© Lino Mirgeler

Herrmann will Fahrradstreifen bei der Polizei fördern

Nürnberg (dpa/lby) – Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will Fahrradstreifen bei der bayerischen Polizei fördern – vor allem in Innenstädten. Dafür sollen die Beamten eine neue Einsatzkleidung bekommen, die auf die sportliche Betätigung ausgerichtet ist. Bisher gibt es für die etwa 400 Polizisten, die bayernweit Diensträder benutzen, noch keine richtige Radlbekleidung; sie tragen die normale Uniform. In einem sechsmonatigen Test sollen nun Beamte in Erlangen, München und Passau verschiedene Konzepte aus anderen Ländern ausprobieren – unter anderem aus Österreich.

«Mit moderner Kleidung werden sich mehr Kollegen überlegen, häufiger das Rad zu nutzen», sagte ein Sprecher des Innenministeriums. Je nach Region können die Inspektionen zudem entscheiden, welche Fahrräder am besten geeignet sind und angeschafft werden – vom Mountain- bis zum E-Bike. In vielen Städten habe man gute Erfahrungen mit Fahrradstreifen gemacht – etwa bei der Verkehrsüberwachung oder beim Stellen von Ladendieben, hieß es. Zudem seien die Beamten auf dem Rad leichter ansprechbar. Auch Schwerpunkteinsätze gegen rücksichtslose Radler seien per Fahrradstreife denkbar.