© Stefan Puchner

Löw: Augsburger Max ohne WM-Chance

Düsseldorf (dpa) – Trotz starker Leistungen für den FC Augsburg in der Fußball-Bundesliga kann sich Linksverteidiger Philipp Max keine Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Russland machen. «Im Moment spielt er für die WM keine Rolle», sagte Bundestrainer Joachim Löw am Donnerstag in Düsseldorf deutlich. «Er ist sicherlich ein sehr guter Spieler auf der linken Seite.»

Der 24 Jahre alte Max ist in dieser Saison mit 13 Torvorbereitungen der führende Assistgeber in der Bundesliga. Der Leistungsträger beim FCA, der 2016 zum DFB-Silberteam beim olympischen Fußballturnier in Rio de Janeiro gehörte, hatte schon auf eine WM-Chance gehofft.

Löw nominierte ihn aber nicht für die anstehenden Länderspiele gegen Spanien und Brasilien, die letzten vor der Bekanntgabe des WM-Kaders am 15. Mai. Der Bundestrainer setzt auf der linken Abwehrseite auf die Confed-Cup-Sieger Jonas Hector vom 1. FC Köln und Marvin Plattenhardt von Hertha BSC.