Nach Jahren des Stillstands – Investor kauft nach eigenen Angaben das Atrium in Bamberg!

Verlassene Geschäfte, menschenleere Gänge. Seit Jahren schon steht das Atrium in Bamberg am Bahnhof bis auf ein Kino leer. Doch jetzt gibt es neue Hoffnung für das Einkaufszentrum. Ein Investor, die Eyemaxx Real Estate AG hat den Komplex nach eigenen Angaben am Dienstag gekauft. Und hat großes damit vor: Das Kino und das Parkhaus sollen bleiben, dazu sollen ein Hotel mit 150 Zimmern, viele Läden und Gastronomie-Betriebe hinzukommen. Was noch fehlt: Eine Baugenehmigung. Wenn die vorliegt, soll es Ende des Jahres schon mit den Umbau- und Erweiterungsarbeiten losgehen. Billig wird das nicht: Der Investor spricht von rund 50 Millionen Euro Kosten. Die Stadt Bamberg zeigt sich über die Entwicklung erfreut und hofft, dass der jahrelange städtebauliche Missstand bald verschwindet.

 

Radio Bamberg Reporter Marc Peratoner hat sich zu diesem Thema auf der Straße umgehört: