Nach der Gewaltorgie am Rande des G 20 Gipfels: Bürger und Politiker in Bamberg-Forchheim geschockt

Nicht die politischen Inhalte, sondern das Chaos in der Stadt bestimmen die Schlagzeilen über den G20-Gipfel in Hamburg. Wieder hat es in der Nacht schwere Krawalle gegeben; die Polizei hat das Schanzenviertel gestürmt und vorübergehend abgesperrt.

Der Bamberg-Forchheimer CSU Staatssekretär und Bundestagsabgeordnete Thomas Silberhorn ist geschockt und erklärt:

Das sagen die Menschen in der Region Bamberg-Forchheim:

Etwa 1.500 militante G20-Gegner hatten die Beamten unter anderem mit Steinen beworfen, Scheiben zerstört und Läden geplündert sowie weitere Pkw in Brand gesteckt.