Polizeibericht 01.02.2018

Forchheim Stadt und Land:

 

Bislang unbekannte Täter hatten es in der Nacht zum Samstag auf das Rathaus in der Hauptstraße abgesehen. Mit gelbem Lack wurden mehrere Fenster angesprüht. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 500 Euro. Wem ist etwas Verdächtiges aufgefallen? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

Weilersbach. Ein stark alkoholisierter 54-Jähriger aus dem Landkreis Forchheim musste Mittwochfrüh in Gewahrsam genommen werden. Er hatte vor einer Praxis in der Raiffeisenstraße randaliert und ließ sich weder von den Rettungsdienstmitarbeitern, noch von den Beamten der Polizei Ebermannstadt beruhigen. Aufgrund dessen wurde er in Gewahrsam genommen und durfte seinen Rausch in der Arrestzelle ausschlafen.

 

Obertrubach. Mittwochabend wurde auf der Strecke zwischen Egloffstein und Geschwand eine etwa zwei bis drei Kilometer lange Dieselspur festgestellt. Zur Straßenreinigung und Entschärfung der Gefahrenstellen waren die Feuerwehren Egloffstein, Affalterthal und Geschwand vor Ort. Die Straßenmeisterei stellte Ölwarnschilder auf. Wer kann Hinweise zum Verursacher geben? Meldungen bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

 

FORCHHEIM. 2.000,– EUR Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Mittwochvormittag an der B470 in Reuth. Eine 76-jährige Renault-Fahrerin war stadtauswärts unterwegs. Um zu wenden, bog sie nach links in die Reuther Straße ab, um dann wieder auf die B470 stadteinwärts einzufahren. Zu diesem Zeitpunkt kam ihr aus der Hutstraße ein 41-jähriger BMW-Fahrer entgegen. Die 76-Jährige stieß beim Wendemanöver gegen den BMW des 41-Jährigen. Verletzt wurde niemand.

 

FORCHHEIM. Ein bislang unbekannter Autofahrer fuhr in der Äußeren Nürnberger Straße über die Verkehrsinsel in Höhe der Boschstraße. Dabei wurde das dort stehende Verkehrsschild „Rechts vorbei“ umgefahren und beschädigt. Der Unbekannte setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 300,– EUR zu kümmern. Der Unfall dürfte sich am Mittwoch, in der Zeit von 12.00 bis 21.00 Uhr ereignet haben. Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 09191/70900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

FORCHHEIM. Ein 51-jähriger Kunde eines Supermarktes in der Bamberger Straße hat sich wegen Ladendiebstahl zu verantworten. Er hatte bereits am Dienstagabend ein tragbares Radio/CD-Gerät im Wert von 99,99 EUR an der Kasse „vorbeigeschmuggelt“.

 

FORCHHEIM. In der Zeit von Freitagnachmittag, 15.00 Uhr, bis Montagmorgen, 06.15 Uhr, wurde in VW Golf, der in der Georg-Büttel-Straße abgestellt war, mutwillig beschädigt. Das Fahrzeug wurde mit einem unbekannten Gegenstand verkratzt. Dabei wurde Sachschaden in Höhe von etwa 500,– EUR angerichtet. Hinweise nimmt die Polizei unter 09191/70900 entgegen.

 

 

Bamberg Stadt:

 

Bamberg. In der Kirschäckerstraße wurde am Mittwochnachmittag in einem Supermarkt ein 30-jähriger Mann beim Stehlen von Tabak im Wert von knapp 13 Euro erwischt. Auch hatte er wohl einen 27-jährigen Freund dabei, der ebenfalls im selben Laden beim Stehlen von Nahrungsmittel im Wert von 14 Euro erwischt wurde. Beide müssen sich nun für ihre Tat verantworten.

 

Bamberg. In einem Kaufhaus am Grünen Markt wollte ein 21-jähriger Mann Ware im Wert von knapp 200 Euro zu stehlen. Er wurde aber vom Ladendetektiv erwischt. Bei der Durchsuchung kamen einige Markenbekleidungsstücke zum Vorschein. Später versuchte er erneut in einem anderen Bekleidungsgeschäft am Grünen Markt Bekleidung zu stehlen. Auch dieses Mal war das Glück nicht auf seiner Seite, denn er wurde auch hier vom Ladenpersonal erwischt. Diebesgut waren mehrere Herrenkleidungsstücke im Wert von knapp 70 Euro. Die Zange, mit der er die Etiketten entfernte, wurde sichergestellt.

 

Bamberg. Knapp 4 Stunden später wurde ein 32-jähriger Mann vom Ladendetektiv in einem Kaufhaus am Grünen Markt erwischt. Dieser hatte es auch auf einen Markensportanzug und weitere Artikel abgesehen,  die einen Gesamtwert von 55 Euro aufwiesen.

 

Bamberg. Ein 76-jähriger Mann war am Mittwoch gegen 19.50 Uhr mit seinem Rollator in der Oberen Königstraße unterwegs, als er zwischen zwei geparkten Fahrzeugen hindurchging, um die Straßenseite zu wechseln. Hierbei wurde er von einem 20-jährigen Autofahrer zu spät gesehen, weshalb der Pkw Fahrer den Rollator touchierte und  der ältere Mann stürzte. Glück im Unglück hatte der Senior, da er durch den Sturz keine Verletzungen davontrug.

 

Bamberg. Eine 35-jährige Frau war Mittwochfrüh um 06.50 Uhr mit ihrem Pkw auf der Rheinstraße unterwegs und wollte nach links abbiegen. Da ihr aber ein Lkw entgegenkam, wollte sie rückwärtsfahren, um diesen vorbeizulassen. Diese Rückwärtsfahrt endete aber auf einem dahinter stehenden Pkw, den die Frau nicht gesehen hatte. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 10.000 Euro.

 

 

Bamberg Land:

 

BURGEBRACH. Bei einer Pferdekoppel im Ortsteil Dippach beschädigten Unbekannte am Mittwochfrüh den Torgriff sodass mehrere Pferde entkommen konnten. Die Tiere konnten kurz darauf  wieder eingefangen werden. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

HALLSTADT. Ein schwarzes Trekkingrad, KTM/Veneto Light Disc, mit grün/weißem Dekor, das versperrt vor einem Anwesen Am Gründleinsbach abgestellt war, entwendete ein unbekannter Täter in der Nacht zum Mittwoch. Der Zeitwert des Rades wird auf über 1.000 Euro angegeben. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades machen?  Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

BREITENGÜSSBACH. Ein 34-jähriger Skodafahrer stieß mit dem Opel/Astra einer 48-Jährigen zusammen, als er am Mittwochfrüh die Lichtzeichenanlage in der Kreuzung Lichtenfelser Straße/Unteroberndorfer Straße übersah, die für seine Fahrtrichtung auf „Rot“ geschaltet war. Der Blechschaden wird auf ca. 11.000 Euro geschätzt.

 

HIRSCHAID. Um einen größeren Hund auszuweichen, der am Mittwochfrüh die Kreisstraße BA 25, bei Amlingstadt, überquerte, hielt ein 72-jähriger Opelfahrer auf der Sperrfläche an. Als er wieder weiterfuhr, übersah er den von hinten kommenden Fiat einer 52-Jährigen. Bei dem Anstoß wurde die Fahrerin leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

 

HIRSCHAID. Bei einer Verkehrskontrolle in den frühen Morgenstunden des Donnerstags wurde in der Maximilianstraße ein 39-jähriger Mofafahrer überprüft. An seinem Zweirad war ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahre 2016 angebracht, außerdem konnte er für sein Mofa, das ca. 38 km/h fahren würde, keine Fahrerlaubnis vorzeigen. Eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz kommt jetzt auf den Fahrer zu.

 

 

Oberfranken:

 

A9 / BERG, LKR. HOF. Nach einem entscheidenden Hinweis aus der Bevölkerung, konnten Polizeibeamte am späten Mittwochnachmittag vier Männer festnehmen, die verdächtigt sind, in den frühen Morgenstunden am Autohof Berg die Plane eines Lastwagenanhängers aufgeschlitzt und Elektronikartikel entwendet zu haben. Die Täter waren vom Fahrer des Lastwagens beim Diebstahl ertappt worden, fuhren anschließend mit ihrem Transporter auf ihn zu und verletzten ihn dabei schwer. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Hof ermitteln wegen schweren Bandendiebstahls. Mittlerweile sitzen alle Vier in Untersuchungshaft.

Rücksichtslose Flucht

Der 62-jährige Lastwagenfahrer hatte die Täter gegen 2.40 Uhr entdeckt, wie sie die Plane seines Anhängers aufschlitzten und zahlreiche Fernseher im Wert von mehreren tausend Euro von der Ladefläche erbeuteten. Die überraschten Täter ergriffen daraufhin mit ihrem Transporter die Flucht und fuhren auf den 62-Jährigen zu, der auf dem Weg war, die Polizei zu rufen. Dabei wurde der Mann vom Fahrzeug erfasst, zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Die Täter ließen den Verletzten zurück, durchbrachen mit dem Transporter eine Ausfahrtschranke und flüchteten anschließend auf die Autobahn A9 in Richtung Süden. Währenddessen gelang es dem 62-Jährigen an der nahegelegenen Tankstelle Hilfe zu holen. Der Rettungsdienst brachte ihn daraufhin in ein Krankenhaus.

Umfangreiche Fahndung

Die ebenfalls alarmierten Polizeibeamten der umliegenden Dienststellen fahndeten umgehend mit einem Großaufgebot nach den Flüchtigen und entdeckten nahe der Anschlussstelle Naila/Selbitz den Transporter der Täter, den sie dort mitsamt ihrer Beute am Seitenstreifen der Autobahn zurückgelassen hatten. Um die nun zu Fuß flüchtigen Diebe aufzuspüren, setzten die Beamten auch Polizeihunde ein und wandten sich mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit.

Entscheidender Hinweis aus der Bevölkerung

Im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndung über verschiedene Medien erreichte am Mittwochnachmittag die Mitteilung einer Anwohnerin die Kriminalbeamten, deren Tochter auf zwei verdächtige Männer an einer Bushaltestelle in Bruck bei Berg aufmerksam geworden war. Dieser entscheidende Hinweis erwies sich als äußerst wertvoll. Polizeibeamte konnten die beiden Tatverdächtigen gegen 15.45 Uhr widerstandslos festnehmen. Zwei weitere mutmaßliche Komplizen gingen den Beamten nur kurze Zeit später, gegen 16.30 Uhr, an der Rastanlage Frankenwald an der A9 ins Netz.

Untersuchungshaftbefehle erlassen

Im Rahmen der folgenden Überprüfungen durch die Kriminalpolizei Hof erhärtete sich der Tatverdacht gegen die vier polnischen Staatsangehörigen im Alter von 18, 20, 26 und 38 Jahren. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging am Donnerstag gegen das Quartett Untersuchungshaftbefehl. Mittlerweile sitzen die Männer in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten. Die Ermittler des Fachkommissariats für Eigentumsdelikte prüfen nun, ob die Vier auch noch für weitere Delikte in Frage kommen.

Polizei und Staatsanwaltschaft bedanken sich für die Mithilfe der Bevölkerung bei der Fahndung nach den Tätern.

 

A 9/HIMMELKRON. Ohne sich um den Schaden von immerhin 11000 Euro zu kümmern, fuhr ein bislang unbekannter Sattelzugfahrer nach einem Unfall weiter. Am Mittwoch gegen 15.00 Uhr überholte ein 57-jähriger Pole auf der Fahrt in Richtung Süden, kurz nach der Lanzendorfer Brücke, mit seinem Sattelzug einen Kollegen. Dieser zog plötzlich nach links, so dass der 57-Jährige reflexartig auswich und so einen zu diesem Zeitpunkt auf der linken Spur fahrenden BMW zwischen seinem Truck und der Schutzplanke einklemmte. Während der Sattelzug unbeschädigt blieb, entstand am BMW des 46-jährigen Unterfranken und der Schutzplanke der hohe Schaden. Der Unfallverursacher fuhr ungerührt weiter. Zeugen werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Bayreuth, 0921/506-2330, zu melden.

 

 

Unterfranken:

Haßfurt:

 

Stettfeld – Am Dienstagnachmittag fuhr ein Citroen auf der Siedlungsstraße von östlicher in westlicher Richtung. Auf Höhe Hausnummer 12 kam er nach links und streifte eine Mauer. Mit dem linken Außenspiegel berührte er noch zwei weitere Mauerpfosten. Obwohl ein Schaden von ca. 300 Euro entstand, fuhr der Citroen-Fahrer weiter.

 

„Bei den hier angezeigten Meldungen handelt es sich um die Originalmeldungen der jeweiligen Polizeidienststellen. Die Inhalte wurden nicht von der Redaktion überarbeitet. radio-bamberg.de ist für die Inhalte nicht verantwortlich.“