© Matthias Balk

Lkw-Blockabfertigung an Grenze lässt Verkehr fließen

Kufstein/Kiefersfelden (dpa/lby) – Mit der Blockabfertigung von Lastwagen will Österreich den Verkehr auf der Inntal- (A12) und der Brennerautobahn (A13) fließen lassen. Das Land testete dies am Mittwoch im Rahmen eines Pilotprojekts mit Erfolg: «Es läuft sehr gut. Der Verkehrsfluss von Kufstein bis in den Ballungsraum Innsbruck konnte aufrechterhalten werden», sagte der Leiter der Verkehrsabteilung der Landespolizeidirektion Tirol, Markus Widmann, der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Auch die Staus in Bayern hielten sich den Angaben zufolge vorerst in Grenzen.

Ab 5.00 Uhr wurde die Anzahl der Lkw, die die Grenze bei Kufstein passieren wollten, auf 300 beschränkt. «Wir haben diese Zahl allein dadurch erreichen können, indem wir den Verkehr verlangsamt haben», erklärte Widmann. Zweiter Tag des Pilotprojekt soll der 27. Oktober sein, der Tag nach dem österreichischen Nationalfeiertag. Auslöser für die Maßnahme waren die am Pfingstsamstag gemachten Erfahrungen. An diesem Tag war es zwischen Kufstein und dem Brenner zu einem Verkehrskollaps und der gesamte Verkehr im Inntal zum Erliegen gekommen.