© Daniel Karmann

Duo wegen Mordes an Obdachlosem in Nürnberg vor Gericht

Nürnberg (dpa/lby) – Im Streit um ein paar Euro sollen zwei Obdachlose in Fürth einen 57-Jährigen brutal erschlagen haben: Die 30 und 59 Jahre alten Männer müssen sich wegen Mordverdachts seit Donnerstag vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, den Mann vor knapp einem Jahr zunächst mit einer Kordel gefesselt, später auf ihn eingeprügelt und ihn schließlich erwürgt zu haben. Anschließend hätten sie die wenigen Habseligkeiten des 57-Jährigen, darunter ein Handy, Bargeld und eine EC-Karte, mitgehen lassen. Jugendliche fanden den Toten erst Tage später auf dem Dachboden eines leerstehenden Hauses.

Beim Prozessauftakt gab der jüngere Angeklagte Schläge und Tritte zu. Er habe jedoch nicht geahnt, dass er den Mann damit lebensgefährlich verletzt haben könnte. Er sei zudem betrunken gewesen. Der 59-Jährige äußerte sich zunächst nicht zu den Vorwürfen.