© Daniel Karmann

Fürth will gegen Aue «100 Prozent Schaffenskraft» zeigen

Fürth (dpa/lby) – Das Aus im DFB-Pokal soll für die SpVgg Greuther Fürth im Auswärtsspiel der 2. Fußball-Bundesliga bei Erzgebirge Aue am Freitag (18.30 Uhr) keine Rolle mehr spielen. Trainer Janos Radoki sieht seine Mannschaft für die Partie bei den abstiegsbedrohten Sachsen (17. Platz, 16 Punkte) gut gerüstet, auch wenn die Laufarbeit gegen Borussia Mönchengladbach am Mittwoch beachtlich gewesen sei. «100 Prozent Schaffenskraft» lautet die Vorgabe des Fürther Trainers, der in Aue auf den gelb-gesperrten Robert Zulj verzichten muss.

Acht Punkte trennen die Fürther derzeit vom Tabellenvorletzten aus Sachsen. Die Bilanz der vergangenen Jahre spricht für die Franken. Die letzte Niederlage in Aue liegt schon über zwölf Jahre zurück (1:2 am 6. Februar 2005).