Patient im Forchheimer Klinikum macht sich an Sparschwein zu schaffen

Ein wirklich unverschämter Patient hat sich gestern Nachmittag im Forchheimer Klinikum behandeln lassen. Laut Polizei kümmerte sich eine Krankenschwester in der Ambulanz um den 29-Jährigen. Als die Frau das Behandlungszimmer verlassen hatte, macht sich der Patient an einem Sparschwein zu schaffen und klaute etwa 60 Euro daraus. Allerdings kam er mit dem Geld nicht weit. Die Polizei hielt dann Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft. Der Pole musste schließlich eine Sicherheitsleistung zahlen und kam dann wieder auf freien Fuß.