Großeinsatz in der Kantstraße in Bamberg – SEK-Beamten stürmen Wohnung

Polizisten mit Gesichtsmasken, Feuerwehr und Rettungskräfte – riesen Aufregung heute am frühen Abend in der Bamberger Kantstraße! SEK-Beamte haben gegen 18 Uhr 45 eine Wohnung gestürmt. Ein Bewohner hatte randaliert. Peter Müller von der Polizei Oberfranken im Radio Bamberg Interview:

Der festgenommene Mann wurde dabei leicht verletzt, er ist momentan in ärztlicher Behandlung und wird zur weiteren Prüfung seines Gesundheitszustands ins Krankenhaus gebracht. Warum der Mann randaliert hatte und die weiteren Hintergründe werden jetzt von der Polizei ermittelt.

 

Foto: News5

Pressebericht der Polizei Oberfranken:

BAMBERG. Spezialeinsatzkräfte der Polizei drangen am Donnerstagabend in die Wohnung eines 27-jährigen Mannes im Bamberger Osten ein und nahmen ihn in Gewahrsam. Der Bewohner hatte zuvor randaliert, sich anschließend in der Wohnung verbarrikadiert und die Beamten massiv bedroht. Kurz nach 16 Uhr trafen mehrere Streifen der Bamberger Polizei an der Wohnung in der Kantstraße ein, in die sich der 27-Jährige zurückgezogen hatte. Nachdem er die eingesetzten Beamten mit dem Leben bedroht hatte und danach jegliche weitere Kontaktaufnahme verweigerte, forderten die Polizisten die Spezialeinsatzkräfte aus Nürnberg an. Gegen 18.45 Uhr konnten diese den Bamberger in seiner Wohnung überwältigen und in Gewahrsam nehmen. Der 27-jährige zog sich bei dem Einsatz leichte Verletzungen zu. Nach einer ärztlichen Behandlung vor Ort brachten ihn Rettungskräfte zur weiteren Prüfung seines Gesundheitszustands in ein Krankenhaus. Während des Einsatzes, bei der auch Feuerwehr, Rettungsdienst und ein Notarzt tatkräftig unterstützten, war die Kantstraße komplett gesperrt.