Feuer auf dem Forchheimer Kaiserstrand

 

Ein Feuer auf dem Kaiserstrand in der Forchheimer Innenstadt hat heute Nacht die Feuerwehr in Atem gehalten. Eine Holzhütte, in der Bar und Küche untergebracht waren, brannte völlig aus. Ein Übergreifen auf andere Gebäude, konnte verhindert werden. Was das Feuer ausgelöst hat, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Die Ermittlungen der Kripo laufen. Brandstiftung kann aber wohl ausgeschlossen werden, heißt es von der Polizei. Der Schaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. Eigentlich sollte der Kaiserstrand am 03.Mai öffnen. Ob der Termin aber gehalten werden kann, können die Verantwortlichen momentan noch nicht sagen.

 

Foto: Feuerwehr Forchheim

 

 

Hier die Mitteilung der Polizei:

 

Hütte am Kaiserstrand ausgebrannt

 

FORCHHEIM. Rund 50.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Brand am frühen Montagmorgen am Kaiserstrand in der Forchheimer Innenstadt. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen.

 

Gegen 2 Uhr meldeten mehrere Anwohner aus der Sattlertorstraße eine brennende Hütte auf dem Gelände hinter der Kaiserpfalz und dem Saltorturm. Schnell waren zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort und begannen mit den Löscharbeiten. Die Feuerwehrkräfte brachten den Brand zwar schnell unter Kontrolle, konnten jedoch nicht verhindern, dass die etwa 11 mal 4 Meter große Ausschankhütte komplett ausbrannte. Noch in der Nacht nahm der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Bamberg die Ermittlungen zur Brandursache auf. Am Montagmorgen setzten Brandermittler die weitere Ursachenforschung fort. Nach bisherigen Erkenntnissen liegen keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung vor. Den Sachschaden beziffern die Ermittler mit etwa 50.000 Euro.