Polizeibericht 02.01.2018

Bamberg Stadt:

 

Eine unbekannte Person schlug mit einem nicht bekannten Gegenstand am Montag zwischen 01.30 Uhr und 10.30 Uhr in der Kornstraße gegenüber der Hausnummer 13 bei einem grauen Citroen Xsara die rechte Seitenscheibe ein. Laut dem Fahrzeug-Halter wurde aus dem Pkw nichts entwendet. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951/9129-210 entgegen.

 

Eine 26-jährige Frau saß am Montag gegen 04.25 Uhr auf einer Bank auf der Luitpoldbrücke. Eine männliche, unbekannte Person, in Begleitung einer Frau, lief auf die dort Sitzende zu und trat ihr mit dem Fuß unvermittelt ins Gesicht. Ein 25-jähriger Zeuge mischte sich ein und versuchte der Frau zu helfen, dabei kam es zu einer Auseinandersetzung der Männer. Während die ins Gesicht getretene Frau auf dem Boden kniete, trat ihr der Unbekannte ein zweites Mal ins Gesicht, daraufhin machte er sich mit seiner Begleitung aus dem Staub. Nun sucht die Polizei nach einem ca. 25-jährigen Mann, schlanke Statur, etwa 185 cm groß, schwarz-braune glatte kurze Haare. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951/9129-210 entgegen.

 

 

 

Bamberg Land:

 

SCHEßLITZ. Aus unbekannten Gründen geriet am Montagabend auf dem Gelände der Giechburg ein Mülleimer in Brand. Die freiwillige Feuerwehr Scheßlitz war vor Ort und konnte das Feuer löschen. Sachschaden entstand keiner.

 

 

 

Forchheim Land:

 

Igensdorf. Eine 18-Jährige kam am Montagnachmittag mit ihrem Golf auf der B2 zwischen Igensdorf und Hiltpoltstein aus ungeklärter Ursache auf gerader Strecke nach links in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.

 

Pretzfeld. Am Neujahrstag gegen Mitternacht fiel ein 19-jähriger Autofahrer wegen seiner defekten Bremsbeleuchtung auf. Der Pkw wurde von der Polizei gestoppt und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Fahrer wies drogentypischen Auffälligkeiten auf, deshalb wurde ein Urinvortest gemacht und eine Blutentnahme angeordnet.

 

 

 

Bayreuth:

 

A 9/SCHNAITTACH. Unter Drogeneinfluss war am Montagnachmittag ein 38-Jähriger aus Fürstenfeldbruck auf der Autobahn in Richtung München unterwegs. Eine Streife der Verkehrspolizei stoppte den Citroen an der Ausfahrt Hormersdorf. Den Verdacht auf Drogenkonsum beim Fahrer bestätigte ein durchgeführter Schnelltest. So musste sich der Fürstenfeldbrucker einer Blutentnahme unterziehen und seinen Autoschlüssel abgeben. Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten in einer Ablage ein kleines Tütchen mit Marihuana. Der 38-Jährige wird wegen des Drogenbesitzes und der Fahrt unter Drogeneinfluss angezeigt.

 

A 9/BAYREUTH. Obgleich er bereits kurz vor Weihnachten auf der Autobahn bei Hof ohne Führerschein erwischt wurde, war ein 53-jähriger Sachse am Montagabend erneut mit seinem VW unterwegs. Eine Streife der Verkehrspolizei hielt das Fahrzeug auf der Fahrt in Richtung Berlin bei Bayreuth zu einer Kontrolle an. Am Steuer saß der führerscheinlose 53-Jährige. Die Beamten stellten den Autoschlüssel sicher. Der Sachse wird durch die erneute Anzeige innerhalb kürzester Zeit eine empfindliche Strafe erhalten. Er musste seinen Heimweg mit der Bahn fortsetzen.

 

 

 

Ebern:

 

Pfarrweisach, Lkr. Haßberge: In der Silvesternacht gegen 03:00 Uhr wurde in Pfarrweisach in der Bahnhofstraße ein Zigarettenautomat von zwei männlichen Personen mit einem Silvesterböller aufgesprengt. Die beiden Täter sollen circa 20 Jahre alt sein. Einer der beiden trug eine schwarze Bomberjacke, der andere einen schwarzen Kapuzenpullover. Die Polizeiinspektion Ebern bittet um Hinweise auf die beiden Täter unter der Telefonnummer: 09531/924-0.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“