Engagement lohnt sich also doch!

Im Zusammenhang mit dem Projekt „Bayern barrierefrei“ hat Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml gestern (1.9) die Stadt Bamberg für ihr Engagement beim Abbau von Barrieren gewürdigt. Dadurch können Mensch mit Behinderung ein selbstbestimmteres Leben führen. Das Projekt soll bis 2032 abgeschlossen sein. Hierfür wird der Freistaat bis 2018 430 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Seit dem Start des Projekts im Jahr 2015 wurden schon über 1000 Maßnahmen an staatlichen Gebäuden umgesetzt.