Polizeibericht 03.10.2017

Bamberg Land:

 

MEMMELSDORF Bereits am Freitagnachmittag musste ein Fahrzeugbesitzer in Memmelsdorf feststellen, dass sein „Am Tauschenberg“ abgestellter Pkw beschädigt wurde. Durch einen bislang unbekannten Täter wurde die Motorhaube verkratzt und eingedellt. Der Sachschaden wird auf ca. 150 Euro geschätzt. Zeugen der Tat werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land (Tel. 0951/9129-310) zu melden.

 

MEMMELSDORF Am Montag wurde der Polizei von zwei Anwohnern in Memmelsdorf mitgeteilt, dass an ihren Fahrzeugen jeweils ein Reifen durch eine Schraube beschädigt wurde. Ob es sich um eine mutwillige Sachbeschädigung handelt oder ein möglicher Zusammenhang mit Baustellenarbeiten besteht, ist noch unklar.

 

BUTTENHEIM Eine 53-jährige Frau hat am Montagnachmittag in einem Supermarkt in Buttenheim eine Flasche Wodka in ihren mitgeführten Rucksack gesteckt und an der Kasse nicht bezahlt. Es folgt eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

 

WALSDORF Ein 16-jähriger stürzte alleinbeteiligt mit seinem Leichtkraftrad in einer Linkskurve auf der St 2279. Aufgrund der erlittenen Verletzungen musste der junge Mann ins Klinikum eingeliefert werden. Der Schaden am Leichtkraftrad beläuft sich auf etwa 500 Euro.

 

ZAPFENDORF Ein 15-jähriger rutschte beim Rechtsabbiegen an einer Kreuzung mit seinem Mofa weg und stieß anschließend gegen einen von rechts kommenden Pkw. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.

 

RATTELSDORF Am Freitagmittag wurde ein auf dem Parkplatz des NETTO-Marktes abgestellter Pkw angefahren. Der Unfallverursacher ist noch nicht bekannt. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 entgegen.

 

BURGEBRACH Am Montagabend forderte ein 27-jähriger auf der Kirchweih einen 16-jährigen auf, ihm einen Schnaps auszugeben. Nachdem sich der junge Mann darauf nicht einlassen wollte, wurde er zunächst zu Boden gestoßen und bedroht. Etwas später soll der Angreifer diesem dann noch eine Flasche hinterhergeworfen haben. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde der alkoholisierte Mann letztlich von einer Polizeistreife in Gewahrsam genommen und musste die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen. Da er sich auch gegen die polizeiliche Maßnahme wehrte, wird u.a. wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

 

HALLSTADT Zwei junge Männer dürfen sich wegen Hausfriedensbruch verantworten, weil sie eine Diskothek besuchten. Vom Betreiber der Diskothek bestand ein Hausverbot, welches die beiden 18-jährigen ignorierten.

 

UNTERHAID Am Montag, in der Mittagszeit, konnte die Polizei bei einem 62-jährigen Autofahrer Alkoholgeruch feststellen. Der Vortest am Atemalkoholgerät ergab einen Wert von 1,56 Promille. Im Rahmen der Verkehrskontrolle ergab es sich zudem, dass der Mann ohne Fahrerlaubnis gefahren war. Nach einer Blutentnahme im Klinikum erwartet ihn nun eine Strafanzeige.

 

 

Bamberg Stadt:

 

BAMBERG. Bargeld und Scheckkarten erbeutete ein unbekannter Täter als er Montagvormittag in der Innenstadt den Geldbeutel einer 59-Jährigen aus ihrer Handtasche entwendete. Dazu übernahm die Kripo Bamberg die Ermittlungen. Am Montag gegen 11.15 Uhr steckte die Dame nach dem Bezahlen in einem Geschäft in der Luitpoldstraße ihren Geldbeutel in ihre Handtasche und zog den Reißverschluss zu. Als sie kurz darauf an einer nahegelegenen Bushaltestelle ihren Fahrschein aus der Tasche nehmen wollte, bemerkte sie, dass diese offen war und der Geldbeutel fehlte. Darin befanden sich neben Bargeld im niedrigen dreistelligen Bereich auch verschiedene Kreditkarten und ihr Fahrschein. Die Dame hat von dem dreisten Diebstahl nichts mitbekommen und kann keine Angaben zum Täter machen. Das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte der Kripo Bamberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 um Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Ein 21-jähriger Bamberger Student hatte bereits am 19.09.2017 seinen grau/braunen Rucksack der Marke Kaukku auf dem Parkplatz der Oberen Pfarre abgestellt. Während er seinen Pkw auf einen Parkplatz richtig einparkte, hatte ein bislang unbekannter Täter den Rucksack geklaut. Im Rucksack befand sich unter anderem auch ein Laptop der Marke Lenovo. Wer kann Hinweise auf den Täter geben?

 

Eine blaue Strickfleecejacke mit Kapuze der Marke „TCM“ im Wert von 60 Euro wurde am Montag in der Zeit von 14.20 Uhr bis 15.20 Uhr aus einer Arztpraxis in der Innenstadt Bambergs entwendet. Der unbekannte Täter hatte die Behandlung der Geschädigten beim Arzt ausgenutzt, um die Jacke an sich zu nehmen. Wer kann Zeugenangaben zu dem Tatverdächtigen machen?

 

Am gestrigen Montag kam es in einem Juweliergeschäft in der Bamberger Innenstadt zum Diebstahl von Ohrringen im Wert von 248 Euro. Die bislang unbekannte Täterin wird wie folgt beschrieben: Ca. 165-170 CM groß, zierliche Figur ca. 35-40 Jahre alt, rosa Lippenstift, schwarze Haare, südländischer Typ, rosa Jacke, weiße Bluse –  Zudem auffällig grauen Lidschatten. Wer kennt die Frau? Hinweise bitte an die Polizei Bamberg-Stadt.

 

Am Montagmorgen, 08.45 Uhr, kam es an der Hafenkreuzung B26/Hafenstraße zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ein 45-jähriger Mann fuhr mit seinem Pkw Skoda mit Anhänger von der Brücke der B26 zur Kreuzung hin und bog nach links in die Emil-Kemmer-Straße ab. Dabei übersah er den 28-jährigen Ford-Fahrer, der mit seinem Pkw geradeaus über die Kreuzung fahren wollte. Bei der entstandenen Kollision der Kraftfahrzeuge entstand Sachschaden von 28000 Euro. Der Ford-Fahrer wurde leicht verletzt.

 

11-jährigen Jungen angefahren und verletzt:

Am Montagabend um 20.50 Uhr lief der Junge zusammen mit seinen Eltern in der Luitpoldstraße und sie überquerten im Bereich des Fußgängerüberweges die Fahrbahn. Zur gleichen Zeit fuhr ein 23-jähriger Pkw-Fahrer auf der Oberen Königstraße und bog nach links in die Luitpoldstraße Fahrtrichtung Luitpoldbrücke ab. Der Autofahrer hatte den dunkel gekleideten Jungen offensichtlich nicht gesehen und erfasste ihn mit dem rechten Kotflügel seines Pkw. Das Kind wurde wegen seiner Rückenschmerzen durch den Unfall ins Klinikum gebracht und dort untersucht. Die Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr wird gegen den Autofahrer erstellt.

 

Bereits am 30.09.2017 wurde das Handy der Marke Samsung aus einer Gaststätte in der Innenstadt gestohlen, als der Eigentümer unaufmerksam war. Am gestrigen Tag wurde ein 27-jähriger Mann anlässlich einer Polizeimaßnahme durchsucht und die Polizeibeamten überprüften das von dem Mann mitgeführte Handy. Tatsächlich handelte es sich um dieses entwendete Handy. Den festgenommenen Täter erwartet jetzt die Anzeige wegen Diebstahls.

 

Am frühen Dienstagmorgen um 02 Uhr sei es in der Langen Straße an einem Imbissstand dazu gekommen, dass ein 28-jähriger Mann von vier bislang unbekannten Männern zusammen geschlagen wurde. Der Geschädigte konnte aufgrund seiner Alkoholisierung keine Beschreibung abgeben. Wer hat die Tat beobachtet und kann Hinweise geben?

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Forchheim. Ohne Fremdeinwirkung stürzte eine 56-Jährige Fahrradfahrerin am Montagnachmittag beim Befahren des Fahrradwegs der Willy-Brand-Allee. Die Radfahrerin musste daraufhin mit leichten Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden. Sachschaden entstand nicht.

 

Forchheim. Aufgrund eines Missverständnisses kam es am Montagnachmittag in der Bamberger Straße zu einem Verkehrsunfall. Als sich der Verkehr staute, wollte ein 62-Jähriger Lkw-Fahrer einem entgegenkommenden 80-Jährigen Pkw-Fahrer die Zufahrt zu einem Parkplatz ermöglichen. Der Pkw-Fahrer reagierte zunächst nicht und als der Lkw dann langsam weiterrollte kam es zum  Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen. An den Fahrzeugen entstand hierdurch Sachschaden in Höhe von etwa 400,- Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Forchheim. Ebenfalls am Montagnachmittag befuhr ein 16-Jähriger Fahrradfahrer den Fahrradweg der Bamberger Straße stadteinwärts entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Beim Überqueren der Adenauerallee kam es dann zu einer Kollision mit dem Pkw eines 59-Jährigen. Dieser bog aus der Gegenrichtung kommend nach rechts in die Adenauerallee ein. Der Radfahrer stürzte daraufhin und zog sich leichte Verletzungen zu. Eine ärztliche Behandlung war zunächst nicht nötig.

 

Neunkirchen am Brand. Am frühen Dienstagmorgen wurde bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle bei einem 39-jährigen Ford-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Da ein Alkotest vor Ort nicht durchgeführt werden konnte, war eine Blutentnahme die Folge. Sollte deren Ergebnis über dem gesetzlich vorgegebenen Grenzwert liegen, muss sich der Fahrer hierfür straf- bzw. bußgeldrechtlich verantworten.

 

Weilersbach. Am Montagnachmittag, kurz nach 17 Uhr, kam es auf der B470 Höhe Weilersbach in Fahrtrichtung Ebermannstadt zu einem Auffahrunfall. Ein 44-jähriger Ebermannstädter war mit seinem Renault Kleinwagen unterwegs, als er auf der gegenüberliegenden Fahrbahn einen Pannen-Pkw im Grünstreifen feststellte. Da augenscheinlich noch kein anderer Verkehrsteilnehmer zu Hilfe gekommen war, hielt der Fahrzeugführer am rechten Fahrbahnrand an, um seine Unterstützung anzubieten. Kurz nachdem der Renault angehalten hatte, fuhr ein nachfolgender 44-jähriger Mann aus Unterleinleiter mit seinem Ford Transit ungebremst auf das stehende Fahrzeug auf, da auch er durch das Pannenfahrzeug ablenkt war und nicht auf den vorausfahrenden Verkehr achtete. Der Pkw wurde durch die Kollision in den Straßengraben geschleudert, wobei einer der 3 Insassen leicht verletzt wurde. Er wurde zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Forchheim verbracht. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt und es entstand wirtschaftlicher Totalschaden in einer Gesamthöhe von ca. 8000 Euro. Die Feuerwehr Weilersbach sowie ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei waren zu Straßenreinigungsarbeiten von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten, sowie Verkehrsmaßnahmen am Unfallort eingesetzt. Die Fahrbahn war während der Unfallaufnahme für ca. 1,5 Stunden nur einseitig befahrbar, weshalb es im Feierabendverkehr zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen kam.

 

 

Oberfranken:

 

A 9/Bindlach. Am Montagvormittag wurde ein weißrussischer Sattelzug von Beamten der Verkehrspolizei Bayreuth einer Kontrolle unterzogen. Für den 27-jährigen Fahrer bestand ein aktuelles Fahrverbot in Deutschland wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes. Die Weiterfahrt wurde durch die Beamten unterbunden und der Weißrusse muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

 

A 9/Bad Berneck. Am Montagnachmittag gegen 16.15 Uhr wurde durch mehrere Verkehrsteilnehmer ein Falschfahrer auf der A 9 gemeldet. Ein 82-jährige Fahrer aus dem Landkreis Kulmbach wendete am Autobahndreieck Bayreuth/Kulmbach im Baustellenbereich und fuhr auf dem Standstreifen als Falschfahrer auf der Südfahrbahn in Richtung Berlin bis zur Anschlussstelle Himmelkron. Dort verließ er dann die Autobahn und fuhr nach Hause. Dank aufmerksamer Zeugen war das Kennzeichen des Falschfahrers bekannt und Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth konnten den Fahrer an seiner Heimatadresse antreffen. Diesen erwartet nun eine Strafanzeige. Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben oder durch den Falschfahrer gefährdet wurden, sollen sich bitte bei der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth (Tel. 0921/506-2330) melden.

 

BAYREUTH. Wegen einer nahezu wertlosen Jacke brach ein unbekannter Täter in der Nacht auf Montag ein Auto in einer Tiefgarage in der Königsbergstraße auf. Die Kripo Bayreuth ermittelt und bittet um Zeugenhinweise. In der Zeit von Sonntag, 19 Uhr, bis Montag, 7 Uhr, hebelte ein bislang Unbekannter ein Ausstellfenster eines in der Tiefgarage abgestellten Peugeot auf und gelangte so in das Auto. Aus dem Innenraum entnahm er eine ältere beige Kunstlederjacke im Wert von etwa 5 Euro und entkam damit unerkannt. Dabei richtete er Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro an. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Bereich der Tiefgarage in der Königsbergstraße wahrgenommen haben, sich unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 zu melden.

 

 

Mittelfranken:

Erlangen:

 

Am 02.10.2017, um 11.20 Uhr, befuhr ein Kleintransporter Ford Transit die BAB 73 in Fahrtrichtung Bamberg. Am Autobahnkreuz Fürth-Erlangen wollte der Fahrer des Kleintransporters auf die BAB 3 in Fahrtrichtung Regensburg wechseln. In der Kurve der Tangente war der 49-jährige Fahrer nach eigenen Angaben kurz abgelenkt und kam deshalb nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken schleuderte das Fahrzeug anschließend nach links ins Bankett. Ergebnis der Schleuderfahrt: Zwei Verkehrszeichen samt Rohrständer wurden umgefahren und die erheblich verschmutzte Fahrbahn musste mit einer Kehrmaschine gereinigt werden. Am Kleintransporter entstand ebenfalls ein nicht unerheblicher Sachschaden. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Bei der Unfallaufnahme stellte sich dann recht schnell heraus, dass der 49-jährige Fahrzeugführer vermutlich weniger aufgrund der angegebenen Ablenkung, als vielmehr aufgrund seiner Alkoholisierung von der Fahrbahn abkam. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab nämlich einen Wert von 0,81 mg/l. Dies entspricht etwa einem Wert von 1,62 Promille. Der Unfallverursacher musste deshalb eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und anschließend noch seinen Führerschein bei den sachbearbeitenden Beamten abgeben. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Das Ergebnis der Blutuntersuchung steht zwar noch aus, aber vermutlich hat der betrunkene Fahrzeugführer eine erhebliche Geldstrafe und ein längeres Fahrverbot zu erwarten.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Knetzgau / Zell a. Ebersberg – Am Montag, den 02.10.2017, in der Zeit von 13.00 Uhr bis 22.30 Uhr knickten unbekannte Täter in Knetzgau/Zell a.Ebersberg, auf Höhe Sander Straße 7, das Verkehrszeichen 306 (Vorfahrtstraße) um. Es ragte leicht in die Fahrbahn.

 

Haßfurt / Sylbach – In der Zeit von Sonntag, den 01.10.2017, auf Montag, den 02.10.2017, beschädigten unbekannte Täter in der Herrngasse in einem Garten einen Blumenkasten.

 

Haßfurt – In der Zeit von Samstag, den 30.09.2017, auf Sonntag, den 01.10.2017, besprühten unbekannte Täter die Hausfassade in der Hirtengasse. Sie hinterließen einen Schriftzug in blauer Farbe.

 

Knetzgau – An der Kreuzung Hauptstraße/Westheimer übersah am Montag, den 02.10.2017, gegen 12.50 Uhr eine 23jährige Golf-Fahrerin einen 31jährigen Radfahrer beim Linksabbiegen. Es entstand dabei ein Sachschaden von rund 200,- €.

 

Königsberg i.Bay. / Hofstetten – Am Montag, den 02.10.2017, gegen 12.30 Uhr wollte ein 20jähriger Mann mit seinem Pkw VW Caddy einen Lkw überholen. Er setzte zum Überholen an. Dabei stellte er fest, dass ihm die 52jährige Frau eines Pkw VW Polo entgegen kam u. scherte wieder ein. Der Pkw VW Polo bremste in der Zwischenzeit stark ab. Der nachfahrende 20jährige Fahrer des Pkw Renault konnte trotz Vollbremsung allerdings einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 5000,- €.

 

 

Ebern:

 

Bundesstraße 279, Ebern, Lkr. Haßberge: Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 279 auf Höhe Sandhof. Eine 35 -Jährige Audi Fahrerin bog auf der Bundesstraße von Bamberg kommend in Richtung Haßfurt ab. Beim Abbiegen setzte aufgrund eines technischen Defekts die Lenkung aus, sodass es der Fahrerin nicht mehr möglich war einen Zusammenstoß mit der Leitplanke zu vermeiden. Die 35-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Das Fahrzeug ist jedoch als schrottreif zu erachten und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft auf ca. 6000 Euro.

 

Steinbach/Schönbach, Lkr. Haßberge. Seinem Herrchen ist ein dreifarbiger Beagle am Montag, 02.10.2017, gegen 16.30 Uhr zwischen Steinbach und Schönbach ausgebüxt. Der Hund trägt ein rot-weißes Halsband und hört auf den Namen „Nomi“. Sollte der Hund aufgefunden werden, so wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ebern, Tel.-Nr. 09531/9240, in Verbindung zu setzen.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“