© Nicolas Armer

Offroad-Messe für Abenteurer in Bad Kissingen

Bad Kissingen (dpa/lby) – Weltenbummler, Abenteurer, Erlebnisurlauber und Geländewagenfans sind die Zielgruppe der Offroad-Messe «Abenteuer & Allrad» in Bad Kissingen (15. bis 18. Juni). Mit mehr als 250 internationalen Ausstellern und meist mehr als 50 000 Besuchern an den vier Tagen gilt sie dem Veranstalter zufolge als eine der größten Offroad-Messen weltweit.

«Wir haben festgestellt, dass sowohl bei den Besuchern als auch bei den Ausstellern der Umweltgedanke eine immer größere Rolle spielt», sagte der Sprecher der Messe, Thomas Schmitt. Alles werde individueller und umweltbewusster. So gebe es sogar bei den Offroad-Fahrzeugen heuer einen Stand, der die Elektromobilität in dem Bereich beleuchtet.

Gleichzeitig werde das Thema «unabhängig Urlaub machen» wichtiger. «Das Urlaubsbewusstsein hat sich geändert. Die Leute wollen autark sein. Sie achten deshalb mehr auf Energieversorgung und -gewinnung. So ist man nicht gezwungen, Stellplätze anzufahren», erläuterte Schmitt. Immer mehr Aussteller würden deshalb Lösungen für Wasseraufbereitungen, das Speichern von Energie, wasserlose Toiletten sowie Einbaulösungen für Wohnmobile, Geländewagen und ähnliche Fahrzeuge anbieten. «Es wird alles mögliche versucht, um den Wohnmobilisten das Leben jenseits der Zivilisation so einfach wie möglich zu machen.»

Auf 110 000 Quadratmetern findet sich auf der Messe zudem eine riesige Auswahl an Ersatzteilen, Zeltaufbauten, Zubehör, Outdoor-Ausrüstung, Caravaning-Produkten und Touren-Angeboten. Auf einem Allrad-Parcours können Interessierte zudem Geländewagen selbst testen.