Gewahrsam genommen werden, zumal er noch weitere Straftaten ankündigte.

 

BAMBERG. Am Donnerstag, kurz vor 02.00 Uhr, wurde eine Polizeistreife im Bereich der Fischerei auf lärmende Personen aufmerksam. Wie sich kurz darauf herausstellte, nahmen in der Regnitz insgesamt zehn junge Personen ein Bad. Nach dem Badevergnügen wurden die Personen dann von der Polizei an ihrem Umkleideplatz empfangen und müssen sich nun wegen eines Verstoßes gegen die Stadtsatzung verantworten.

 

 

Bamberg Land:

 

RATTELSDORF, LKR. BAMBERG. Der seit Sonntagabend vermisste 80 Jahre alte Mann aus Rattelsdorf wurde am Donnerstagvormittag tot aufgefunden. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen übernommen. Der Mann hatte am späten Sonntagabend eine Gaststätte in Rattelsdorf verlassen und war seitdem spurlos verschwunden. Nachdem Angehörige den Senior am Mittwoch als vermisst gemeldet hatten, startete die Polizei Bamberg-Land sogleich umfangreiche Suchmaßnahmen. Hierbei wurden die zahlreichen Beamten von der Besatzung eines Polizeihubschraubers sowie von mehreren Personen- und Flächensuchhunden unterstützt. Aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung meldete sich eine Frau bei der Polizei, die ein herrenloses Fahrrad an der Itz zeigen konnte. Nahe des Fundortes entdeckten die Beamten eine leblose Person im Fluss, die mit Unterstützung von Feuerwehreinsatzkräften und der Wasserrettung geborgen werden konnte. Es handelte sich um den 80-jährigen Vermissten. Kripobeamten aus Bamberg nahmen die Todesermittlungen auf. Derzeit liegen ihnen keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden am Tod des Mannes vor.

 

VIERETH. Eine böse Überraschung erlebte eine Autofahrerin am Dienstag, als sie mit ihrem in der Weiherer Straße geparkten Pkw, Opel Adam, wegfahren wollte. Sie musste feststellen, dass zwischen Montagnachmittag, 15.30 Uhr, und Dienstagmittag, 12 Uhr, ein Unbekannter ihr rotes Auto mit einem spitzen Gegenstand verkratzte und dabei einen Schaden von etwa 400 Euro anrichtete. Wer hat zur Tatzeit am Fahrzeug verdächtige Personen beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

WALSDORF. Das Satelitenkamerakabel am Fahrzeug einer Rohrreinigungsfirma beschädigte ein Unbekannter vermutlich mit einem Cutter-Messer, so dass ein immenser Schaden in Höhe von etwa 7.500 Euro entstand. Der weiße Mercedes Sprinter stand zur Tatzeit (Dienstag, 15 Uhr, bis Mittwoch, 09.15 Uhr) in der Kalkofenstraße. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

DROSENDORF. Obwohl ein an der Bushaltestelle in der Scheßlitzer Straße abgestelltes Trekkingrad mit einem Zahlenschloss versperrt war, hielt es einen unbekannten Dieb nicht davon ab, das schwarz-grüne Rad der Marke Technobike zu entwenden. Der Diebstahl ereignete sich zwischen 28. Juni und 1. Juli. Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Rades geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

RECKENDORF. Aufmerksame Zeugen beobachteten am Mittwoch, gegen 22 Uhr, zwei zunächst Unbekannte, die aus einem Rohbau in der Schloßgasse eine Leiter entwendeten und anschließend in einem Anwesen in der Hauptstraße verschwanden. Bei der durch Polizeistreifen durchgeführten Nachschau konnte das Diebesgut aufgefunden und sichergestellt werden. Die beiden tatverdächtigen osteuropäischen Männer, die einen festen Wohnsitz im Landkreis Bamberg haben, wurden zunächst vorläufig festgenommen sowie erkennungsdienstlich behandelt und nach der Anzeigenaufnahme wieder entlassen.

 

HIRSCHAID. Offensichtlich aus Unachtsamkeit stürzte am Mittwochabend, gegen 21.30 Uhr, eine 38-jährige Radlerin in der Luitpoldstraße und verletzte sich dabei. Nach ihren eigenen Angaben schob sie ihr Fahrrad von Sassanfahrt nach Hirschaid. Die Frau musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Zur Klärung des genauen Unfallherganges, insbesondere zur Klärung der Frage, ob die Frau mit dem Rad fuhr oder das Fahrrad schob, sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, Zeugen.

 

ROSSDORF AM BERG. Mit schweren Verletzungen musste am Mittwochmorgen ein 43-jähriger Motorradfahrer durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auf der Staatsstraße übersah ein Autofahrer beim Linksabbiegen den entgegenkommenden vorfahrtsberechtigten Kraftradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß. Die beiden erheblich beschädigten Fahrzeuge – Schaden insgesamt etwa 8.000 Euro – mussten durch ein Abschleppunternehmen an der Unfallstelle abgeholt werden.

 

PETTSTADT. Blechschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen. Vom Ortskern kommend wollte eine 77-jährige Autofahrerin nach links in Richtung BA21 abbiegen. Allerdings missachtete die Seniorin das Stop-Schild und stieß mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw einer 18-Jährigen zusammen. Glücklicherweise blieben beide Autofahrerinnen unverletzt.

 

SCHESSLITZ. Leichte Fußverletzungen erlitt ein 16-jähriger Kleinkraftradfahrer. Als der Jugendliche am Mittwochmorgen, kurz nach 8 Uhr, auf der Staatsstraße in Richtung Scheßlitz unterwegs war, überquerte plötzlich ein Reh die Fahrbahn und prallte mit dem Kradfahrer zusammen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

 

EBERAU. Offensichtlich beim Vorbeifahren streifte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen in der Helmut-Janson-Straße geparkten Pkw, VW Polo. Am Auto wurde der Außenspiegel beschädigt sowie die Scheibe der Fahrertüre und die hintere linke Türe verkratzt. Obwohl ein Schaden von etwa 500 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen der Unfallflucht, die sich während des vergangenen Wochenendes ereignete, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Forchheim. Am Dienstagabend musste ein 32-jähriger Mann feststellten, dass von seinem Grundstück am Hausener Weg seit Freitag, 30.06.17 ca. drei Ster Holz von einem bislang unbekannten Täter entwendet wurden. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/70900.

 

Forchheim. Am Dienstagmittag stellte ein 12-jähriger Schüler sein Fahrrad der Marke Fuji Nevada im Wert von etwa 300,– Euro vor einer Metzgerei in der Hauptstraße unversperrt ab. Als er am Mittwochmorgen dorthin zurückkehrte, musste er das Fehlen des Rades feststellen. Wer Hinweise auf den Verbleib des Fahrrads geben kann, wendet sich bitte an die Polizeiinspektion Forchheim, Telefon-Nr. 09191/70900.

 

Igensdorf / Wiesenttal. Am Mittwoch führten Beamte der PI Ebermannstadt in der Forchheimer Straße in Igensdorf und in der Bayreuther Straße in Muggendorf Lasermessungen durch. An beiden Örtlichkeiten ist eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h erlaubt.Insgesamt wurden acht Fahrzeugführer verwarnt, wobei der „Schnellste“ in Igensdorf mit 72 km/h unterwegs war.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Am Mittwochmorgen gegen 06.30 Uhr schossen zwei Erlanger durch ein offenes Fenster einer Wohnung im Innenstadtbereich mit einer Soft-Air-Waffe auf die öffentliche Straße. Eine Passantin wurde von den verschossenen Plastikkugeln zwei Mal getroffen und erlitt leichtere Verletzungen an Armen und Beinen. Die beiden Tatverdächtigen im Alter von jeweils 24 Jahren, konnten kurze Zeit später von Polizeibeamten noch in der Wohnung festgenommen werden. Die Waffe samt Munition wurde bei den Männern aufgefunden und sichergestellt. Die Tatverdächtigen standen bei der Tatausführung erheblich unter Alkoholeinfluss. Seitens der Polizei wurden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

 

Am Mittwoch zur Mittagszeit tauschte ein Diebespaar aus dem Landkreis Forchheim die Preisschilder von Rasenmähern in einem Baumarkt im westlichen Stadtgebiet aus. Hierbei entfernten sie ein Preisschild eines günstigeren Rasenmähers und brachten dieses an einem hochwertigen Mäher an. Nachdem die Beiden das teure Gerät mit dem niedrigeren Preis versehen hatten, gingen sie damit zur Kasse. Ein Ladendetektiv kam dem Vorhaben jedoch auf die Schliche und verständigte die Polizei. Dem Baumarkt wäre durch diesen Warenbetrug ein Schaden von knapp EUR 350,- entstanden. Gegen das Diebespaar wurde ein Strafverfahren wegen Betrugs eingeleitet.

 

 

Oberfranken:

 

HOF / TROGEN, LKR. HOF. In zwei Fällen von Rasenmähertraktordiebstählen in der vergangenen Nacht hat die Kripo Hof die Ermittlungen aufgenommen. Während die Diebe in Hof durch einen aufmerksamen Zeugen gestört wurden und ohne Beute flüchten mussten, konnten die Täter in Trogen mit einem Traktor entkommen. Kurz vor 6 Uhr beobachtete ein Zeuge in der Kulmbacher Straße in Hof, wie zwei Männer einen Rasenmähertraktor von einem Grundstück aus in ein Fahrzeug einladen wollten. Als der Bewohner sich lautstark zu erkennen gab flüchteten die mutmaßlichen Diebe mit ihrem weißen VW Caddy, mit Kennzeichen aus dem Zulassungsbereich Zwickau (Z). Wie sich später herausstellte wurden die Kennzeichen bereits 2015 gestohlen. Fahndungsmaßnahmen nach den Flüchtigen blieben bislang ergebnislos. In Trogen drangen in der Nacht zum Donnerstag bislang Unbekannte in einen Container am Sportgelände ein und entwendeten einen hochwertigen Rasenmähertraktor im Wert von annähernd 10.000 Euro. Sie hinterließen Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt und bittet um Hinweise zu dem flüchtigen VW Caddy mit dem Zwickauer Kennzeichen sowie zu Beobachtungen rund um das Sportgelände in Trogen unter der Tel.-Nr. 09281/704-0.