Polizeibericht 03.12.17

Stadt und Landkreis Forchheim:

 

Forchheim. Ein 23-Jähriger missachtete am Samstagmittag mit seinem Pkw in der Hainbrunnenstraße an der Einmündung zur Bayreuther Straße das Rotlicht und stieß in der Folge mit einem vorfahrtsberechtigten Pkw einer 33-Jährigen Fahrerin zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde ein Kleinkind im Fahrzeug der 33-Jährigen leicht verletzt und musste anschließend im Krankenhaus behandelt werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 9500 Euro.

 

Kleinsendelbach. Nachdem ein bis dato Unbekannter, in der Zeit von Mittwochnachmittag bis Donnerstagfrüh, auf dem Gelände des örtlichen Wertstoffhofes das Vorhängeschloss des Eingangstores aufgehebelt hatte, entsorgte er dort seinen Sperrmüll und entwendete zudem einen Heizgerät samt Gasflasche aus dem dortigen Aufseherhäuschen. Die Polizei in Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter 09191/70900 entgegen.

 

Forchheim. Ein 62-Jähriger wollte am Samstagabend in seiner Wohnung am Seltsamplatz das Abendessen im Backofen zubereiten, als ihn die Müdigkeit überkam und er einschlief. Durch die Rauchentwicklung des angebrannten Essens löste ein Brandmelder aus. Ein aufmerksamer Nachbar meldete dies umgehend der Rettungsleitstelle. Die anrückende Feuerwehr konnte die Wohnung schnell lokalisieren. Nachdem der 62-Jährige weder das Klopfen noch das Klingeln der Einsatzkräfte hörte, mussten diese die Wohnungstüre aufbrechen. Der Schlafende wurde anschließend geweckt und der Backofen ausgestellt. Den Mann erwartet jetzt ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach der Verordnung zur Verhütung von Bränden, da er seiner Beaufsichtigungspflicht des Backofens nicht nachgekommen war.

 

Forchheim. Am Samstagabend suchte ein betrunkener 27-Jähriger aus unerklärlichen Gründen Streit mit einem ihm unbekannten Passanten am Paradeplatz. Um einer weiteren Konfrontation zu entgehen, verständigte der Passant die Polizei. Nachdem sich der 27-Jährige auch nach dem Eintreffen der Polizeibeamte nicht einsichtig zeigte, wurde ihm ein Platzverweis erteilt. Dem wollte er allerdings nicht nachkommen. Die Beamten drohten ihm daraufhin mehrfach die Gewahrsamnahme an, sollte er dem Platzverweis nicht Folge leisten. Da er sich auch hiervon nicht beeindrucken ließ, nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam. Hierbei setzte er sich zur Wehr und versuchte u.a. einen Polizisten zu beißen. Die Beamten konnten den 27-Jährigen schließlich fixieren. Eine anschließende Durchsuchung brachte eine geringe Menge Betäubungsmittel bei dem renitenten Mann zu Tage. Während der Verbringung zur Polizeiinspektion mussten sich die Beamten zudem mehrfach von dem Delinquenten beleidigen lassen.

Auf diesen kommen jetzt mehrere Strafanzeigen, u.a. wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und dem Betäubungsmittelgesetz zu.

 

Gräfenberg Am Samstagnachmittag riss ein bislang unbekannter Täter den Türgriff eines schwarzen Nissan ab. Der Pkw war an einem Feldweg im Bereich der Bundesstraße B2 abgestellt, als die Beschädigung passierte. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Ebermannstadt.

 

Ebermannstadt Am Samstagabend wurde in Ebermannstadt am Ende der Hauptstraße ein Beton-Poller durch einen Pkw-Fahrer umgefahren. Der Poller wurde dabei aus dem Boden gerissen, wodurch die umseitigen Pflastersteine heraus gehebelt wurden. Der Pkw-Fahrer entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 500,- Euro zu kümmern. Der Vorfall wurde jedoch beobachtet und umgehend der Polizei mitgeteilt. Den Fahrer des Pkw erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

 

Weilersbach Am Samstagabend kam es an der Weilersbacher Kreuzung zu einem Auffahrunfall. Eine 86-jährige Pkw-Fahrerin übersah den bereits bei Rotlicht an der Kreuzung stehenden Pkw einer 46-jährigen Fahrerin und fuhr auf diesen auf. Beide Fahrerinnen wurden durch den Unfall leicht verletzt und kamen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Forchheim. Die Schadenshöhe beträgt insgesamt 6000,-Euro.

 

 

Bamberg-Stadt:

 

BAMBERG. Am Samstag verlor eine 39jährige Frau ein schwarzes Smartphone bei einem Besuch eines Restaurants in der Judenstraße. Als sie den Verlust bemerkte und im Restaurant nachsah bzw. nachfragte war das Handy nicht mehr da. Die Polizei hat in diesem Fall Ermittlungen wegen Fundunterschlagung aufgenommen.

 

Ein Fall von Ladendiebstahl wurde der Polizei am Samstagnachmittag mitgeteilt. In einem Schuhgeschäft in der Hauptwachstraße wurde ein 24jähriger Georgier aufgehalten, da bei Verlassen des Geschäftes die Diebstahlsicherung anschlug. Dann wurden in seinem Rucksack insgesamt vier Paar Schuhe entdeckt. Die Waren hatten einen Wert von rund 170 Euro. Der Mann wird nun wegen Ladendiebstahls angezeigt.

 

BAMBERG. Am Samstagmittag teilte eine 26jährige Joggerin der Polizei mit, dass sie gegen 13.15 Uhr auf einen Mann am Adenauerufer aufmerksam wurde, da er neben einem Gebüsch stehend an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Der Vorfall ereignete sich am Fußgängeraufgang Kunigundendamm / Bleichanger. Nachdem sich der Mann ertappt fühlt ist der die Treppe nach oben geflüchtet und weiter in Richtung Innenstadt gelaufen. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 175 Zentimeter groß, ca. 35 Jahre alt, schlank, hellhäutig, oval-längliches Gesicht, schwarze, kurze Haare. Bekleidet war der Mann mit einer beigen Jacke und heller Jeanshose, er hatte eine Wollmütze auf dem Kopf. Zeugen, die ebenfalls den Vorfall am Adenauerufer gesehen haben oder den Mann bei der Flucht gesehen haben werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg – Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden.

 

BAMBERG. Am Samstagmorgen ereignete sich gegen ca. 08.55 Uhr ein Verkehrsunfall im Bereich der Forchheimer Straße / Gereuthstraße. Die Polizei sucht in diesem Fall nach Unfallzeugen. Ein 26jähriger Litauer fuhr mit einem weißen, litauischen Kastenwagen die Forchheimer Straße in stadteinwärtiger Richtung. Zur gleichen Zeit fuhr eine 59jährige mit ihrem roten Pkw Opel die Gereuthstraße in Richtung Forchheimer Straße um dort nach rechts abzubiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem die 59jährige leicht verletzt wurde. Beide Unfallbeteiligte gaben an, dass sie bei Grünlicht in die Kreuzung eingefahren seien. Deshalb sucht die Polizei nach Zeugen des Unfalles. Zeugen, die sich zum Unfallzeitpunkt hinter den unfallbeteiligten Fahrzeugen befunden haben oder wartend an der Ampelanlage gegenüber (dortige Einkaufsmärkte) standen, werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg – Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden.

 

BAMBERG. Am frühen Samstagabend kam es in Bamberg an der Kreuzung Berliner Ring / Memmelsdorfer Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Hier entstand nur Sachschaden in Gesamthöhe von rund 6000 Euro. Ein 73jähriger VW-Fahrer übersah beim Linksabbiegen in die Memmelsdorfer Straße einen bevorrechtigten, entgegenkommenden 63jährigen Opel-Fahrer sodass es zum Zusammenstoß kam. Anhand von Zeugenangaben ist der Unfallhergang eindeutig. Die Unfall-Pkw waren weiterhin fahrbereit. Zu einem Personenschaden ist es nicht gekommen.

 

BAMBERG. Einen Fall von Verkehrsunfallflucht hat am Samstagmittag ein 62jähriger Mann angezeigt. Er hatte sein Fahrzeug, einen Pkw, Renault, silbern, in der Zeit von 01.12.2017 / 14.00 Uhr bis 02.12.2017 13.30 Uhr auf einem Parkplatz in der Max-Planck-Straße abgestellt. Ein unbekanntes Fahrzeug hat einen Schaden von rund 3000 Euro angerichtet.

 

BAMBERG. Zeugen sucht die Polizei auch in einem Fall von Sachbeschädigung in Bamberg, Heinrichstraße. Ein an der Post abgestellter Pkw Opel in weiß wurde im Zeitraum vom 26.11.20017 / 20.30 Uhr bis 02.12.2017 / 12:30 Uhr am linken Kotflügel sowie an der A-Säule beschädigt. Anhand des Spurenbildes scheidet nach polizeilicher Erfahrung ein Unfall als Ursache des Schadens aus. Die Polizei geht von einer mutwilligen Sachbeschädigung aus. Der Schaden beträgt ca. 2000 Euro. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg – Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden.

 

BAMBERG. Sonntagnacht wurde gegen ca. 01.45 Uhr in Bamberg ein 33jähriger BMW-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dieser war zuvor anderen Verkehrsteilnehmern durch seine rasante Fahrweise aufgefallen, was die Zeugen der Polizei mitteilten. Im Rahmen der Kontrolle wurde bei dem Mann ein Atemalkoholwert festgestellt, der rund 2,4 Promille entspricht. Die Folgen waren die Sicherstellung des Führerscheins, die Fahrtuntersagung und eine Blutentnahme. Da unklar war, wie der Mann mit seiner Situation umgehen wird, wurde er danach in ein Krankenhaus eingewiesen.

 

 

Bamberg-Land:

 

HALLSTADT;  Am Samstagnachmittag wurden bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zwei Fahrraddiebstähle zur Anzeige gebracht. Diese waren bereits am zurückliegenden Wochenende am Bahnhof in Hallstadt versperrt abgestellt, der Diebstahl war dann am Sonntagnachmittag von den Geschädigten festgestellt worden. Hinweise auf den Verbleib der Mountain-Bikes, Marke Greif und Marke Mercury, werden unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen genommen.

 

HALLSTADT;  Ermittlungen wegen Unfallflucht hat die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu einem Vorfall aufgenommen, der sich in der Samstagnacht in der Michelinstraße ereignete. Gegen 23.20 Uhr war ein auf dem Parkplatz des Market-Einkaufszentrums abgestellter Pkw angefahren worden. Obwohl ein Schaden an der hinteren Stoßstange entstand, entfernte sich der Unfallverursacher unerkannt. Dieser dürfte mit einem dunkelfarbenen Ford Focus mit LIF-Kennzeichen unterwegs gewesen sein. Hinweise werden unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 erbeten.

 

ATTELSDORF;  Auf Grund einer Mitteilung über extremen Gestank aus einem Pfandrücknahme-Automaten in einem Einkaufsmarkt in der Hauptstraße rückte am Samstagvormittag die örtliche Feuerwehr mit Atemschutz an. Einer 48jährigen Kundin war bei der Bedienung der Einrichtung starker Geruch entgegen gekommen. Nach ersten Erkenntnissen war wohl eine Pfandflasche mit einer stark riechenden Flüssigkeit abgeben worden. Beim Einzug und anschließenden Schreddern kam es dann zum Austritt der Flüssigkeit. Erkenntnisse auf den Verursacher liegen nicht vor, die Geschädigte erlitt Kopfschmerzen. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel.-Nr. 0951/9129-310.

 

HALLSTADT;  In den frühen Morgenstunden des Sonntags kam es beim Verlassen der Diskothek in der Michelinstraße zu einem Streit zwischen einem 29jährigen Landkreisbewohner und einem 25jährigen Coburger. Der 25jährige war gerade dabei, in ein Taxi zu steigen, als er von dem 29jährigen angegangen wurde. Dieser spuckte ihn an und packte ihn am Hals und drückte ihn gegen das bereitstehende Taxi. Die genauen Umstände für das Vorgehen des Täters bedürfen noch der Abklärung, er stand zudem nicht unerheblich unter Alkoholeinwirkung. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest ergab 1,68 Promille. Eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Beleidigung folgt.

Etwa zeitgleich kam es vor der Diskothek zu einem weiteren Zwischenfall. Hier trat ein 18jähriger mit dem Fuß gegen die Beifahrertüre eines bereits abfahrbereiten Taxis. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 250 Euro geschätzt, ein Alkotest beim Verursacher ergab 1,54 Promille. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug verantworten.

 

 

Erlangen:

 

Zu einer Sachbeschädigung zum Nachteil einer 19-jährigen Herzogenauracherin kam es im Verlauf des Freitags an einem Parkplatz in der Michael-Vogel-Straße in Erlangen. Ein bislang unbekannter Täter verbog die Scheibenwischer ihres Pkw und verkratzte die Seiten des Fahrzeugs. Dadurch entstand ein Sachschaden von ca. 450 Euro. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der 09131/760115 mit der zuständigen Polizeiinspektion Erlangen-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

Am Samstagnachmittag kam es im Bereich der Henkestraße in Erlangen zu einem Konflikt zwischen einem 25-jährigen Autofahrer und einem 20-jährigen Fahrradfahrer.

Dies gipfelte darin, dass der Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug so auf den Radweg zog, dass der Radfahrer mit seinem Fahrrad auf den Boden fiel.

Dabei zog er sich eine leichte Prellung am Ellenbogen zu.

Die Polizei ermittelt nun aufgrund diverser Delikte gegen den Autofahrer.

 

Als ein 24-jähriger Türsteher einer Diskothek in der Erlanger Innenstadt am frühen Samstagmorgen eine verbale Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Gästen schlichten wollte, wurde er von einem bislang unbekannten Täter mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Dabei erlitt er eine leichte Verletzung.

Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der 09131/760115 mit der zuständigen Polizeiinspektion Erlangen-Stadt in Verbindung zu setzen.

 

Mangelnde Aufmerksamkeit gepaart mit zu geringem Abstand, diese leider viel zu häufig vorkommende Konstellation führte am Samstagmittag zu einem heftigen Auffahrunfall auf der A 3 bei Höchstadt. Bei dichtem Verkehr mussten mehrere Fahrzeuge auf dem linken Fahrstreifen stark abbremsen. Ein 49jähriger Oberbayer konnte mit seinem Opel nicht mehr rechtzeitig verzögern und fuhr leicht auf seinen Vordermann auf. Der ihm folgende BMW eines 44jährigen Hessen war noch deutlich schneller und prallte nun mit großer Wucht in das Heck des Opels und schob diesen auf die vor ihm stehenden Fahrzeuge, einen BMW und einen Ford. Drei Pkw waren derart deformiert, dass sie durch einen Abschleppdienst geborgen werden mussten. Keiner der Insassen machte vor Ort Verletzungen geltend, allerdings dürfte der Sachschaden über 20.000 Euro betragen. Bedingt durch die Bergungsarbeiten kam es zu erheblichen Behinderungen in Richtung Passau.

 

Auch die Vorlage eines Kartenführerscheins beweist nicht immer, dass der Fahrer auch wirklich ein Kraftfahrzeug lenken darf. So zeigte ein 48jähriger Erlanger am Samstagmittag ein solches Dokument vor, als er auf der Rastanlage Aurach mit seinem Kleintransporter kontrolliert wurde. Bei der gründlichen Überprüfung der Person stellten aber die Beamten der Verkehrspolizei fest, dass die Fahrerlaubnis durch die zuständige Verwaltungsbehörde bereits seit längerem entzogen war. Der Fahrer muss nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Warum er aber noch im Besitz des an sich ungültigen Führerscheins war, muss noch geklärt werden.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“