© Frank Leonhardt

Expertin: Viele AfD-Wähler vermissen frühere CDU-Politik

Tutzing (dpa/lby) – Viele AfD-Wähler vermissen nach Ansicht der Politikwissenschaftlerin Ursula Münch die Politik, die CDU und CSU früher betrieben haben. «Das sind keine rechtsextremen Wähler», sagte die Direktorin der Akademie für Politische Bildung in Tutzing in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. «Die Union – CSU weniger als die CDU – hatte ja früher etwa in der Zuwanderungspolitik Positionen innegehabt wie jetzt die AfD.»

Um die Wähler zurückzugewinnen, brauche die Union keinen Rechtsruck, «sondern – sofern man das möchte – eine Rückbesinnung auf frühere Inhalte», sagte Münch. «Die Kunst und zugleich die Schwierigkeit wären dabei, das nicht mit einem Hau-Drauf-Jargon und teilweise rechtsextremem Jargon der AfD zu vollführen.» Vielen AfD-Wählern sei klar, dass die AfD nichts verändern werde, vor allem nicht als Opposition. «Aber die Reaktionen auf die AfD verändern etwas.»