© Jens Wolf

Münchner fährt mit 130 Sachen durch Tunnel

München (dpa/lby) – Ein Münchner ist mit 130 Stundenkilometern durch einen Tunnel des Altstadtrings in der Landeshauptstadt gefahren – erlaubt sind 50 Stundenkilometer. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, konnten Beamten den Fahrer am Montag anhalten. Zur Begründung für seine Raserei sagte der 45-Jährige, er habe sein neues Auto ausprobieren wollen. Er muss nun 880 Euro Bußgeld zahlen, bekommt zwei Punkte im Verkehrszentralregister und zwei Monate Fahrverbot.