Es gibt neue Proteste gegen die Stromtrasse durch Oberfranken.

Kommende Woche soll es einen neuen Stromtrassengipfel geben. Die CSU-Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner unterstützt die oberfränkischen Landräte, die seit Monaten die hohe Belastung ihrer Regionen mit immer neuen Stromtrassen beklagen. Womöglich gibt es nächste Woche eine neue Resolution gegen Trassenvarianten im Raum Lichtenfels, Kulmbach, Kronach, Bamberg und Forchheim. Oberfranken, das schreibt die Politikerin, trage mit dem Ostbayernring, der Frankenleitung und der Leitung von Remptendorf über Redwitz bis nach Würgau schon eine Menge zum Netzausbau bei. Dass jetzt wieder eine neue Trasse durch die Region gelegt werden soll, nennt sie unverhältnismäßig. Für Mittwoch kommender Woche ist das Gipfeltreffen zu den Stromtrassen geplant – stattfinden soll es im Landratsamt in Lichtenfels.