Mit dem Start ins Jahr 2019 werden die Kliniken in Forchheim und Ebermannstadt zusammengehören.

Den Zusammenschluss der beiden Krankenhäuser hat der Forchheimer Stadtrat und der Forchheim Kreistag am Abend mit insgesamt 4 Gegenstimmen zugestimmt. Die Mitarbeiter können erstmal aufatmen, denn durch die Fusion soll es keine betriebsbedingten Kündigungen geben. Forchheims Oberbürgermeister Uwe Kirschstein im Radio Bamberg Interview die Entscheidung bedeute für die Bürger vor allem Sicherheit, was die medizinische Versorgung anbelangt. Bis zum Zusammenschluss am 01.Januar 2019 müssen jetzt alle Details der Fusion final ausgearbeitet werden. Über 13 Jahre wurde über eine Fusionierung der beiden Krankenhäuser gesprochen. Seit November 2016 wurden dann konkrete Pläne beschlossen, um eine Fusionierung voranzutreiben.