Polizeibericht 06.03.2017

Forchheim Stadt und Land:

 

Ebermannstadt, Ortsteil Niedermirsberg. Sonntagnachmittag, zwischen 12 Uhr und 14.45 Uhr, verkratzte ein bislang unbekannter Täter einen in der Niedermirsberger Straße abgestellten schwarzen Volvo. Der entstandene Schaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

 

Kirchehrenbach. In letzter Zeit hatten es unbekannte Täter auf die Fahrzeuge eines Anwohners der Leutenbacher Straße abgesehen. Zuerst wurde der blaue Golf des Mannes bereits im Dezember an der Beifahrerseite verkratzt. Der zweite Vorfall ereignete sich Samstagnachmittag, zwischen 13 Uhr und 18.30 Uhr. Hier zerkratzten die Täter das Firmenfahrzeug, einen blauen Skoda. An diesem Pkw wurde ebenfalls die Beifahrerseite beschädigt. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 1200 Euro. Wer hat etwas gesehen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Obertrubach. Eine 24-jährige Motorradfahrerin war Sonntagnachmittag auf der Staatstraße zwischen Hammerbühl und Geschwand unterwegs. Kurz nach einer Rechtskurve kam sie mit ihrer Honda nach links von der Fahrbahn ab, knickte einen Leitpfosten um und überschlug sich dann im angrenzenden Straßengraben. Durch den Unfall erlitt die Frau leichtere Verletzungen, wurde aber vorsorglich ins Krankenhaus Forchheim gebracht. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 2000 Euro.

 

Ebermannstadt. Sonntagabend hielten Beamte der PI Ebermannstadt in der Hauptstraße eine 47-jährige Opel-Fahrerin an. Bei der Kontrolle konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von 1,20 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

 

Forchheim. Unbekannte Vandalen machten sich im Zeitraum von Samstag auf Sonntag im Parkhaus Kronengarten zu schaffen. So wurde im Treppenhaus der Parkgarage ein Feuerlöscher vollends ausgeleert. Zudem verschmierten der oder die Täter im obersten Parkdeck mehrere Wände mit roter Substanz. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Wer kann Hinweise  geben?

 

 

Bamberg Stadt:

 

Vermutlich unter zu Hilfenahme  einer Leiter wurde am Samstag, zwischen 07.30 Uhr und 22.45 Uhr, das Werbebanner eines Clubs am Obstmarkt von Unbekannten gestohlen. Das weiße Banner war ca. 1 x 5 Meter groß; in schwarzer Farbe war neben dem Club-Logo auch der Schriftzug „Bitte leise“ aufgedruckt.

 

Mit einem unbekannten Gegenstand wurde am Sonntagnachmittag, zwischen 14.45 Uhr und 15.45 Uhr, die Seitenscheibe eines im Erlenweg abgestellten Baggers eingeschlagen. Der unbekannte Täter richtete Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro an. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

 

Am Sonntagabend fuhr eine 24-jährige Motorradfahrerin zu schnell aus der Einfahrt eines Hotels in der Sandstraße und rutschte aufgrund der nassen Fahrbahn unter das Heck eines dort geparkten Pkws. Bei der Anzeigenaufnahme wehte den Polizisten eine Alkoholfahne entgegen. Da es die junge Frau bei einem anschließenden Alkoholvortest auf 0,36 Promille brachte, waren eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheins die Folge. Die junge Frau zog sich durch den Sturz leichte Verletzungen zu. An Motorrad und Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1500 Euro.

 

Am Sonntagabend wurde im Stadtteil Gaustadt eine 35-jährige Frau mit ihrem Kleinkraftrad von einer Polizeistreife kontrolliert. Im Laufe der Kontrolle stellte sich heraus, dass Zweiradfahrerin nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Die junge Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

Bamberg-Land:

 

MEMMELSDORF. Das Spiegelglas vom Außenspiegel eines blauen Pkw Renault/Master beschädigte ein Unbekannter und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Das Fahrzeug stand in der Zeit von Samstagnachmittag bis Sonntagnachmittag in der Bahnhofstraße. Wem sind zur besagten Zeit verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen und wer kann Hinweise auf den Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

SCHEßLITZ. Beim Abbiegen von der Hauptstraße nach links in die Ortsstraße „Altenbach“ übersah am Sonntagmittag eine 31-jährige Renault-Fahrerin einen vorfahrtsberechtigten 31-jährigen Skoda-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von 9.000 Euro. Die Renault-Fahrerin musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

 

SCHEßLITZ. Einen vorfahrtsberechtigten 28-jährigen Zweiradfahrer übersah am Samstagmittag in der Hauptstraße eine 29-jährige Ford-Fahrerin beim Abbiegen nach links in eine Parklücke. Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich der Kradfahrer leichte Verletzungen zuzog. Er musste zur Behandlung ins Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

 

HIRSCHAID. In der Nähe des Regnitzufers wollte am Sonntagabend ein 17-Jähriger ein Feuer anmachen. Hierbei verwendete der junge Mann als Brandbeschleuniger Benzin. Dabei kam es zu einer Verpuffung und sein daneben befindliches Mofa geriet in Brand. Die freiwillige Feuerwehr Hirschaid konnte den Brand löschen. Am Zweirad entstand Sachschaden in Höhe von 50 Euro.

 

 

Erlangen:

 

Am Sonntag wurden in der Zeit von 16:00 – 21:00 erneut mehrere Fahrzeuge im Bereich des Würzburger Rings beschädigt. Bislang unbekannte Täter traten bzw. schlugen nach bisherigen Erkenntnissen an insgesamt sechs ordnungsgemäß geparkte Fahrzeuge die Außenspiegel ab. Zwei der Fahrzeuge waren im Würzburger Ring am Straßenrand geparkt; die vier anderen wurden von ihren Besitzern auf einem Privatparkplatz an der Steigerwaldallee abgestellt. Bislang liegen keine Täterhinweise vor. Der Sachschaden wird auf rund 2.500 € beziffert. Mögliche Zeugen der Tat werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt unter der Rufnummer 09131/760-114 oder -115 in Verbindung zu setzen.

Am Sonntagnachmittag kontrollierte die Erlanger Verkehrspolizei in der Autobahnrastanlage Aurach-Nord einen bulgarischen Kleintransporter, an dem ein Kfz-Anhänger angekuppelt war. Auf dem Anhänger transportierte der 45-jährige Fahrer zwei weitere Anhänger. Bei der Überprüfung der drei Anhänger zeigte sich, dass das Kennzeichen eines aufgeladenen Anhängers an dem gezogenen Anhänger angebracht war. Diese falsche Zulassung war kein Kavaliersdelikt, sondern stellte ein Vergehen der Urkundenfälschung dar. Die Weiterfahrt wurde untersagt und zudem eine Sicherheitsleistung in Höhe von 300,- € einbehalten. Echt dagegen war der Schlagring, den der 21-jährige Beifahrer einstecken hatte. Die verbotene Waffe wurde von den Beamten sichergestellt. Zudem war auch hier eine Sicherheitsleistung fällig. Die Staatsanwaltschaft forderte 200,- €, die der Beschuldigte sofort entrichten musste.

Bundespolizei Nürnberg:

Die Bundespolizei hat im Nürnberger Hauptbahnhof am frühen Samstagmorgen (4. März) mit Hilfe der Videotechnik zwei Taschendiebe festgenommen. Die beiden Diebe klauten zuvor einem 77-Jährigen den Rucksack. Ein älterer Herr kam gegen 3 Uhr zur Wache der Bundespolizei und gab dort an, dass ihm sein Rucksack auf der Galerie des Hauptbahnhofs gestohlen worden war, während er kurz schlief. Sofort sichteten die Beamten die Videoaufzeichnungen der Galerie. Da sowohl der Tathergang als auch die beiden Täter klar erkennbar aufgezeichnet worden waren, konnte eine Streife die Tatverdächtigen nur kurze Zeit später im Hauptbahnhof wiedererkennen und festnehmen. Die 21- und 24-jährigen Beschuldigten gaben die Tat zu und zeigten den Beamten, wo sie den Rucksack des 77-Jährigen versteckt hatten. Nur zwei Stunden später konnte der Bestohlene mit dem kompletten Inhalt seines Rucksackes die Reise fortsetzen. Die Beamten leiteten gegen die Täter Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls ein.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Hinweise zu den geschilderten Ereignissen bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/927-0.

 

Aidhausen – In der Zeit von Freitag, 17.00 Uhr, bis Samstag, 15.00 Uhr, wurde in der Frankenstraße von einem bisher unbekannten Fahrzeug ein Balkongeländer angefahren. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von ca. 250 Euro.

 

Haßfurt – Ein auf dem Kundenparkplatz eines Möbelhauses in der Straße „Am Wasserwerk“ abgestellter grauer Pkw Mitsubishi-Lancer wurde in der Zeit von Freitagmittag bis Samstagnachmittag von einem unbekannten Fahrzeug im vorderen rechten Bereich angefahren. Am Mitsubishi gab es einen Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

 

Sand – Am Samstagmittag wollte eine 46-Jährige mit ihrem Pkw VW in der Hauptstraße rückwärts in ihren Hof einfahren. Dabei touchierte sie einen hinter ihr befindlichen Pkw Ford,den eine 29-Jährige steuerte. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 2000 Euro.

 

Oberschwappach – Eine 29-Jährige fuhr am Sonntagabend mit ihrem VW-Passat von Donnersdorf Richtung Oberschwappach als ihr ein Reh ins Fahrzeug lief. Am VW entstand ein Schaden in Höhe von ca. 300 Euro. Das Reh lief offensichtlich weiter.

 

Knetzgau – In der Westheimer Straße wurde zwischen Donnerstagmittag und Samstagmorgen an einem geparkten silberfarbenen Audi A6 die vier Reifen von einem unbekannten Täter zerstochen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 100 Euro.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“