Hirschaid: Sexuelle Übergriffe auf Kirchweih – Mutmaßlicher Haupttäter ermittelt und in Haft

 

Die Polizei hat jetzt den bisher flüchtigen Haupttäter geschnappt – nach den sexuellen Übergriffen gegen drei junge Frauen im Alter von 13 bis 17 Jahren bei der Kirchweih in Hirschaid am Samstag.

Es handelt sich nach Angaben der Polizei in Oberfranken um einen 33-jährigen Iraker. Die Ermittler haben ihn gestern Abend festgenommen. Gegen ihn erging ein Haftbefehl wegen sexueller Nötigung. Er sitzt im Gefängnis. Dort befinden sich bereits drei Asylbewerber. Sie hatten dabei zugeschaut, als die drei jungen Frauen begrapscht wurden.

 

 

 

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bamberg

 

Sexuelle Übergriffe auf Kirchweih – Mutmaßlicher Haupttäter ermittelt und in Haft

 

HIRSCHAID, LKR. BAMBERG. Der bisher flüchtige vierte Tatverdächtige und mutmaßliche Haupttäter der sexuellen Übergriffe am Samstagabend bei der Kirchweih in Hirschaid konnte nach intensiven Ermittlungen der Beamten der Polizei Bamberg-Land in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bamberg festgenommen werden. Er sitzt nun, wie auch drei weitere zuvor festgenommene Tatverdächtige, in Untersuchungshaft.

 

Eine Gruppe junger Männer hatte am Samstag gegen 21.15 Uhr im Bereich des Damms zwei junge Frauen abseits gedrängt. Ein Tatverdächtiger aus dieser Gruppe berührte zwei Frauen unsittlich, womit die weiteren Mitglieder der Gruppe, darunter auch die drei bereits Festgenommenen, einverstanden waren, dies billigten und dabei zuschauten. Angehörige dieser Personengruppe hielten dazu auch eine 17-Jährige unter einer Brücke fest, um das unsittliche Berühren durchzuführen. Den jungen Frauen gelang kurz darauf die Flucht.

Im Rahmen der Fahndung konnten die Polizeibeamten zunächst drei der Tatverdächtigen, im Alter von 16 bis 20 Jahren, ausfindig machen und vorläufig festnehmen. Nachdem die Staatsanwaltschaft Bamberg am Sonntag Haftbefehl gegen drei Tatverdächtige beantragt hatte, kamen sie anschließend in verschiedene Justizvollzugsanstalten.

 

Mehrere Beamte der Polizeiinspektion Bamberg-Land arbeiten im Rahmen einer Arbeitsgruppe mit Hochdruck an der Aufklärung der Übergriffe. Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen konnten sie den bisher flüchtigen vierten Tatverdächtigen und zugleich mutmaßlichen Haupttäter, einen 33-jährigen irakischen Staatsangehörigen, ermitteln. Der Mann wurde noch am Mittwochabend festgenommen. Auf Antrag der Bamberger Staatsanwaltschaft erging am Donnerstag gegen den vierten Tatverdächtigen Haftbefehl wegen sexueller Nötigung. Polizisten brachten ihn danach in eine Justizvollzugsanstalt.

 

Die Ermittlungen der Arbeitsgruppe der Polizei Bamberg-Land und der Staatsanwaltschaft dauern an. Derzeit haben die Beamten keine Erkenntnisse, dass die sexuellen Übergriffe gegen die jungen Frauen mit einer zeitlich zirka zwei Stunden späteren tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen auf der Kirchweih in Hirschaid in Verbindung stehen.

 

Die Beamten bitten nach wie vor Zeugen, die Angaben zu den sexuellen Übergriffen gegen 21.15 Uhr oder zu der tätlichen Auseinandersetzung gegen 23 Uhr machen können, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-310 bei der Polizei Bamberg-Land zu melden.