Nach dem Großbrand in Bayreuth – Wer kommt für die Kosten auf?

Nach dem verheerenden Brand der Rosenau in Bayreuth in der letzten Woche stellt sich nun die Frage, wer den Einsatz der Rettungskräfte bezahlt. Schließlich waren fast 400 Einsätze vor Ort. Die Kosten dürften leicht einen sechsstelligen Betrag ergeben. Es ist üblich, dass z.B. Feuerwehr oder Rotes Kreuz prüfen, inwieweit die Kosten eines Einsatzes verrechenbar sind. Der Brand in der Rosenau wurde nach bisherigen Erkenntnissen von einem Experten für Feuerwerk ausgelöst. Wie weit er oder eine Haftpflicht aufkommen muss, wird nun herauszufinden sein. Auch die Feuerversicherung wird erst mal abwarten, was die polizeilichen Ermittlungen ergeben. Im Raum steht der Vorwurf der fahrlässigen Brandstiftung. Bei einer möglichen Verurteilung können bis zu fünf Jahre Gefängnis oder eine Geldstrafe verhängt werden.