Kliniken in Forchheim und Ebermannstadt fusionieren

Seit dem Jahr 2005 wird jetzt schon überlegt, dass die beiden Krankenhäuser im Landkreis Forchheim – das Klinikum Forchheim und die Klinik Fränkische Schweiz in Ebermannstadt – zusammenarbeiten. Jetzt – also 13 Jahre später – liegen die Fusionierungsverträge bereit. Im Jahr 2014 haben der Forchheimer Stadtrat und der Kreistag des Landkreises Forchheim beschlossen, die Fusionierung der beiden Kliniken voranzutreiben – auf Grundlage eines neu erstellten Medizinkonzepts. Eine Arbeitsgruppe hat das Konzept in den letzten Jahren ausgearbeitet und Verhandlungen geführt. Jetzt ist der Weg geebnet und die beiden Kliniken können sich zusammenschließen. Kreistag und Stadtrat müssen die Fusionierung in einer gemeinsamen Sitzung noch offiziell beschließen. Die gemeinsame Sitzung findet am kommenden Montag (05.02.) im Forchheimer Kolpinghaus statt.