Forchheim: besoffen Supermarktkassiererin angegriffen

In einem Forchheimer Supermarkt ist gestern ein 27-jähriger komplett ausgerastet. Wie die Polizei aktuell berichtet, ging der Mann in dem Markt in der Willy-Brand-Allee auf eine Kassierern los und griff sie an. Andere Kunden und Mitarbeiter konnten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der Grund für die Attacke: der Angreifer war betrunken und es bestand ein Hausverbot gegen ihn. Weil er bereits mit reichlich Promille intus mit dem Fahrrad zum Verbrauchermarkt gefahren ist, ermittelt die Polizei jetzt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Die Kassiererin verletzte sich leicht.

 

Hier der Polizeibericht:

FORCHHEIM. Ein 27-Jähriger aus dem Landkreis Forchheim tickte gestern scheinbar grundlos in einem Verbrauchermarkt in der Willy-Brand-Allee aus und attackierte eine Kassiererin körperlich. Durch anwesendes Personal und Kunden konnte der Mann bis zum Eintreffen der Polizei überwältigt und festgehalten werden. Wie sich herausstellte war der Randalierer erheblich alkoholisiert. Des Weiteren bestand gegen diesen bereits ein Hausverbot. Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben, ist der Mann bereits betrunken mit dem Fahrrad zum Verbrauchermarkt gefahren, weshalb auch noch Ermittlungen bezüglich einer Trunkenheit im Straßenverkehr geführt werden. Die Kassiererin wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.