Nächster Halt Berlin!

Heute geht das straffe Programm von Brose Bamberg weiter. Der Meister und aktuell Tabellenachte der easyCredit BBL reist zu ALBA BERLIN (2.). Um 15 Uhr ist in der Berliner Mercedes-Benz Arena Jump zur Partie des 20. Spieltags. Radio Bamberg überträgt LIVE.

 

Satte sechs Siege mehr als Brose haben die Albatrosse auf der Habenseite. Und vermutlich trotzdem eine Menge Wut im Bauch. Denn eine knappe Heimniederlage (72:75) gegen Herbal Life Gran Canaria bedeutete trotz der Rückkehr des verletzten Spielmachers Peyton Siva und des Dreier-Schützens Spencer Butterfield das Aus im EuroCup für die Hauptstädter.

 

Gerade einmal 41 Stunden liegen zwischen dem Ende der EuroLeague-Partie von Brose Bamberg gegen Athen und dem Tip-Off zum BBL-Spiel. Gestern stand am Nachmittag eine anderthalbstündige Video- und Auslaufeinheit auf dem Programm, ehe es mit dem Bus in die Hauptstadt ging.

 

IIlias Kantzouris: „Natürlich haben wir nicht viel Zeit, um uns auf Berlin vorzubereiten. Aber das darf nichts bedeuten. Wir dürfen nicht den Fehler machen und denken, dass wir, nur weil wir Panathinaikos geschlagen haben, nun auch am Sonntag einfach durchmarschieren werden. Wir dürfen nicht müde sein. Keiner. Wir müssen die kompletten 40 Minuten psychisch und physisch im Spiel sein, nur dann werden wir eine Chance haben.“

 

Es ist das insgesamt 88. Duell beider Teams seit der Saison 1990/91. Die Bilanz dabei steht zugunsten der Berliner 53:34. In Berlin sogar 33:8. Mit der Niederlage im Hinspiel endete eine Serie von sieben Siegen in Folge für Brose. Die letzte Niederlage in Berlin datiert auf den März 2014. Nach dem Spiel in der Hauptstadt geht es für den deutschen Meister zum EuroLeague-Champion Fenerbahce Istanbul (9.2.), bevor am 11. Februar München in der BROSE ARENA zu Gast sein wird.

 

Und noch kurz in die zweite Liga Pro A: hier unterlagen die Baunach Young Pikes gestern auswärts Rasta Vechta mit 64:80.