Hoher Sachschaden nach einem Brand am Morgen in einem Baumarkt in der Emil-Kemmer-Straße in Hallstadt.

Die Polizei Oberfranken spricht von rund 100 000 Euro. Gegen halb Neun hatten Mitarbeiter dichten Rauch im Innern der Geschäftsräume bemerkt.

Sie schlossen geistesgegenwärtig die Tür und wählten den Notruf.

Die Feuerwehr hatte den Brand trotz der heftigen Rauchentwicklung schnell unter Kontrolle. Über dem Markt befindet sich eine Wohnung – eine vierköpfige Familie konnte sich aber rechtzeitig aus der Wohnung retten. Die Brandursache ist weiter unklar. Die Ermittlungen laufen.

 

Hier der Polizeibericht:

Hoher Sachschaden nach Feuer in Baumarkt

 

HALLSTADT, LKR. BAMBERG. Hoher Sachschaden entstand am Mittwochvormittag bei einem Feuer in einem Baumarkt im Gewerbepark am Hafen, verletzt wurde glücklicherweise aber niemand. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen.

 

Als zwei Marktmitarbeiterinnen das Gebäude kurz vor 8.30 Uhr betreten wollten, bemerkten sie sofort den dichten Rauch im Inneren der Geschäftsräume. Geistesgegenwärtig schlossen die beiden die Tür sofort wieder und wählten den Notruf. Bereits wenige Minuten später waren die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei Bamberg-Land vor Ort. Eine im Stockwerk über dem Baumarkt wohnende vierköpfige Familie konnte sich bereits vor Eintreffen der Helfer in Sicherheit bringen und blieb glücklicherweise unverletzt. Trotz der immensen Rauchentwicklung hatten die Angehörigen der Feuerwehren Hallstadt, Dörfleins und Kemmern den Brand bald unter Kontrolle. Dennoch verursachten die Flammen einen Sachschaden in Höhe von rund 100.000 Euro. Brandfahnder der Kripo Bamberg übernahmen noch am Vormittag die Ermittlungen und untersuchen nun, wie das Feuer entstanden ist. Ersten Erkenntnissen nach dürfte der Brand in einem Lagerraum ausgebrochen sein.