Nach Automatensprengung letzte Woche in Weißenohe: Landeskriminalamt sucht nach Zeugen

Am letzten Freitag hatten Unbekannte einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof in Weißenohe im Landkreis Forchheim gesprengt. Eine Woche später sucht das Bayerische Landeskriminalamt dringend nach Zeugen. Die Kripo Bamberg hatte die Ermittlungen vor Ort geführt, inzwischen hat das Fachdezernat des Bayerischen Landeskriminalamts übernommen. Die Beamten fanden heraus, dass zum Tatzeitpunkt gegen 5 Uhr eine Frau mit ihrem Wagen auf der B 2 in Richtung Nürnberg unterwegs war. Sie befand sich auf Höhe der Bahnhofsstraße, als der laute Knall zu hören war. Sie hielt kurz an, sah sich um und fuhr dann weiter. Diese Frau und mögliche andere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Abgesehen von der beschriebenen Zeugin bittet das Bayerische Landeskriminalamt weiterhin um Hinweise und stellt insbesondere folgende Fragen:

-Wem sind gegen 5 Uhr im Bereich des Bahnhofes verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen?

-Wer hat im Vorfeld in Weißenohe verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit der Fahrkartenautomatensprengung stehen könnten?

-Wer konnte die Tat/Täter beobachten?

-Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zur Tat geben?

Selbst Wahrnehmungen von Bürgerinnen und Bürgern, die nach erster eigener Beurteilung nicht unmittelbar etwas mit der Tat zu tun haben, können für die Ermittler von Bedeutung sein.

Zeugen, insbesondere die erwähnte Autofahrerin, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 089/1212-0 mit dem Bayerischen Landeskriminalamt in Verbindung zu setzen