Polizeibericht 03.08.2017

Bamberg Stadt:

 

Bamberg. Am späten Abend des Mittwochs, gegen 22.15 Uhr, wurden in der Seehofstraße fünf Personen beim Ausräumen eines Altkleidercontainers beobachtet. Kurz nachdem die Personengruppe in Richtung Zollnerstraße davongelaufen waren, wurden sie von einer hinzugerufenen Polizeistreife angehalten und kontrolliert. Im Rucksack einer der Personen wurden schließlich gebrauchte Kleidungsstücke aufgefunden, weshalb Ermittlungen wegen Diebstahls eingeleitet werden.

 

Bamberg. Im Zeitraum von Dienstag, 14.00 Uhr, bis Mittwoch, 08.45 Uhr, wurde vor dem Anwesen Amalienstraße 23 ein blauer VW Up beschädigt, der dort ordnungsgemäß geparkt war. Anschließend setzte der bislang unbekannte Unfallverursacher seine Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen. Die PI Bamberg-Stadt sucht nun nach Zeugen, deren Hinweise unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegengenommen werden.

 

Bamberg. Am Mittwoch, gegen 08.45 Uhr, kam es am Oberen Kaulberg zu einer Unfallflucht. Eine 76-jährige Frau fuhr mit ihrem blauen VW Golf stadtauswärts, als ihr plötzlich ein gelber Transporter auf ihrem Fahrstreifen entgegenkam. Letztlich touchierte der Transporter den PKW im Begegnungsverkehr am linken Außenspiegel sowie am linken Kotflügel, wobei Sachschaden in Höhe von 4000 Euro verursacht wurde. Bei dem Fahrzeug des Unfallverursachers handelte es sich um einen gelben Kleintransporter ohne Ladefläche. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

 

Bamberg. Am Mittwochmittag, gegen 12.15 Uhr, befuhr ein Linienbus den Fahrstreifen für Busse in der Willy-Lessing-Straße und musste an der Lichtzeichenanlage warten. Links des Busses stand ein Pkw auf der Rechtsabbiegespur. Als die Ampel umgeschaltet hatte, fuhren beide Fahrzeuge zeitgleich los und bogen nach rechts ab, wobei es zum Zusammenstoß kam. Bei der Kollision entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

 

 

Bamberg-Land:

 

HIRSCHAID. Auf unbekannte Weise öffneten Diebe zwischen dem 28. Juli und 2. August einen Werkzeugcontainer auf einer Baustelle in der Nürnberger Straße und entwendeten mehrere Baumaschinen im Wert von ca. 5.000 Euro. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen beim Verladen des Diebesgutes beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

HIRSCHAID. Unbekannte Täter versuchten in der Zeit zwischen dem 17. Juli und 2. August erfolglos ein Schiebefenster am Gebäude einer Firma in der Industriestraße aufzuhebeln, um so in die Büroräume zu gelangen. Der beim Einbruchsversuch angerichtete Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

BREITENGÜSSBACH. Rückwärts fuhr am Mittwochmorgen ein Müll-Lkw in den Distelweg ein und stieß dabei mit einem vorbeifahrenden Pkw zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Unfallschaden von etwa 2.500 Euro.

 

HALLSTADT. Glücklicherweise nur Blechschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro entstand bei einem Unfall, der sich am Mittwochmittag ereignete. Beim Ausfahren aus dem verkehrsberuhigten Bereich der Ortsstraße „Flachsgarten“ in die Landsknechtstraße übersah ein 41-jähriger Autofahrer den von links kommenden Pkw, VW Up, eines 38-Jährigen. Beide Fahrzeuge prallten zusammen. Der nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereite VW musste abgeschleppt werden.

 

SCHLAPPENREUTH. Offensichtlich beim Rückwärtswenden in der Garageneinfahrt eines Anwesens in der Ortsstraße „Am Reisberg“ stieß ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die Hausfassade und beschädigte den Außenputz. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, fuhr der Verkehrsteilnehmer weiter. Die Unfallflucht ereignete sich am Dienstag, zwischen 9 und 12.30 Uhr. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

BAMBERG. In eine Verkehrskontrolle geriet am Mittwochabend, kurz vor 23 Uhr, ein Autofahrer in der Hallstadter Straße. Dabei stellte die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bamberg-Land beim 53-jährigen Opel-Fahrer deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkotest bestätigte den Verdacht, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand und erbrachte einen Wert von 0,78 Promille. Der „Alkoholsünder“ muss nun mit einem Bußgeld sowie einem Fahrverbot rechnen.

 

A 73/ZAPFENDORF, LKR. BAMBERG. Aufgrund eines unbegleiteten Schwertransportes staute sich am Mittwochmittag auf der A 73 in Richtung Nürnberg kurzzeitig der Verkehr. Als ein 50-jähriger Toyota-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen verkehrsbedingt abbremsen musste, erkannte dies ein nachfolgender 42-jähriger Kleintransporter-Fahrer zu spät und fuhr auf. Beim Unfall wurde niemand verletzt; es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 22.500 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

 

Forchheim Stadt und Land:

 

Hetzles. Auf der Staatsstraße zwischen Effeltrich und  Honings überschlug sich alleinverschuldet ein 49-jähriger Arbeiter mit seinem Pkw und kam im Straßengraben zum Erliegen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte vorher bereits beobachtet, dass der vor ihm Fahrende ein Kurvenschild touchierte. Grund für dieses Verhalten dürfte wohl die festgestellte Alkoholisierung von 1,46 Promille gewesen sein. Der Beifahrer des verunfallten Pkws wurde -ebenfalls wie der Fahrer-  leicht verletzt vom Rettungsdienst in die Uniklinik Erlangen verbracht. Der Gesamtsachschaden wird auf 15.300,– Euro geschätzt. Der Führerschein wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft vorläufig sichergestellt.

 

Forchheim. Einen Schaden an der Stoßstange vorne links musste ein 46-jähriger Pkw-Fahrer am Dienstagabend feststellen. Den Anstoß verursachte vermutlich ein Pkw beim Ausparken vom Parkplatz eines Friseurs in der Ohmstraße. Es entstand ein Sachschaden von etwa 250,– Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr: 09191/7090-0.

 

Forchheim. Am Mittwochnachmittag kam es zu einem Diebstahl in der Spinnereistraße. Der bislang unbekannte Täter gelangte über eine offenstehende Terrassentür ins Haus  und entwendete mehrere Gegenstände. Der Mann konnte wie folgt beschrieben werden: männlich, Alter ca. 16 Jahre, dunkle Haare, schlank, Größe 1,78 m. Die Polizeiinspektion Forchheim (Telefon: 09191/7090-0) sucht nun Zeugen, die insbesondere auch Angaben zu drei unbekannten jungen Männern machen können, die sich einige Tage vorher in der Straße aufhielten und sich möglicherweise auffällig verhielten..

 

Forchheim. Weil er am Donnerstagmorgen kein Geld mehr hatte, verließ ein 46-Jähriger mit drei Bierflaschen ohne zu bezahlen eine Tankstelle in der Bamberger Straße. Er konnte von Beamten der Polizeiinspektion Forchheim im Anschluss festgenommen werden. Es folgt eine Anzeige wegen Diebstahls.

 

Forchheim. Ein 50-jähriger Besucher des Annafestes musste am Dienstagmorgen Kratzspuren an der hinteren rechten Seite seines Pkws feststellen, welche ein bislang unbekannter Täter dem Fahrzeug vermutlich mit einem Schlüssel beigebracht hat. Sein Fahrzeug parkte im Bereich des Friedhofseingangs in der Haidfeldstraße.

 

Auch am in der Reuther Straße geparkten Pkw KIA eines 42-Jährigen wurde durch einen bislang unbekannten Täter am Mittwochnacht ein Kratzschaden an der rechten Fahrzeugseite verursacht. Wer Hinweise zu einem der solchen Vorfälle geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Forchheim, Telefon: 09191/7090-0.

 

Forchheim. Aufgrund eines bereits länger andauernden Streits zwischen einer 35-jährigen und einer 65-Jährigen kam es am Mittwochabend in der Bügstraße zu einem zunächst verbalen Auseinandersetzung aus den Autos heraus. Nachdem die Geschädigte ihr Fahrzeug am Straßenrand auf Höhe des E-Centers parken wollte, fuhr ihr die Beschuldigte absichtlich zweimal gegen die linke vordere Ecke ihres Fahrzeugs. Es entstand ein Sachschaden von 800,– Euro. Die 35-Jährige wird sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten müssen.

 

Untertrubach: Mittwochnachmittag, zwischen 13.30 Uhr und 18.00 Uhr, führten Beamte der Verkehrspolizei Bamberg zwischen Untertrubach und Obertrubach eine Radarmessung durch. Insgesamt durchfuhren 247 Fahrzeugführer die Kontrollstelle, von denen fünf mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren. Mit 77 km/h bei erlaubten 50 km/h wurde der „Spitzenreiter“ gemessen.

 

 

Oberfranken:

 

BAYREUTH. Den richtigen Riecher hatten Zivilbeamte bei einer Kontrolle am Mittwochnachmittag. Bei einem 55-Jährigen stellten sie annähernd zehn Gramm Crystal und eine Schusswaffe sicher. Der Kölner sitzt seit Donnerstagnachmittag in Untersuchungshaft. Kurz vor 18 Uhr unterzogen die Beamten der Zivilen Einsatzgruppe des operativen Ergänzungsdienstes Bayreuth den Mann im Bahnhofsbereich einer Kontrolle. Bei der Durchsuchung entdeckten die Polizisten ein Tütchen mit der gefährlichen Droge Crystal. Zudem führte der Mann auch eine Schusswaffe mit sich. Die Luftpistole führte er ohne die notwendige Erlaubnis mit. Die Beamten nahmen den 55-jährigen vorläufig fest und stellten die Drogen sowie die Waffe sicher. Die weiteren Ermittlungen übernahm daraufhin die Kriminalpolizei Bayreuth. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth erging heute Nachmittag gegen den Beschuldigten Haftbefehl wegen der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Tateinheit mit unerlaubtem Besitz und Führens einer Schusswaffe. Das Betäubungsmittelgesetz sieht hier eine Mindeststrafe von zwei Jahren vor.

 

HOF. Zahlreiche Sachbeschädigungen durch Schmierereien begingen Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch im Stadtgebiet. Die Kripo Hof ermittelt und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zwischen 20 Uhr und 2 Uhr beschmierten die Täter mehrere Gebäude, vorrangig im Bereich westlich des Bahnhofs zwischen Ossecker Straße, Max-Reger-Straße und Zeppelinstraße. An einem Einkaufsmarkt in der Hans-Böckler-Straße brachten die Unbekannten gleich mehrere Graffitis an. Bei der überwiegenden Anzahl der verschiedenfarbigen Schmierereien handelt es sich um jugendtypische Graffitis, die unter anderem mit dem Tag „SANG“ gekennzeichnet sind. Teilweise enthielten die fragwürdigen „Kunstwerke“, die Schäden in Höhe eines niedrigen vierstelligen Eurobetrags verursachten, auch politisch motivierte Texte oder Symbole. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Die Beamten stellen folgende Fragen:

  • Wer hat in der Nacht zum Mittwoch, zwischen 20 Uhr und 2 Uhr, im Bereich westlich des Bahnhofs verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge bemerkt?
  • Wem sind zuvor verdächtige Personen im Gebiet westlich des Bahnhofs, insbesondere am „Kaufland“ in der Hans-Böckler-Straße, aufgefallen?
  • Wer hat sonst Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kripo Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

 

 

Unterfranken:

 

Uchenhofen – Am Mittwoch, den 02.08.17 gegen 21.50 Uhr befuhr ein 22-Jähriger die Kreisstraße von Uchenhofen in Richtung Haßfurt. Im Bereich eines Waldstückes querte ein Reh die Fahrbahn und wurde vom Auto erfasst. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 2500 EUR.

 

Haßfurt – Am Mittwoch, den 02.08.17 zwischen 07.30 Uhr und 19.40 Uhr parkte ein Verkehrsteilnehmer seinen Pkw Renault Zoe auf dem Parkplatz am Bahnhof (unterhalb der Promenade). In dieser Zeit wurde das geparkte Fahrzeug von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer hinten rechts angefahren, so dass ein Sachschaden von rund 2000 EUR entstand.

 

Haßfurt – Auf einem Parkplatz in der Oberen Vorstadt beobachtete eine aufmerksame Zeugin am 02.08.17 gegen 17.30 Uhr, wie der Fahrer eines Ford Focus beim Ausparken mit seiner vorderen rechten Fahrzeugseite den hintern linken Radkasten eines Opel Zafira streifte. Da sich der Unfallverursacher ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern von der Unfallstelle entfernte, informierte die Zeugin die Polizei. Die Ermittlungen laufen.

 

Zeil – Ein 39-Jähriger Verkehrsteilnehmer befuhr am 02.08.17 gegen 14.30 Uhr die Umgehungsstraße, von Ziegelanger kommend in Fahrtrichtung Zeil. Dabei wollte er einen vor ihm fahrenden Traktor überholen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich ein 75-Jähriger, welcher zuvor hinter dem Pkw fuhr, schon im Überholvorgang und auf der Höhe anderen Pkw. Beim Ausscheren nach links touchierte dieser mit seinem Pkw das ebenfalls sich im Überholvorgang befindlichen Pkw. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1000 EUR.

 

Ebelsbach – Ein 51-Jähriger rangierte am 02.08.17 gegen 08.30 Uhr sein Müllfahrzeug rückwärts aus einer Hofeinfahrt in Ebelsbach. Der Beifahrer wies dabei während der gesamten Rückwärtsfahrt ein und zeigte ihm noch an, dass dieser aufgrund einer Sandsteinmauer zum gegenüberliegenden Anwesen bremsen muss. Dieser Hinweis kam für den Fahrer offensichtlich zu spät, so dass er die Mauer berührte. Obwohl der Schaden bemerkt wurde, setzten beide die Fahrt fort. Durch den Anstoß platzte ein Teil der Sandsteinmauer ab und es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro. Am Müllfahrzeug entstand kein optischer Sachschaden.

 

Zeil – Ein 40-Jähriger Angestellter eines Fleischereigroßbetriebes aus dem Raum Bamberg belieferte am 02.08.17 gegen 12.00 Uhr eine Metzgerei in der Zeiler Hauptstraße. Dabei deponierte er die Firmengeldbörse im Inneren des Fahrzeuges.  Als er wegfahren wollte, musste der noch einmal in kurz in die Metzgerei. Diese 3-4 Minuten nutzt ein bis dato unbekannter Täter, um die Geldbörse, welche auf der Mittelkonsole abgelegt war, aus dem unversperrten Führerhaus zu entwenden. Beim nächsten Kunden bemerkte der Geschädigte das Fehlen der Geldbörse. Derzeit gibt es keine Täterhinweise.

 

Oberhohenried – Bislang unbekannte Täter beschädigte in der Zeit vom 01.08.17, 18.00 Uhr bis 02.08.17, 06.00 Uhr  in Oberhohenried, Am Steingrund, einen Peugeot Firmenkleinbus, indem er die Beifahrerscheibe eingeschlagen wurde. Trotz mehreren Wertgegenständen im Firmenfahrzeug, wurde laut dem Geschädigten nichts entwendet.

 

 

Mittelfranken:

 

Heute ‚Vormittag, um 09.00 Uhr, fuhr ein Pkw in eine Tankstelle in Rückersdorf. Zwei Männer stiegen aus und zapften Diesel im Wert von rund 30 €. Statt zu bezahlen, suchten die beiden aber anschließend das Weite. Allerdings hatten die beiden die Rechnung ohne die Tankstellenpächterin gemacht. Die beherzte Frau setzte sich in ihr Auto, verfolgte die Tankbetrüger und verständigte die Polizei in Lauf. Die Fahrt der beiden Flüchtigen endete nach wenigen Kilometern jäh. Auf der regennassen A3 kam der Renault ins Schleudern und überschlug sich kurz vor Tennenlohe im Straßengraben. Die beiden flüchtigen Männer entstiegen dem Wrack offenbar ohne größere Blessuren und verschwanden im Reichswald. Ihr Renault schrottreifer Kastenwagen blieb zurück. Eine Suche im Reichwald brachte bislang keine Fahndungserfolge. Anhand der abgeklebten tschechischen Kennzeichen konnten die Beamten der Erlanger Verkehrspolizei den Halter des Pkw ausfindig machen. Die Schadenshöhe orientiert sich am Zeitwert des Kleintransporters und wurde mit 3000,- € beziffert. Zwei Pkw-Fahrer, die den Überschlag der beiden Männer beobachtet hatten, hielten am Seitenstreifen an, um Erste-Hilfe zu leisten. Allerdings war der zweite Ersthelfer vom Geschehen so abgelenkt, dass er auf den Vordermann auffuhr. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt die Sachschäden belaufen sich auf rund 3500,- €.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“