© Andreas Gebert

FC Bayern wird Partner der Tsinghua Universität in Peking

München (dpa/lby) – Der FC Bayern München wird Partner der Tsinghua Universität in Peking. Wie der deutsche Fußball-Meister am Freitag mitteilte, wird er künftig helfen, einen Studiengang an der 2016 gegründeten Fakultät für Sportmanagement weiter zu entwickeln. «Die Partnerschaft mit der besten Hochschule Chinas ist für den FC Bayern gleichermaßen Ehre und Verpflichtung», sagte Bayern-Vorstand Jörg Wacker. «Der FC Bayern genießt in China einen exzellenten Ruf: als Fußballmannschaft, als Wirtschaftsunternehmen, aber auch als Partner mit sozialen Ansprüchen.»

Die Partnerschaft ist die zweite Kooperation mit einer Elite-Hochschule in China. Im Dezember 2016 wurde an der Tongji-Universität Shanghai erstmals das «FC-Bayern-München-Stipendium» vergeben. Davor hat der FC Bayern im August 2015 in den USA bereits eine Zusammenarbeit mit der Columbia University New York vereinbart, wo der Club seit August 2014 sein US-Büro unterhält.

Im Sommer 2017 wird die Mannschaft um Trainer Carlo Ancelotti in der Vorbereitung auf die Saison 2017/18 vom 16. bis 28. Juli nach Asien reisen. Diesmal stehen Spiele in Shanghai (gegen den FC Arsenal) und in Shenzhen (gegen den AC Mailand) an. Dazu werden in Singapur Partien gegen den FC Chelsea sowie Inter Mailand ausgetragen.