© Yusof Abdul-Rahman

Markthalle in London nach Brand wieder geöffnet

London (dpa) – Auf einem bekannten Londoner Markt hat ein Feuer eine Halle zerstört. Der Brand auf dem auch bei Touristen beliebten Camden Lock Market war am frühen Montagmorgen ausgebrochen.

Die Feuerwehr brauchte mehrere Stunden, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Verletzt wurde nach Angaben einer Sprecherin der Betreiberfirma und laut Feuerwehr niemand. Über die Brandursache gab es zunächst keine Informationen.

Am späten Montagvormittag war der Camden Lock Market wieder weitgehend für Besucher geöffnet. Das Feuer sei nur auf ein Gebäude beschränkt gewesen, sagte die Sprecherin. Ein kleiner Abschnitt rund um den Einsatzort bleibe zur Sicherheit abgesperrt.

Der Brand hatte sich rasch vom ersten Stock bis zum Dach der dreistöckigen Halle ausgebreitet. Mehr als 70 Feuerwehrleute kämpften für etwa drei Stunden mit zehn Löschfahrzeugen gegen die Flammen. «Wir wurden um 00.07 Uhr zu einem Feuer im Camden Lock Market gerufen», teilte ein Sprecher des Rettungsdienstes mit.

In dem Gebäude befinden sich verschiedene Geschäfte. Dem «Guardian» zufolge sieht es danach aus, als sei das Feuer in einem Gitarrenladen in der Nähe des Marktes ausgebrochen.

Der Camden Market besteht aus verschiedenen Märkten und Hunderten Geschäften, Ständen und Restaurants. Teile des Marktes fielen bereits im Februar 2008 Flammen zum Opfer. Am 14. Juni war in London ein 24-stöckiges Hochhaus abgebrannt. Das Feuer konnte sich über die entflammbare Fassadenverkleidung rasend schnell ausbreiten. Mindestens 80 Menschen kamen in den Flammen ums Leben.