Nach einem Unfall Donnerstag früh in Uttenreuth im Kreis Erlangen-Höchstadt ist eine 83-Jährige ihren schweren Kopfverletzungen erlegen.

Sie war im morgendlichen Berufsverkehr mit einem Bus zusammengestoßen.

 

 

Pressebericht der Polizei Erlangen-Land:

 

Uttenreuth – Am Donnerstagmorgen ereignete sich auf der Erlanger Straße in Uttenreuth ein folgenschwerer Unfall. Eine 82jährige Mofa Fahrerin wollte, aus der Karl-Bröger-Straße kommend, die Erlanger Straße überqueren. Im morgendlichen Stopp-and-Go-Verkehr nutzte sie eine Lücke zwischen den Pkw. Vor einem schwarzen Kombi, der ihr wohl das Überqueren ermöglichen wollte, fuhr sie auf die gegenüberliegende Straßenseite. Hierbei übersah sie jedoch den auf der Busspur von rechts herankommenden Linienbus der OVF. Der 60jährige Fahrer, der die Mofa Lenkerin nicht sehen konnte, bremste zwar noch stark ab, konnte aber einen Aufprall nicht mehr verhindern. Mit dem Oberkörper prallte die Frau gegen die Front des Busses und wurde zu Boden geschleudert. Nach Erstversorgung durch den Notarzt wurde sie zunächst in die Chirurgie nach Erlangen verbracht und später in die Neurochirurgie verlegt, wo sie am Abend ihren schweren Kopfverletzungen erlag. Der Staatsanwalt ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an. Die Ermittlungen dauern an.