Polizeibericht 06.02.2018

Bamberg Land:

 

BUTTENHEIM. In der Zeit von Samstagmittag bis Montagvormittag entwendeten unbekannte Täter aus einer offenen Scheune am Eggolsheimer Berg von einem Traktor den hydraulischen Oberlenker der Marke Walterscheid im Wert von 250 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib des Lenkers bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

STRULLENDORF. Auf der winterglatten Fahrbahn der Staatsstraße 2244 stürzte am Montagfrüh ein 17-Jähriger mit seinem Zweirad auf die Fahrbahn. Eine nachfolgende 18-jährige Ford-Fahrerin erkannte dies und konnte ihr Fahrzeug noch rechtzeitig abbremsen. Zwei weitere nachfolgende Pkw-Fahrer, eine 29-jährige VW-Fahrerin und ein 37-jähriger Mercedes-Fahrer, konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhren auf den Pkw Ford der 18-Jährigen auf. Der Zweiradfahrer sowie drei weitere Personen zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro, zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

 

GUNDELSHEIM. Beim Rückwärtsfahren übersah am Montagmittag in der Bamberger Straße ein 25-jähriger Lkw-Fahrer einen hinter ihm befindlichen 36-jährigen VW-Fahrer und fuhr auf diesen auf. An den Fahrzeugen entstand durch den Anstoß Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.

 

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Im Laufe des Montags wurde die Polizei zu drei Ladendiebstählen in unterschiedliche Geschäfte im Stadtgebiet Bamberg gerufen. Die Langfinger hatten es auf Alkohol, Kleidung und eine Handtasche im Gesamtwert von knapp 170 Euro abgesehen.

 

BAMBERG. Am Dienstag, kurz nach Mitternacht, beobachtete ein Zeuge in einem Hinterhof der Katharinenstraße mehrere Personen, die sich dort an Fahrrädern zu schaffen machten. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung fiel  in der Kloster-Banz-Straße ein junger Mann auf, der dort in Schlangenlinien auf einem Fahrrad unterwegs war. Wie sich herausstellte, hatte der 26-Jährige das Damenrad in der Katharinenstraße gestohlen.  Der junge Mann war deutlich betrunken; er brachte es bei einem Alkoholvortest auf 2,28 Promille, weshalb bei ihm eine Blutentnahme fällig war. Sein vermutlicher Mittäter, ein 29-jähriger Mann, konnte wenig später ebenfalls von der Polizei festgenommen werden.

 

BAMBERG. An der Einmündung Luisenstraße / Franz-Ludwig-Straße missachtete am Montagvormittag eine Toyota-Fahrerin die Vorfahrt eines Opel-Fahrers. Durch den Zusammenstoß im Einmündungsbereich entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden von etwa 5000 Euro. Ein 39-jähriger Mann wurde leicht verletzt und musste im Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

 

 

Verkehrspolizei Bamberg:

 

A 70/73 Bamberg-Forchheim. Zu insgesamt vier Verkehrsunfällen, wegen Eisabfalls kam es im Verlauf des Montages auf den Autobahnen rund um Bamberg. Vier LKW-Fahrer hatten ihre LKW bzw. deren Anhänger offenbar nicht vom Schneefall des Vortages gesäubert, sodass es zu Eisplattenbildung auf den Fahrzeugdächern gekommen war. Diese Eisplatten lösten sich beim Fahren und fielen auf nachfolgende Pkw die dadurch im Frontbereich und Frontscheiben beschädigt wurden. Bei den Unfällen gab es einen Gesamtschaden von mindestens 6.000 €. Die Lkw-Fahrer erwartet nun jeweils ein Bußgeld in dreistelliger Höhe.

 

Einen unfreiwilligen Aufenthalt muss seit dem Wochenende die Besatzung eines 190 m langen Schubverbandes an der Schleuse Strullendorf einlegen. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass niemand der Besatzung der deutschen Sprache mächtig ist und somit sicherheitsrelevante Funkabsprachen auf dem Wasser nicht getätigt werden können. Weiterhin konnte der Schiffsführer auch keine Ausnahmegenehmigung für sein überlanges Fahrzeug vorlegen. Dem Verband wurde deshalb durch die WSP Bamberg die Weiterfahrt untersagt; den Schiffsführer erwartet eine Anzeige

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Obertrubach. Bislang unbekannte Täter entwendeten in den letzten Tagen von einem Grab eine etwa 30 x 40 cm große Granitplatte in Form eines geöffneten Buches mit Inschrift. Dem Eigentümer entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880 entgegen.

 

Igensdorf. Übers vergangene Wochenende besprühten bislang unbekannte Täter einen Wohnwagen, der „Am Wasserwerk“ in Pettensiedel abgestellt war, mit schwarzem Sprühlack. Der entstandene Schaden liegt bei etwa 1500 Euro. Wem ist etwas Verdächtiges aufgefallen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Weilersbach. Montagabend befuhr ein 80-jähriger Mercedes-Fahrer die B 470 bei Weilersbach. Auf Höhe eines Parkplatzes geriet er zu weit auf die Gegenfahrbahn und es kam zu einem Streifvorgang mit dem entgegenkommenden Feuerwehrfahrzeug eines 21-Jährigen. Durch den Zusammenprall wurden lediglich die beiden Außenspiegel beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 350 Euro.

 

Forchheim. Am Montagabend kam es im Kreuzungsbereich der Franz-Josef-Strauß-Straße/Äußere Nürnberger Straße zu einem Unfall mit einem Gesamtsachschaden von ca. 27.000,– Euro. Dabei wurde durch den Aufprall der Pkw einer 43-Jährigen gegen den Ampelmast geschleudert, sodass die gesamte Ampelanlage ausfiel. Der weitere 21-Jährige Unfallbeteiligte wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt und durch den Rettungsdienst ins Klinikum Forchheim verbracht. Zur Klärung des Unfallherganges werden eventuelle Zeugen gebeten, sich bei der Forchheimer Polizei zu melden.

 

Forchheim. Nur für etwa eine Stunde parkte eine 45-Jährige ihren VW Golf am Sonntagnachmittag auf einem Parkplatz eines Supermarkts in der Nähe einer Bäckerei in der Bayreuther Straße. Als sie zu ihrem Pkw zurückkam, musste sie feststellen, dass ihre Stoßstange verkratzt und aus der Halterung gesprungen war. Dadurch entstand ein Schaden von ca. 1.000,– Euro. Die Polizeiinspektion Forchheim sucht nach Zeugen, die den Unfallverursacher beim Ausparken beobachten konnten, Telefon: 09191/7090-0.

 

Forchheim. Bereits in der Zeit von Freitagnacht bis Sonntagmorgen wurde von einem bislang unbekannten Täter der Betonpoller eines Anwesens in der Zweibrückenstraße beschädigt. An diesem wird zur Trennung vom öffentlichen Verkehrsgrund eine Kette eingehängt. Der 82-jährigen Eigentümerin entstand ein Schaden von ca. 50,– Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim, Telefon-Nr. 09191/7090-0.

 

Wiesenthau. Am Sonntagnachmittag wurde vom Betreiber des Biergartens im Schlosshof des Wiesenthauer Schlosses festgestellt, dass ein bislang unbekannter Täter in die Ausschankbude gelangte und dort verschiedene Gegenstände u. a. Werkzeuge und Spirituosen im Gesamtwert von ca. 800,– Euro entwendete. Wer verdächtige Beobachtungen in diesem Bereich machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

 

 

Oberfranken:

 

A 70/WONSEES. Ein bis zu drei Kilometer langer Stau bildete sich, als am Montagmorgen der Berufsverkehr auf der A 70 ein Fahrzeug ausbrannte. Auf der Fahrt in Richtung Bamberg drang nach einem lauten Knall Qualm aus dem Motorraum des VW-Polo eines 34-jährigen Kulmbachers. Der Fahrer hielt seinen Kleinwagen sofort auf dem Standstreifen an. Beim Öffnen der Motorhaube schlugen ihm bereits Flammen entgegen. Trotz des schnellen Eingreifens der verständigten Feuerwehren aus Schirradorf, Altdrossenfeld und Thurnau brannte das Fahrzeug total aus. Der Fahrer blieb unverletzt, der Schaden beträgt beläuft sich auf etwa 2500 Euro. Während der Lösch- und Aufräumarbeiten musste die Autobahn total gesperrt werden. 

 

A 9/A 70, CREUSSEN/NEUDROSSENFELD. Durch die niedrigen Nachttemperaturen kam es am Montag mehrfach zu Eisbildung auf den Dächern von Sattelaufliegern, die einige Fahrer vor Fahrtantritt nicht beseitigten. Bereits am Morgen flogen von einem polnischen Sattelzug bei Trockau Eisplatten auf einen nachfolgenden Mercedes. Es entstand ein Schaden von 2000 Euro. Ein Schaden von 4000 Euro war die Folge, als kurze Zeit später vom Sattelzug eines 49-jährigen Leipzigers Eisplatten zwei nachfolgende Fahrzeuge trafen. Auf der A 70 flogen bei Kasendorf mehrere Eistrümmer eines belgischen Trucks auf einen VW-Touran und verursachten Schäden in Höhe von 1500 Euro. Am Nachmittag schließlich verlor bei Neudrossenfeld ein tschechischer Lastzug Eisplatten, die direkt vor einen Streifenwagen der Verkehrspolizei auf die Fahrbahn krachten, jedoch keinen Schaden anrichteten. Der 52-jährige Fahrer wurde angehalten und musste, ebenso wie seine drei Kollegen ein Bußgeld vor Ort entrichten. Zusätzlich musste er unter Polizeiaufsicht die Eisreste von der Plane seines Aufliegers beseitigen.

 

A 9/Trockau. Wegen überhöhter Geschwindigkeit verschrottete ein 26-jähriger Westfale seinen 3er BMW am Montagmorgen auf der Autobahn. Zwischen der Ausfahrt Trockau und dem Parkplatz Sophienberg verlor er in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Sportwagen, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Der völlig zerstörte BMW kam schließlich auf den Rädern zum Stehen. Der eingeklemmte Fahrer musste von den Rettungskräften befreit werden und kam mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus. Der Gesamtschaden am total zerstörten Fahrzeug, dem beschädigten Wildschutzzaun und den Schutzplanken beträgt etwa 33000 Euro. Auf den 26-jährigen kommt ein Bußgeld zu.

 

MARKTRODACH, LKR. KRONACH. Vor einer Diskothek im Ortsteil Unterrodach kam es am frühen Sonntagmorgen zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen. Eine 20-Jährige erlitt dabei Verletzungen. Ihre 23 Jahre alte Kontrahentin befindet sich nach Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Coburg in Untersuchungshaft. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kam es gegen 4 Uhr bereits im Lokal zwischen den beiden Frauen zu einem Streit, welcher sich letztlich auf dem Parkplatz fortsetzte. Dort steigerte sich die Meinungsverschiedenheit zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den beiden Diskobesucherinnen und ihren Begleitern. Dabei ging die 20-Jährige zu Boden, woraufhin ihre 23 Jahre alte Kontrahentin ihr mehrmals gegen den Kopf trat. Anschließend flüchtete die Täterin vom Ort des Geschehens. Die alarmierten Polizeibeamten konnten sie jedoch schnell ermitteln und kurze Zeit später zu Hause vorläufig festnehmen. Die 20-Jährige erlitt bei der Auseinandersetzung Verletzungen und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Gegen die 23-Jährige erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg Untersuchungshaftbefehl u.a. wegen versuchten Totschlags. Sie sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt ein. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Coburg ermittelt weiter am konkreten Ablauf der Auseinandersetzung. Hierzu bitten die Ermittler auch um Hinweis von Besuchern unter der Tel.-Nr. 09561/645-0.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Knetzgau – Bereits am  Montag, 15.01.18 zwischen 12.00 Uhr und 13.00 Uhr wurde  in der Straße Seelohe die Umzäunung einer Firma beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerkannt und hinterließ Sachschaden von 600 Euro.

 

Haßfurt – Der Pkw Ford Focus einer 52-Jährigen parkte in der Zeit von Samstag, 12.00 Uhr bis Montag, 16.00 Uhr, in der Brüder-Becker-Straße, Höhe Hausnummer 60.  Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer fuhr hinten links auf das Fahrzeug und beschädigte die Rückleuchte, den Türgriff und verkratzte den Lack. Es entstand ein Schaden von ca. 2000 Euro.

 

Gädheim –  Auf der Staatsstraße 2447 fuhr am Montagmorgen ein Lkw Mercedes von Schweinfurt in Richtung Haßfurt. Auf Höhe Gädheim wollte er einen vor ihm fahrenden Pkw Mercedes überholen. Während des Überholvorganges fiel vom Lkw eine Eisplatte herunter und zerstörte die Frontscheibe des Pkw. Die Schadenshöhe beträgt ca.300 Euro.

 

 

Haßfurt – In der Zeit vom 17.01.18 bis 05.02.18 versuchten unbekannte Täter in das Altstadthotel in der Pfarrgasse einzudringen.  Das Aufhebeln an vier Fenstern blieb ohne Erfolg, jedoch entstand an den Fenstern ein Schaden von 2000 Euro.

 

Lendershausen – Im Zeitraum vom 30.01.18 bis 04.02.18 fraßen die beiden Hunde einer  32-jährigen Hundebesitzerin vergiftete Köder. Die Hunde befinden sich bei einem Tierarzt. Es ist nicht sicher, ob sie überleben werden.

 

Hinweise zu den einzelnen Fällen nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0 entgegen.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Am Montag gegen 15 Uhr wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle im Stadtteil Büchenbach ein Verkehrssünder entlarvt. Nachdem die Polizeibeamten im Verlauf der Kontrolle den 33-jährigen Führer eines Kleinkraftrades zur Aushändigung der entsprechenden Fahrerlaubnis aufforderten, gestand der Mann, keinen Führerschein zu besitzen. Bei dem Fahrer machten sich zudem drogentypische Auffälligkeiten bemerkbar. Ein durchgeführter Drogentest brachte schließlich Klarheit – der Mann stand unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln. Die Beamten untersagten dem Erlanger die Weiterfahrt. Der Mann musste in der Folge eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Gegen den Fahrer wurden Ermittlungsverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz eingeleitet.

 

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“