Im Bamberger Gerichtssaal festgenommen!

 

In einem Vergewaltigungsprozess vor dem Bamberger Landgericht hat der Staatsanwalt gestern einen Zeugen verhaftet. Der hatte behauptet, dass das Opfer schon am Tag vor der mutmaßlichen Vergewaltigung Blutergüsse am Arm hatte. Durch Beweisfotos und Untersuchungen der Frau widerlegte aber der Richter die Aussage des Mannes – deshalb klickten noch im Gerichtssaal die Handschellen. Wegen der Falschaussage muss der Zeuge laut FT jetzt mit einer Freiheitsstrafe zwischen drei Monaten und fünf Jahren rechnen.