© Sven Hoppe

Leiche von in Donau vermisstem Flüchtling geborgen

Donaustauf (dpa/lby) – Acht Tage, nachdem ein Flüchtling in Regensburg in die Donau fiel und unterging, ist der Leichnam des 17-Jährigen gefunden worden. Angehörige hätten den Toten identifiziert, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Eine Obduktion ergab keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Der Jugendliche war am Dienstag vergangener Woche versehentlich in den Fluss gefallen. Polizei, Feuerwehr und Wasserwacht suchten vergeblich nach ihm. Eine Woche später wurde etwa zehn Kilometer weiter in Donaustauf die Leiche ans Ufer gespült.