„Ein Schiff wird kommen…“ nur leider nicht sehr weit.

Bei Trunstadt ist gestern Abend ein Lastschiff auf dem Main hängengeblieben.

 

Laut Polizei brannte es im Maschinenraum eines 74 Meter langen Schiffs aus Ungarn. Die Folge: Das Schiff trieb manövrierunfähig im Main und kam in die Uferböschung. Zum Glück war ein anderes Schiff in der Nähe und zog den Havaristen in Schleusenvorhafen nach Vireth. Die Wasserschutzpolizei stellte dann fest, dass das Feuer die Bordelektrik zerstört hatte und dadurch die Ruderanlage und die Navigationsgeräte ausgefallen waren.

Das Schiff, das über 800 Tonnen Streusalz geladen hat und auf dem Weg nach Deggendorf war, kann erst weiterfahren, wenn der Schaden behoben ist und ein Sachverständiger grünes Licht gibt.