Etwa eine Tonne Entenbraten ist in Nürnberg nicht auf dem Teller, sondern in der Müllverbrennung gelandet

Nach Angaben der Polizei musste der Fahrer eines aus Polen kommenden Kühllasters sein Fahrzeug nahe Erfurt wegen eines Defekts abstellen. Ein Ersatzwagen – allerdings ohne Kühlanlage – transportierte die Enten im Wert von etwa 10 000 Euro dann weiter nach Nürnberg. Nur per Zufall entdeckte ein Mitarbeiter der Lebensmittelüberwachung, der privat unterwegs war, den Vorfall. Die Ware war fast aufgetaut und sollte einem Restaurant geliefert werden. Der Zeuge rief daher die Polizei.