Großkontrolle auf oberfränkischen Straßen

Die Bayerische und Baden-Württembergische Polizei haben sich zusammengetan und bei einer gemeinsamen Kontrollaktion 400 Personen und über 50 Fahrzeuge auf oberfränkischen Autobahnen und Bundesstraßen kontrolliert. Das Ergebnis kann sich aus Sicht der Polizei sehen lassen: die Beamten haben gleich mehrere Rauschgiftdelikte aufgedeckt: Sie haben verschiedene Drogen wie Ecstasy-Pillen, Amphetamin, Marihuana und sogar Cannabisöl sichergestellt. Außerdem haben sie in einer Handtasche einen verbotenen Schlagring entdeckt. Das Ziel der Kontrollen, nämlich die Kriminalität im Zusammenhang mit Fernreisebussen und Drogenkriminalität grenzübergreifend zu bekämpfen, war somit erfolgreich. Auch in Zukunft soll es solche gemeinsamen Aktionen der Bundesländer geben.