In der zweiten Basketball Bundesliga Pro A müssen die Baunach Young Pikes am Abend ran.

Gegner ist das Team der Stunde in der Liga: die RÖMERSTROM Gladiators Trier. Los geht´s in der Bamberger Graf-Stauffenberg-Halle um 19 Uhr.

 

Hier die Info der Baunacher:

 

Das Team der Stunde kommt nach Bamberg

 

Am Samstag um 19 Uhr sind die Baunach Young Pikes Gastgeber in der Graf-Stauffenberg-Halle für die RÖMERSTROM Gladiators aus Trier. Das Team von Trainer Marco van den Berg, der vor kurzem bekannt gab, die Trierer am Ende der Saison zu verlassen, schwimmt im Moment auf einer Erfolgswelle. Nachdem man kurz nach Weihnachten den damaligen Tabellenführer Crailsheim mit 76:70 bezwingen konnte, musste sich vor zwei Wochen der neue Spitzeneiter aus Vechta durch einen Buzzerbeater von Routinier Jermaine Bucknor geschlagen geben und schließlich konnten sie letztes Wochenende die ambitionierten Kölner mit 79:58 deutlich besiegen. Ergebnisse, die für Aufsehen sorgten und die gute Form der Gäste untermauern. Fast wie üblich starteten die Trier etwas schleppend in die Saison. Trainer van den Berg hat aber jeweils das Ziel, den besten Basketball am Ende der Saison zu spielen, wenn die wichtigste Phase der Saison ansteht. Scheinbar scheint ihm dieses Kunststück auch dieses Jahr wieder zu gelingen, denn die Formkurve, zumindest bei den Heimspielen, steigt steil nach oben. Allerdings zeigen die Trierer manchmal bei ihren Auswärtsspielen ein komplett anderes Gesicht. So mussten sie sich zum Beispiel bei den Baunacher Tabellennachbarn Ulm und Ehingen jeweils geschlagen geben.

Insgesamt ist die Auswärtsbilanz der Gäste, mit nur zwei Siegen aus neun Spielen, eine Tatsache, die den jungen Baunachern Mut machen sollte. Denn auch beim Team vom neuen Trainer Mario Dugandzic zeigt die Formkurve deutlich nach oben. Nach zwischenzeitlich drei Siegen in Serie musste man sich am letzten Spieltag nur denkbar knapp mit 82:79 in Hamburg geschlagen geben. Man zeigte dabei erneut eine sehr couragierte Leistung. Genau mit diesen Tugenden, Kampf und Leidenschaft möchte man vor den eigenen Fans den Trierern Paroli bieten, um erneut einen Schritt aus dem Tabellenkeller zu machen. Dabei fällt es schwer, sich auf bestimmte Spieler der Trierer einzustellen, denn die Hauptstärke der Gäste ist ihre Unberechenbarkeit. So verfügen sie im Angriff über eine ganze Reihe von korbgefährlichen Spielern wie Johannes Joos, Simon Schmitz, Kyle Dranginis oder Jermaine Bucknor, die alle jeweils über zehn Punkte pro Begegnung erzielen. Insgesamt vertraut Trainer van den Berg auf eine tiefe Rotation, die über 40 Minuten den Druck in der Verteidigung auf den Gegner hochhält. Mario Dugandzic: „Das ist eine sehr aggressive und gut eingespielte Mannschaft mit viel Qualität. Ihre jüngsten Ergebnisse sind für mich keine Überraschung. Aber wir müssen auf uns schauen, hartnäckig bleiben und weiter kämpfen. Auch als Außenseiter wollen wir uns gut präsentieren.“

Das ist den Baunacher Youngstern im Laufe der Saison immer besser gelungen und man konnte mit dem Druck immer besser umgehen. Durch die Rückkehr der verletzten Spieler sind auch die Optionen für das Trainerteam mehr geworden. So sollten diesmal alle Spieler an Bord sein, nur hinter dem Einsatz von Louis Olinde (evtl. bei Brose Bamberg) steht noch ein kleines Fragezeichen. Obwohl die Situation im Kampf um den Klassenerhalt weiterhin bedrohlich ist, hat es Trainer Dugandzic geschafft, dem Team neues Selbstvertrauen zu geben und den Teamzusammenhalt zu stärken. Gerade in den Heimspielen möchte man vor hoffentlich großer und lautstarker Kulisse alles für den Teamerfolg geben und sich so Stück für Stück die nötigen Siege holen.

Die Halle ist ab 18 Uhr geöffnet, der Pausenhof der Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule (Zufahrt über die Starkenfeldstraße aus Richtung Bahnhof) ist als weiterer Parkplatz nutzbar.

Tickets für die Begegnung sind online im Ticket-Shop (www.baunach-basketball.de) und über die Ticket-Hotline unter 01806 – 51 53 59 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Der normale Preis beträgt im Vorverkauf 12 Euro, ermäßigte Karten für Schüler, Studenten, Rentner und Dauerkarteninhaber der Brose Bamberg kosten 8 Euro und zwar auf allen Sitzplätzen der Blöcke A, B, C und D. An der Abendkasse sind die Tickets dann jeweils um 1 Euro teurer.

Weiterhin gilt das Angebot für VIP-Karten für einzelne Heimspiele des FC Baunach: Für nur 39,90 € pro Person gibt es einen Platz in einem bequemen Sessel in der 1. Reihe am Spielfeldrand, tolle Atmosphäre, Essen (warmes und kaltes Büffet) & Trinken (Wein, Prosecco, Bier, alkoholfreie Getränke, Kaffee) in der Lounge, reservierter VIP Parkplatz und vieles mehr …VIP-Tickets sind direkt bei Matthias Lang per Mail (matthias.lang@baunach-youngpikes.de) oder unter 015231758102 zu bestellen.

 

 

  1. Basketball-Bundesliga ProA

Baunach Young Pikes – RÖMERSTROM Gladiators Trier

Samstag, 27.01.2018, Graf-Stauffenberg-Halle Bamberg, 19:00 Uhr